Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Heiligengrabe Auf der Plantage gibt’s für jeden den passenden Baum
Lokales Ostprignitz-Ruppin Heiligengrabe Auf der Plantage gibt’s für jeden den passenden Baum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 06.12.2019
Felix von Lewinski bringt mit der Motorsäge einen Weihnachtsbaum zu Fall. Quelle: Christamaria Ruch
Horst

Die Rollen sind klar verteilt. Auch in der Adventszeit. Denn beim Kauf der Weihnachtsbäume entwickeln Frauen oftmals den richtigen Blick für das passende Exemplar im Nadelkleid. Die Männer fügen sich dann und tragen letztlich den Wunschbaum ihrer Liebsten nach Hause.

In der Weihnachtsbaumplantage in Horst bei Blumenthal tummeln sich in der Adventszeit vor allem Familien. Sie sind auf der Suche nach dem perfekten Baum zum Fest. Felix von Lewinski vom Gut Burghof in Horst betreibt die Plantage und verkauft dort im sechsten Jahr Bäume. „Wir haben eine bunte Mischung“, sagt von Lewinski. Egal, ob Edel- oder Nordmanntanne, Kiefern oder Fichten gewünscht sind – „das ist immer eine Geschmackssache, aber jeder wird fündig“, sagt er.

Die 1,5 Hektar große Plantage zwischen Dahlhausen und Horst steht an den Wochenenden vom zweiten bis vierten Advent für Besucher offen. 2008 legte Felix von Lewinski den Grundstein für die Plantage. Er holte damals die jungen Setzlinge aus Schleswig-Holstein und pflanzte sie in den märkischen Boden.

Fast 6000 Bäume auf der Plantage

„Jetzt stehen hier noch zwischen 5000 und 6000 Bäume“, sagt er. Nun haben die Bäume eine stattliche Größe erreicht und sind mitunter hoch gewachsen. Doch für von Lewinski ist das kein Problem. „Jeder findet seinen Baum. Und wenn es schließlich die Spitze eines großen Nadelbaums ist – wir machen alles möglich“, sagt er. Nach wie vor entpuppen sich Nordmanntannen als Renner unter den Weihnachtsbäumen, denn sie pieksen nicht.

Ob die Bäume groß oder klein von Wuchs sind, sich weit ausladend präsentieren oder mit schmaler Taille überzeugen – am Ende findet jeder Baum seinen Liebhaber. Mit Blick auf die Trockenheit der letzten beiden Sommer gibt Felix von Lewinski Entwarnung: „Die Bäume haben diese Zeit gut überstanden.“

Bereits mehrere Wochen vor Beginn des Weihnachtsbaumverkaufes stehen bei den Kunden die Zeichen auf Weihnachten. „Es rufen immer wieder schon Leute an und fragen, wann es los geht“, sagt von Lewinski. Denn in den vergangenen Jahren hat sich ein Trend durchgesetzt: Kunden markieren und reservieren den Wunschbaum mit einem Namensschild. „Dann kommen sie kurz vor Weihnachten wieder und holen den Baum, der dann ganz frisch geschlagen wird“, sagt er.

Die Ponys „Mini“ (vorn) und „Paula“ stehen den Kindern für einen kurzen Ritt durch die Weihnachtsbaumplantage bereit. Quelle: Christamaria Ruch

Neben dem Erlebnis Baumkauf wird den Besuchern auf der Plantage noch mehr geboten. Schon am Eingang der Anlage lodern Holzscheite in der Feuerschale, am Imbissstand warten herzhafte oder süße Gaumenfreuden und rund ums Feuer können die Gäste Platz nehmen und sich wärmen. Auch die Kinder kommen auf ihre Kosten. Die beiden Ponys „Mini“ und „Paula“ stehen für einen kurzen Ritt durch die Plantage bereit und immer wieder steigen Mädchen und Jungen in den Sattel der Pferde.

Damit alles reibungslos klappt, sind neben Felix von Lewinski zwei Mitarbeiter von Gut Burghof, Familienmitglieder und Freunde im Einsatz und packen mit an. Dann heult die Motorsäge kurz auf, das Sägeblatt frisst sich durch den Baumstamm und der Weihnachtsbaum geht zu Fall. Kurze Zeit später wird das Exemplar mit einem Netz versehen und ist abfahrbereit.

Die Weihnachtsbaumplantage in Horst bei Blumenthal ist am zweiten, dritten und vierten Adventswochenende jeweils samstags und sonntags in der Zeit von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

Von Christamaria Ruch

Die Mission ist erfüllt. Seit 2013 sammeln Ina Schwarz und Monika Pehlgrim Spenden für die Kirchturmsanierung in Blandikow. Jetzt kommen 9000 Euro aus zwei Konzerten hinzu. Damit wächst das Spendenkonto auf mehr als 31.000 Euro.

02.12.2019

Hunderte Menschen vergnügten sich am Samstag in Zaatzke in und an der Kirche. Dort gab es ein Adventskonzert und einen kleinen Markt. Auch der Weihnachtsmann schaute vorbei.

01.12.2019

Die Aktion „Weihnachtsbäume für Kitas“ lässt Kinderherzen höher schlagen. Der Rotary-Club Wittstock engagiert sich dabei seit 2001. Jedes Jahr erhalten ausgewählte Einrichtungen in der Region einen Baum. Die Kinder helfen bei der Baumernte im Heiligengraber Stiftswald kräftig mit.

29.11.2019