Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Jagdhunde beim Herbstfest im Mittelpunkt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Jagdhunde beim Herbstfest im Mittelpunkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:26 17.09.2017
Auch die Rasse „Weimaraner Langhaar“ fand sich in Dreetz unter den vierbeinigen Gästen.
Auch die Rasse „Weimaraner Langhaar“ fand sich in Dreetz unter den vierbeinigen Gästen. Quelle: Matthias Anke
Anzeige
Dreetz

Es war das siebte Herbstfest, für das zu Sonntag auf das Gelände der Gehölzsammlung „Arboretum Lüttgen Dreetz“ eingeladen wurde. Doch selten zuvor standen dort Jagdhunde derart im Mittelpunkt wie dieses Mal. „Das ist dem Engagement der Hundeführerin Anja Baumann aus Gartow zu verdanken“, erklärte Roland Protz von der Landeswald-Oberförsterei Grünaue, zu der das Arboretum gehört.

Die Vierbeiner verschiedener Rassen zeigten, was sie drauf haben. Um Wild bei einer Nachsuche aufzuspüren oder es etwa durch ein Maisfeld zu „drücken“, braucht es schließlich ziemlich viel Hunde-Disziplin. Und weil das mittlerweile angesichts immer „hartnäckiger“ Wildschweine zum Beispiel längst nicht mehr ganz ungefährlich ist, wurde sämtliche Ausstattung drumherum erklärt – von relativ bissfester Kleidung bis hin zu Ortungstechnik für abhandengekommene Hunde.

Ob Langhaar, Kurzhaar oder Rauhaar: Teckel beziehungsweise Dackel fehlen natürlich nicht, wenn es um Jagdhunde geht. Quelle: Matthias Anke

Für die Musik sorgten wie immer ein halbes Dutzend Jagdhornbläsergruppen. Sie kamen aus allen Himmelsrichtungen, etwa aus Kyritz, Pritz­walk, aber auch Berlin. „Viele nehmen einen weite Anreise auf sich, obwohl sie hier kein Honorar bekommen“, erklärte Revierförster Protz dankend und auch mit Blick auf die vielen weiteren Mitorganisatoren vom Dorfförderverein Dreetz über die Jäger, die Trophäen und Fallensysteme erklärten, bis hin zu den Helfern am Backofen.

Sieben Jagdhornbläsergruppen kamen nach Dreetz, spielten einzeln und auch gemeinsam. Quelle: Matthias Anke
Ein Herbstfest ganz im Zeichen der Jagd: Trophäen wurden erklärt. Quelle: Matthias Anke

Auf dem Gelände folgen nun am ersten Sonntag im November die traditionelle Hubertus-Messe und am dritten Advent der Weihnachtsmarkt. Dann naht das Veranstaltungsjahr 2018. Es beginnt in Dreetz wie immer mit dem MAZ-Osterspaziergang.

Von Matthias Anke