Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kyritz Nachbarschaftshaus in Kyritz: Der Entwurf steht
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz Nachbarschaftshaus in Kyritz: Der Entwurf steht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:15 20.05.2019
Noch zwei Wochen lang sind alle zwölf Entwürfe des Wettbewerbs im Foyer des Kyritzer Kulturhauses ausgestellt. Quelle: Alexander Beckmann
Kyritz

Der Bau eines Nachbarschaftshauses und die damit verbundene Erweiterung der Kita in der Werner Straße in Kyritz nehmen konkrete Formen an. Bei einer öffentlichen Veranstaltung am Freitag im Kulturhaus beglückwünschte Bürgermeisterin Nora Görke die Preisträger eines Architektenwettbewerbes zur Gestaltung des Gebäudekomplexes.

Im Mai 2017 hatten die Stadtverordneten beschlossen, die Sanierung und Erweiterung der Kita „Kunterbunt“ anzugehen. Im Fokus standen dabei die Verbesserung der Situation bei der Essenversorgung, die Schaffung von Bewegungsräumen und ein allgemein erweitertes Platzangebot.

Treffpunkt auch für ältere Einwohner

Zudem war man zu dem Schluss gekommen, dass es dem Stadtteil Kyritz West an sozialen und gesellschaftlichen Angeboten insbesondere für die älteren Bewohner fehlt. „Daher haben wir überlegt, ein Nachbarschaftshaus zu schaffen“, erinnerte die Bürgermeisterin am Freitag.

Nachdem soziale Träger wie die Arbeiterwohlfahrt ihr Interesse an Räumen in dem künftigen Objekt bekundet hatten, lobte die Stadt im vergangenen Dezember einen architektonischen Wettbewerb aus. Zwölf Beiträge gingen ein. Anfang Mai fällte eine Jury aus Fachleuten ihr Urteil. „Wir haben nach langer Diskussion drei Preisträger ausgewählt“, berichtete Nora Görke.

Sieger ist demnach der Entwurf des Architektenteams Numrich-Albrecht-Klumpp gemeinsam mit der Kubus-Freiraumplanung aus Berlin. Gewürdigt wurden am Freitag auch die Entwürfe der Zweit- und Drittplatzierten. Die Entscheidung über deren Reihenfolge sei durchaus knapp gewesen.

Der Kompromiss gewinnt

„Die drei Preisträger stehen als Synonym für die verschiedenen Ansätze“, erklärte Rainer Lehmann vom Stadtsanierungsbüro EWS. Während die einen für das Kita-Gelände ein Ensemble aus Einzelgebäuden vorschlugen, entwarfen andere kompakte Erweiterungen direkt an den bestehenden Gebäuden. „Der Sieger geht sozusagen den Mittelweg“, schätzte Rainer Lehmann ein.

So stellt sich das Siegerteam die grundsätzliche Gestaltung des Kita-Geländes an der Werner Straße vor. Quelle: Alexander Beckmann

Der Entwurf sieht zum einen kompakten Neubau an der Werner Straße sozusagen gegenüber der alten Kaufhalle vor. Mit dem Altbau ist er durch überdachte Wege verbunden. Die bestehenden Kitabauten bleiben erhalten und werden nach Süden hin durch Anbauten ergänzt und erweitert. Mehrere, teils zur Seite hin offene Innenhöfe in verschiedenen Größen entstehen.

Realisierung in den nächsten zwei Jahren

Der Sieg im Wettbewerb bedeutet für das Architektenteam, dass es mit der weiteren Ausarbeitung der Pläne für das neue Nachbarschaftshaus und die Kita-Erweiterung beauftragt wird. Ob das dann wirklich so ganz genau so aussieht wie im Entwurf, bleibt abzuwarten. Schon die Jury verband ihre Entscheidung mit einer ganzen Reihe von Hinweisen, die noch in das Projekt eingearbeitet werden sollten. Auch die Kosten für die Realisierung müssen erst noch ermittelt werden. All dies wird die neue Kyritzer Stadtverordnetenversammlung in den kommenden Monaten beschäftigen.

Alle Entwürfe des Wettbewerbs sind noch bis 31. Mai im Foyer des Kyritzer Kulturhauses ausgestellt.

Von Alexander Beckmann

Autofahrer müssen am Sonnabend und Sonntag in der Kyritzer Innenstadt mit einer Verkehrsbeeinträchtigung rechnen. Der Grund sind Reparaturarbeiten nach einem Rohrbruch.

17.05.2019

An den Mauerfall vor nunmehr bald 30 Jahren will die Kyritzer Kirchengemeinde mit mehreren Veranstaltungen erinnern. Am 9. November soll es einen speziellen Gedenkgottesdienst mit Zeitzeugen geben.

20.05.2019

Die Kyritzerinnen Franziska Schonert und Rosmarie Köckenberger wollen versuchen, einen Stammtisch für Unternehmerinnen aufzubauen. Er soll künftig in der Gaststätte „Insl“ stehen, erstmals am Abend des 23. Mai.

20.05.2019