Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Heiligengrabe Frau steht nach Wohnungsbrand vor dem Nichts
Lokales Ostprignitz-Ruppin Heiligengrabe Frau steht nach Wohnungsbrand vor dem Nichts
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 26.07.2018
Ursula Preuß verlor durch einen Brand in ihrer Wohnung in Blumenthal ihr gesamtes Hab und Gut.
Ursula Preuß verlor durch einen Brand in ihrer Wohnung in Blumenthal ihr gesamtes Hab und Gut. Quelle: Christamaria Ruch
Anzeige
Blumenthal

Ursula Preuß steht vor dem Nichts. Ein technischer Defekt löste am Donnerstag vergangener Woche einen Brand in ihrer Wohnung in Blumenthal aus. Das ergaben die Untersuchungen der Kriminalpolizei. Ursula Preuß` Parterrewohnung ist nicht mehr bewohnbar. Auch die Wohnung in der Etage darüber ist in Mitleidenschaft geraten.

Glück im Unglück: Alle Bewohner konnten rechtzeitig das Haus verlassen. Der Brand brach am Vormittag aus; zu diesem Zeitpunkt befand sich Ursula Preuß in ihrem Garten hinter dem Mehrfamilienhaus. „Ich habe nur gehört, dass jemand „Hilfe, Hilfe, es brennt“, gerufen hat und bin dann schnell hierher gelaufen“, sagt sie.

Auch das Bad ist komplett zerstört. Quelle: Christamaria Ruch

Nach dem Brand wurde sie zunächst in einem Rettungswagen vor der Haustür betreut. Einen Aufenthalt im Krankenhaus lehnte sie ab. „Ich musste doch hier vor Ort bleiben und sehen, was nun wird“, sagt die 59-Jährige.

Dann wohnte sie übergangsweise bei ihrem Sohn in Wittenberge, und kehrte am Montagvormittag nach Blumenthal zurück.

Der Wohnungsverwalter, MS-Haus in Wittstock, unterbreitete der Mieterin bereits am Donnerstag ein neues Wohnungsangebot. „Wir wollten schnell handeln und Frau Preuß ein neues Zuhause geben“, sagt Tony Seegebrecht, Hausverwalter bei MS-Haus.

Das ganze Hab und Gut ist verkohlt

„Mein ganzes Leben ist weg, ich habe alles verloren“, sagt Ursula Preuß. Dann betritt sie erstmals ihre alte Wohnung, in der sie 18 Jahre gelebt hat. Sie kann die Tränen kaum zurück halten.

Überall liegen verbrannte Einrichtungsgegenstände, alles ist schwarz und verkohlt. Das Fenster im Wohnzimmer klafft als Loch in der Wand, Brandgeruch liegt in der Luft.

Neben Ursula Preuß ist auch Sandra Kepke als Mieterin in der Wohnung darüber von den Brandfolgen betroffen. Die Statik in einem Zimmer ist beeinträchtigt. „Heute Nachmittag besichtigt ein Statiker das Objekt, dann werden die Gutachter der Versicherung aktiv“, sagt Tony Seegebrecht am Montag im MAZ-Gespräch.

In der Parterrewohnung brach der Brand aus. Quelle: Christamaria Ruch

Bereits kurz nach dem Brand setzte Bettina Teiche, Ortsvorsteherin in Blumenthal, eine Hilfsaktion für Ursula Preuß in Gang. „Ich hatte mit mehreren Einrichtungen und Behörden gesprochen, Kontakt mit der Dorfkümmerin Deniz Öz und dem Bauunternehmen Geyer aufgenommen“, sagt Teiche.

Erste Sachspenden wie Couch, Bett, Bettwäsche und Flurgarderobe sind schon für Ursula Preuß vorgemerkt. „Ich ziehe in den Nachbaraufgang und bekomme heute den Schlüssel“, sagt sie am Montag. Dann kann auch Deniz Öz aktiv werden und die weitere Hilfe für sie koordinieren.

Eine Hausratversicherung konnte sich Ursula Preuß nicht leisten

Ursula Preuß bezieht Arbeitslosengeld II und ist seit fünf Jahren krank geschrieben. Sie ist nicht im Besitz einer Hausratversicherung, sie konnte sich die Beiträge nicht leisten.

Das Jobcenter, die Hartz-IV-Behörde, trägt nicht die Kosten für die Hausratversicherung, weil diese zu den freiwilligen Versicherungen zählt. Wer Hartz-IV bezieht, muss sich die Beiträge buchstäblich vom Munde absparen.

Ein technischer Defekt gilt bei einem Wohnungsverlust dieser Art als höhere Gewalt. Somit kann die Mieterin auf Hilfe vom Jobcenter setzen; der Umzug gilt in diesem Fall als Erstbezug. Ursula Preuß hat Anspruch auf eine Erstausstattung inklusive technischer Geräte.

Dorfkümmerin koordiniert Hilfsaktion

Die Dorfkümmerin Deniz Öz in Blumenthal bündelt alle Hilfsangebote für Ursula Preuß.

Sachspenden können nach Vorabsprache dort abgegeben werden.

Angebote bitte per email an kuemmerin-blumenthal@t-online.de senden.

Telefonisch ist Deniz Öz unter der Nummer 033984/50 98 99 zu erreichen, ein Anrufbeantworter ist geschaltet.

Von Christamaria Ruch