Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Heiligengrabe Diese Veranstaltungen sind im Dorf geplant
Lokales Ostprignitz-Ruppin Heiligengrabe Diese Veranstaltungen sind im Dorf geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:48 14.01.2020
Der Ortsbeirat verständigte sich mit anwesenden Anwohnern auf den Kulturplan im neuen Jahr. Quelle: Christian Bark
Blandikow

Neues Jahr, neuer Kulturplan. Um die Termine für diesen festzulegen, hatte sich am Montagabend der Ortsbeirat in der Dörbbtenne zu einer Sitzung getroffen. Gemeinsam mit Anwohnern kam das Gremium über mögliche Wünsche und genaue Kalenderdaten ins Gespräch. „Wir wollen das erstmal nur grob machen, Änderungen sind jederzeit möglich“, erklärte Ortsvorsteher Jörg Meusburger.

Zu einer beliebten Reihe im vergangenen Jahr hatte sich bereits der Kaffeeklatsch im Dorf entwickelt. Der fand bisher immer an einem Mittwochnachmittag im Monat statt. „Da sind die Leute nicht beim Arzt, weil viele Praxen nicht geöffnet haben“, sagte Ortsbeirat Matthias Schunke. Der erste Termin für den Kaffeeklatsch war schnell gefunden, nämlich am morgigen Mittwoch ab 15 Uhr in der Dörbbtenne. Dann sprechen Revierpolizistin Manuela Hennig und einer ihrer Kollegen über Einbrüche und Diebstähle in der Region und wie man sich davor schützen kann.

Osterfeuer knistert am 11. April

Am Samstag, 25. Januar, sollen im Dorf die Weihnachtsbäume brennen. „Wir holen die Bäume am Vormittag zwischen 9.30 und 11 Uhr ab“, kündigte Blandikows Feuerwehreinheitsführer Kevin Schütt an. Gezündet werde das Feuer hinter der Dörbbtenne ab 18 Uhr. Dazu würden Glühwein und Kakao gereicht.

Am Mittwoch, 19 Februar, soll es wieder einen Kaffeeklatsch geben. Dann wird ab 15 Uhr Dorfchronistin Birgit Nikolowius in der Dörbbtenne Geschichten aus Blandikow erzählen. Im März wollen die Blandikower den Frauentag feiern. Am Samstag, 11. April, steht ein Osterfeuer an. Das wird gegen 18 Uhr hinter der Dörbbtenne gezündet. Kurz zuvor, am Mittwoch, 8. April, wird der Kaffeeklatsch mit einem Ostereierbemalen kombiniert. „Vielleicht können Kinder und Senioren sich gegenseitig Tipps dabei geben“, so Anwohnerin Birgit Nikolowius. Beginn ist 15 Uhr in der Dörbbtenne.

Wieder Weihnachtsschwimmen geplant

Am Samstag, 20. Juni, wird in Blandikow ein Familienfest gefeiert. Am Samstag, 8. August, soll das Erntefest stattfinden. „Der frühe Termin ist schon im vergangenen Jahr gut angekommen“, sagte Jörg Meusburger. Am Mittwoch, 16. September, folgt ein weiterer Kaffeeklatsch. Ein Thema dafür wird noch gefunden. Am Samstag, 31. Oktober, will Blandikow wieder Halloween feiern, am Samstag darauf gibt es ein Eisbeinessen in der Gaststätte Meusburger.

Für die Seniorenweihnachtsfeier wurde Mittwoch, 9. Dezember, festgelegt. 2019 hatte diese mal nicht in der Dörbbtenne, sondern in der Gaststätte stattgefunden. Weil das laut Teilnehmer Wolfgang Gesche bei den Senioren so gut angekommen war, soll es 2020 wieder dort stattfinden. Die Kinder soll ein Weihnachtsschwimmen in der Wittstocker Schwimmhalle erwarten. „Das hat im vergangenen Jahr richtig viele Kinder gelockt“, berichtete Birgit Nikolowius, die die Veranstaltung betreut hatte.

Was noch nicht feststeht, ist der Termin für einen Frühjahrsputz. „Das müssen abhängig vom Wetter entscheiden“, sagte Jörg Meusburger. Dann soll auch am Friedhof einiges gemacht werden, zum Beispiel die alten Grabsteine an einem Hügel angeordnet werden.

Von Christian Bark

Ohne neuen Vorstand im Dorfverein hätte es das traditionelle Weihnachtsbaumverbrennen in Königsberg am Samstag fast nicht gegeben. Weil sich nun einige Neumitglieder gefunden haben, kann der Verein ins Jahr 2020 durchstarten.

12.01.2020

In Papenbruch gingen Tanne und Co. am Samstag in Flammen auf. Die Feuerwehr hatte zum traditionellen Weihnachtsbaumverbrennen erstmals wieder an den Dorfteich geladen. Dabei konnten Baumspender ihre Getränkegutscheine einlösen.

12.01.2020

Zu groß, zu unwirtschaftlich: Wasser- und Abwasserverband Wittstock prüft, ob Stillegung der Anlage möglich wäre. Warum trotzdem investiert werden muss, erklärt WAV-Geschäftsführer Andy Thierbach.

10.01.2020