Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kyritz Jede Menge Selbstbewusstsein auf dem Dorf
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz Jede Menge Selbstbewusstsein auf dem Dorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:42 28.04.2018
Zur Jahresversammlung der AG Historische Dorfkerne im Land Brandenburg gehörte auch ein Rundgang durch Damelack. Quelle: Alexander Beckmann
Damelack

Damelack ist Mitglied einer ziemlich exklusiven Clubs. Der Breddiner Ortsteil gehört als einziges Dorf im Landkreis Ostprignitz-Ruppin der Arbeitsgemeinschaft (AG) Historische Dorfkerne im Land Brandenburg an.

Am Mittwoch versammelte sich die aus nur einem guten Dutzend Orten bestehende Gemeinschaft zu ihrer Jahresversammlung in Damelack. Ihr Ziel ist es nach eigenen Angaben, „die zum großen Teil noch erhaltene, historisch gewachsene Dorfstruktur und den individuellen Charakter zu bewahren und weiter zu entwickeln und letztendlich dadurch den Wertschöpfungsprozess im ländlichen Raum zu verbessern“.

Hohe Hürden für den Beitritt

Welch hohe Maßstäbe sich die Mitglieder dabei setzen, zeigte sich in Damelack bei der Diskussion um die Aufnahme neuer Dörfer. Mit Pretschen und Groß Leuthen hatten sich gleich zwei Ortsteile der Gemeinde Märkische Heide im Südosten Brandenburgs um eine Mitgliedschaft beworben. Doch die Regeln sind hart: Pro Amt oder Gemeinde wird nur ein Ort aufgenommen. Und der muss klare Vorgaben erfüllen, was die historische Sub­stanz angeht und die sichtbaren Bemühungen, sie zu erhalten. Eine Bewertungskommission sieht sich dafür vor Ort um und fällt ein Urteil.

Das reichte am Ende weder für Pretschen noch für Groß Leuthen aus, schätzte die Mitgliederversammlung im Damelack ein. „Wir würden unsere eigenen Vorgaben für historische Dorfkerne aufweichen“, befand der Vorsitzende Arbeitsgemeinschaft Karsten Birkholz, Amtsdirektor des Amtes Barnim-Oderbruch.

Paretz (Havelland) hingegen nahm die Hürden. „Wir setzen nicht auf Masse, sondern auf Qualität. Das ist das Pfund, mit dem wir wuchern müssen“, stellte ein Teilnehmer der Jahresversammlung klar.

Aushängeschild des ländlichen Raums

Die seit 2005 bestehende Arbeitsgemeinschaft, die sich nicht zuletzt aus Mitgliedsbeiträgen finanziert, hat sich vor allem dem Erfahrungsaustausch untereinander verschrieben. Es geht um Baukultur, fachgerechte Sanierung, Tourismus. Demnächst will man sich mit Kollegen aus Sachsen zu einer Exkursion treffen, im Juni soll es ein Seminar „Grün im Dorf“ geben und im Herbst steht die Besichtigung von Rundlingsdörfern im Wendland an. Geplant ist eine Neuauflage der Werbebroschüre für die historischen Dorfkerne im Land. Die AG beteiligt sich an der Grünen Woche und wirbt als Pro-Agro-Botschafter für den ländlichen Raum. Geplant ist, eine baukundliche Tagesfahrt für Touristen zu organisieren. „Unser kleinstes Dorf hat 28 Bewohner, aber auch die haben Sehenswürdigkeiten zu bieten“, erklärt der AG-Vorsitzende Karsten Birkholz die Werbebotschaft.

Die Kooperation weist dabei längst europa- und sogar weltweite Elemente auf. „Leider haben wir es noch nicht geschafft, die Initiative bundesweit zu etablieren“, bedauert Karsten Birkholz.

Von Alexander Beckmann

Kyritz Grundschule Breddin - Landesmeistertitel gewonnen

Die Breddiner Grundschüler sind Landesmeister im Zweifelderball. Im Finale vergangene Woche in Hohen Neuendorf setzten sie sich souverän gegen die Konkurrenz durch. Ihre Begeisterung für das Training zahlte sich aus.

28.04.2018

Nach den Plänen von Torsten Künzel entstand 1963/64 die Freilichtbühne im Kyritzer Rosengarten. Die Einwohner nahmen sie begeistert an. Mit der Eröffnung des Kreiskulturhauses Kyritz im Oktober 1968 verlor die Freilichtbühne dann aber an Bedeutung.

28.04.2018

Die Kyritzer Kleintierzüchter haben sich im vergangenen Jahr sechs Landesmeistertitel gesichert. Jetzt haben sie es amtlich.

27.04.2018