Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Kinder lernen das Handwerk kennen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kinder lernen das Handwerk kennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:40 26.01.2018
Grundbegriffe im Umgang mit Farben vermittelte Malerin Kristina Alisch den Kita-Kindern.
Grundbegriffe im Umgang mit Farben vermittelte Malerin Kristina Alisch den Kita-Kindern. Quelle: Björn Wagener
Anzeige
Wittstock

„Wer will fleißige Handwerker sehen?“, singen die Kinder in der Wittstocker Kita Dossespatzen. Sie selbst gingen dieser Tage sogar noch einen Schritt weiter – und schauten Handwerkern nicht nur über die Schultern, sondern probierten sich auch selbst aus, erlebten, wie es sich anfühlt, etwas mit den eigenen Händen zu schaffen oder kreativ zu sein. Möglich macht das der Wettbewerb „Kleine Hände, große Zukunft“ des Vereins Aktion modernes Handwerk.

Zu Besuch in Handwerksbetrieben

Das Ganze funktioniert so: Kita-Kinder besuchen Handwerksbetriebe, die Mitglied der Handwerkskammer sind, um sich dort näher umzuschauen und auch kleine Aufgaben zu übernehmen. So können sie hautnah erleben, wie Dinge entstehen und sich entwickeln. Aus dem, was die Kinder selbst gebaut und mitgestaltet haben, entsteht dann ein großes Poster, das abfotografiert und den Initiatoren des Wettbewerbs gemailt wird. Aus allen Einsendungen kürt eine Jury dann je einen Sieger aus jedem Bundesland. Als Preis winken 500 Euro. „Wir wollen natürlich gewinnen, aber auch wenn es nicht klappt, ist es inzwischen ein so schönes Projekt geworden, dass jeder davon gezehrt hat“, sagt Erzieherin Petra Wilhelm, die den Wettbewerb betreut.

So sieht das Poster aus, das die Kinder gestalten. Noch ist es nicht ganz fertig. Quelle: Björn Wagener

Insgesamt 25 kleine Handwerker im Alter von drei bis fünf Jahren waren mit von der Partie, als innerhalb des Wettbewerbes nacheinander vier regionale Firmen besucht wurden. Als Motto stand das Zuhause im Mittelpunkt. Gemeinsam mit der Werbeagentur Infraplan wurden für das Plakat farblich passende Folien und spielerische Schriftformen für die Überschrift ausgesucht und aufgeklebt. Bei der Firma Hoch- und Tiefbau Wittstock konnten die Kinder am Computer mitgestalten, wie ein Haus entsteht. Bei der Firma Fenster und Türen Wittstock wurde den kleinen Gästen gezeigt, wie Fenster und Türen gebaut werden. Die Kinder sägten hölzerne Teile zu, um sie später auf dem Poster zu einem Haus zusammen zu setzten.

Grundbegriffe der Farbenlehre vermittelt

Doch zuvor wurden die „Steine“ des Hauses noch schön bunt angemalt. Dabei stand den Kindern Malerin Kristina Alisch mit Rat und Tat zur Seite. Sie hatte verschiedene Farben mit in die Kita gebracht und zeigte den Kindern, welche neuen Farben entstehen, wenn andere gemischt werden. Natürlich durften die Kinder selbst nach Herzenslust mischen und malen, was ihnen sichtlich Spaß machte. Aber auch Kristina Alisch hatte viel Freude. „Die Kinder sind sehr wissbegierig“, sagte sie. Als die hölzernen „Steine“ fertig waren, konnten die Kinder noch ein Haus aus Faltpappe in einen bunten Hingucker verwandeln.

Petra Wilhelm geht davon aus, dass das Poster für den Wettbewerb am Dienstag so weit sein wird, dass es abfotografiert und das Bild eingeschickt werden kann. Dann heißt es, warten bis zur Auswertung. Aber ganz gleich, ob Sieg oder nicht: „Die Firmen hatten sich richtig schön auf den Besuch der Kinder vorbereitet“, berichtet Petra Wilhelm. Möglicherweise könnten sich aus den Kontakten zu den Firmen noch weitere Besuche oder Aktionen ergeben.

Von Björn Wagener