Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Heiligengrabe Abschied von der Wasserrutsche
Lokales Ostprignitz-Ruppin Heiligengrabe Abschied von der Wasserrutsche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 11.08.2018
Die Wasserrutsche auf dem Holzhof in Blandikow wird abgebaut. Sebastian Gärtner bei der Arbeit. Quelle: : Björn Wagener
Blandikow

Die Wasserrutsche auf dem Holzhof von Karsten Bork in Blandikow wird dieser Tage abgebaut. Das Material, vor allem die rund 300 Holzpaletten, die in dem Bau stecken, sollen nun für die Präsenz beim New-Healing-Festival verwendet werden, das vom 13. bis 19. August am Badesee in Preddöhl (Prignitz) stattfindet. Das bestätigt Forstwirtschaftsmeister Karsten Bork.

Er hatte gemeinsam mit einer Reihe von Helfern die Wasserrutsche als Attraktion für seine zwölften Holzkunsttage gebaut, die am 30. Juni und 1. Juli über die Bühne gingen. Bei diesen jährlich stattfindenden Veranstaltungen steht nachhaltiges Wirtschaften im Mittelpunkt. Speziell werden nach und nach die Elemente in den Mittelpunkt gerückt. Diesmal drehte sich alles ums Wasser.

Die Rutsche machte Spaß

Die Rutsche passte also sehr gut ins Bild – und kam auch bestens bei den Besuchern an. Vor allem Kinder und Jugendliche hatten großen Spaß, sich mit Schwung ins Wasserbecken am unteren Ende befördern zu lassen.

Die rund 25 Meter lange und knapp vier Meter hohe Rutsche Marke Eigenbau war nach den Holzkunsttagen zunächst erhalten geblieben. Schließlich steckte jede Menge Arbeit in dem Bauwerk.

Die Idee war, sie auch weiterhin vor allem Kindern und Jugendlichen aus Blandikow und Umgebung zur Verfügung zu stellen. Auch die anhaltende Hitze hätte gut zu dem erfrischenden Wasserspaß in der Ferienzeit gepasst.

Unterstützung vom Ortsvorsteher

Aber dieser Plan habe schließlich doch nicht so funktioniert, wie er sich das vorgestellt hatte, sagt Karsten Bork. Zwar habe Ortsvorsteher Robert Scholz dieses Ansinnen unterstützt, jedoch hätten sich keine weiteren Kooperationen mit Dorfbewohnern ergeben. Diese wären ob des zusätzlichen Aufwandes für den weiteren Erhalt der Rutsche aber notwendig gewesen, so Karsten Bork

Von Björn Wagener

Heiligengrabe Kloster Stift in Heiligengrabe - Ausstellung im Lupaschuppen

Die Berliner Malerin Christine Keruth malt großformatig. Philosophen stehen bei ihren Werken Pate. Sie setzt deren Themen künstlerisch um. Es dreht sich um Groß und klein oder um Grenzerfahrungen.

08.08.2018

Ein Gewächshaus von der Stange kommt für Wilfried Lerch nicht in Frage. Seit mehr als 20 Jahren sammelte er alte Fenster. Vom Schiebe- über Industrie- bis zum Holzfenster ist alles im Glashaus vereint.

09.08.2018

Das Angelcamp für Kinder vom Kreisanglerverband Kyritz gastierte am Königsberger See. 15 Kinder und Jugendliche aus vier Vereinen tummelten sich im und am Wasser. Plötze, Aal und Schlei bissen an.

08.08.2018