Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kyritz Die 26-Jährige Neustädterin Jana Haude ist zum zweiten Mal an Blutkrebs erkrankt – nur eine Stammzellspende kann ihr jetzt noch helfen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz

26-Jährige Neustädterin Jana Haude hat Blutkrebs und braucht eine Stammzellspende

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:56 29.06.2021
Die Großfamilie Haude hält zusammen: Luca, Jule, Vater Axel, Mutter Heike, Jana, Lena und Lars (v.l.n.r.). Jana hat Blutkrebs und braucht einen Stammzellenspender.
Die Großfamilie Haude hält zusammen: Luca, Jule, Vater Axel, Mutter Heike, Jana, Lena und Lars (v.l.n.r.). Jana hat Blutkrebs und braucht einen Stammzellenspender. Quelle: privat
Anzeige
Neustadt

Die 26-jährige Jana Haude aus Neustadt liegt in Berlin im Krankenhaus. Sie hat eine Chemotherapie hinter sich. Ihr Körper ist sehr schwach. „Fünf Tage hat sie nichts gegessen und getrunken“, erzählt ihre Mutter Heike Haude. Der Kyritzerin zerreißt es das Herz, ihre Tochter so leiden zu sehen.

Vier Geschwister sind als Spender nicht geeignet

Jana Haude, Mutter eines 16 Monate alten Sohnes, hat Blutkrebs. Nur eine Stammzelltransplantation kann ihr Leben retten. Ihre vier Geschwister kommen als Spender aber nicht in Frage. Deshalb bittet Janas Familie jetzt um Hilfe. „Jana ist ein so herzensguter und lebensfroher Mensch. Eine Mama, die ihren Sohn über alles liebt und von allen geliebt wird“, erzählt ihre Mutter.

Erste Diagnose im Oktober 2020

Jana Haude hat den Blutkrebs schon einmal besiegt. Erstmals diagnostiziert wurde er im Oktober 2020. Therapien und Behandlungen begannen umgehend. Am 4. März dieses Jahres schien der Spuk vorbei zu sein. „Es war Ruhe eingekehrt und es ging ihr gut“, erinnert sich Heike Haude. Doch kurz vor der nächsten regulären Kontrolle brachte eine Blutentnahme das erschreckende Ergebnis: Der Blutkrebs ist zurück gekehrt. Und jetzt kann nur noch ein Fremdspender Jana Haudes Leben retten.

Kyritzer Familie hofft auf viele Helfer

„Jana möchte ihren Sohn aufwachsen sehen und wir, ihre Familie, können uns ein Leben ohne sie nicht vorstellen“, sagt die Mutter. Deshalb appelliert sich an die Menschen in der Region: „Bitte lasst euch als Stammzellenspender registrieren und schenkt Jana das wertvollste, was es gibt – eine zweite Chance auf Leben.“ Heike Haude dankt schon jetzt allen, die sich an der Aktion beteiligen von ganzem Herzen.“

DKMS verschickt Registrierungssets kostenlos

Helfen kann, wer zwischen 17 und 55 Jahren alt ist. Wie? Auf der Internetseite www.dkms.de/jana kann man sich ein Registrierungsset bestellen. Den Stäbchentest Zuhause selbst machen und dann einschicken. Denn wegen Corona gibt es aktuell keine konzertierten Aktionen der DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei). Alle geplanten Veranstaltungen und Aktionen zur Registrierung neuer potenzieller Stammzellspender und -spenderinnen wurden abgesagt.

Patienten und Patientinnen wie Jana brauchen aber weiterhin Hilfe. Um sie bei der Vermittlung von passenden Stammzellspendern und -spenderinnen unterstützen zu können, ruft auch die DKMS dazu auf, sich online dafür registrieren zu lassen.

Kyritzer Großfamilie mit vielen Schicksalsschlägen

Die Haudes sind eine ungewöhnliche Großfamilie. Mutter Heike, Vater Axel und die Kinder Lars, Jana, Jule, Luca und Lena halten zusammen. Gemeinsam haben sie schon viel gemeistert, vier Krebserkrankungen überstanden. Drei Kinder haben einen Gendefekt, der mit einem erhöhten Risiko für die Entstehung verschiedener Krebserkrankungen einhergeht. Jana leidet seit sie 18 ist an Colitis Ulcerosa. Janas Sohn leidet indes unter der Trennung von seiner Mutter. Er lebt derzeit bei Heike und Axel Haude.

Aufruf in den sozialen Netzwerken

Auch jetzt hält die Familie zusammen. Gemeinsam ruft sie in den sozialen Medien Menschen zur Testung auf. Die Familie weiß: „Nur wenn alle stark bleiben, können wir Jana helfen.“ Und sie haben in den vergangenen Wochen eine überwältigende Hilfe erfahren. So haben sich zum Beispiel die Fahrer der DRK-Fahrbereitschaft Kyritz spontan dazu entschieden, Janas Flyer in die Autos zu hängen. Viele Freunde und Bekannte posten den Hilferuf für Jana.

Jana Haude aus Neustadt hat Blutkrebs und braucht einen Stammzellenspender. Quelle: privat

Kyritzer Familie will weiter kämpfen

„Wir geben nicht auf, sind alle da und wir schaffen das. Die ganze Familie ist erneut zusammengewachsen und wir haben die Kraft, die wir brauchen“, sagen die Haudes. Jana will ihren Sohn aufwachsen sehen, will in ihrem Job als Optikerin arbeiten und sich einmal ihren Traum erfüllen: ein kleines Häuschen an der Ostsee. „Wir werden alles tun, damit diese Wünsche in Erfüllung gehen“, sagt Axel Haude.

Unter www.dkms.de/jana kann man sich über die Online-Registrierungsaktion für Jana das Registrierungsset bestellen. Ebenso ist die Onlineregistrierung über dkms.de jederzeit möglich.

Von Sandra Bels