Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kyritz Das Klosterviertel bestimmt die nächsten Jahre
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz Das Klosterviertel bestimmt die nächsten Jahre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 09.05.2019
Die Sanierung des Kyritzer Klosterviertels wird die neu gewählten Stadtverordneten in dieser Legislaturperiode hauptsächlich beschäftigen.  Quelle: Sandra Bels
Kyritz

In Kyritz sind in den vergangenen fünf Jahren die Weichen für das Großprojekt der kommenden Legislaturperiode gestellt worden. Es ist die Sanierung des Klosterviertels.

Sein Hauptbestandteil ist der frühere Klausurflügel. Drumherum reihen sich wenige Meter alte Stadtmauer. Ein Rundbogenfenster am Südgiebel des Gebäudes und ein paar Gewölberippen erinnern an die damals dort befindliche frühgotische Kirche. Prägend ist auch der schöne Klostergarten mit seinen teilweise sehr alten Gehölzen.

Bürgerentscheid gegen die Pläne

Ganz einfach war es nicht, die mehrere Millionen teure Sanierung in Gang zu bringen. Denn gegen die ersten Pläne, in denen der Klostergarten mit Neubauten versehen werden sollte, regte sich Widerstand in der Stadt. Das Ganze gipfelte in einem in der Landesgeschichte seltenen Bürgerentscheid. Die Initiatoren gewannen ihn. Eine Mehrheit der Abstimmenden schaffte es Ende 2015, die Klostergartenbebauung zu verhindern.

Daraufhin wurden neue Pläne erarbeitet. Derweil entstand nebenan schon ein Neubau, den jetzt der Historische Heimatverein nutzt. Die alte Wäscherei wurde im vergangenen Jahr abgerissen. Vorbereitungen für weitere Bauarbeiten im Klosterviertel folgten. Im Klausurflügel wird bereits gearbeitet. Auch Archäologen sind dabei.

Brennerei wird zuerst saniert

Das frühere Brennereigebäude soll zuerst saniert werden. Stadtarchiv und Stadtbibliothek finden darin später ihren neuen Platz. Anschließend kommt der Klausurflügel an die Reihe. Dort soll später einmal ein Museum einziehen, für das es auch schon die ersten Pläne gibt.

Die Stadt Kyritz

Kyritz ist eine Stadt im Landkreis Ostprignitz-Ruppin.

Einwohner: ca. 9000

Fläche: 156 Quadratkilometer

Ortsteile: Bork, Berlitt, Drewen, Gantikow, Ganz, Holzhausen, Kötzlin, Lellichow, Mechow, Rehfeld und Teetz.

Die Sanierung des Klosterviertels ist für die Kyritzer Bürgermeisterin Nora Görke auch wegen des finanziellen Volumens das tragende Projekt in der kommenden Legislaturperiode. Sie will aber auch die vielen anderen, etwas kleineren Vorhaben nicht vergessen. Da ist zum Beispiel das geplante Nachbarschaftshaus an der Kita „Kunterbunt“. Am 17. Mai werden die Preisträger des Gestaltungswettbewerbs festgelegt.

Kyritz West ist ein großes Projekt

„Als großes Projekt sehe ich auch Kyritz West“, so die Bürgermeisterin. Derzeit werde die Umsetzung der Pläne für die Straße der Jugend und des Spielbandes geplant.

„Ganz wichtig für die Zukunft ist, dass wir Familien gute Bedingungen schaffen“, so die Bürgermeisterin. Es gebe viele junge Leute, die hier wohnen wollen. „Sie brauchen aber auch Platz dafür“, so die Rathauschefin. Deshalb müssten neue Baugebiete ausgewiesen werden. Und es werden mehr Kitaplätze gebraucht, was eine weitere Herausforderung für die nächsten Jahr ist.

Infrastruktur ist ein Thema

Und natürlich sieht Nora Görke auch Handlungsbedarf in Bereich Infrastruktur besonders für die Dörfer. „Viele Leute wissen noch nicht einmal, dass es einen Rufbus gibt“, so Nora Görke. Hier müsse die Stadt mehr Informationen nach außen tragen. Aber auch die Ortsbeiräte seien in der Pflicht.

Das Thema sei schon immer aktuell gewesen. Die Stadt hatte zudem schon mehrer Projekte für die Verbesserung der Mobilität Angeschoben. Dazu gehörten unter anderem Mitfahrdienste. „Wir werden da weitermachen“, so die Bürgermeisterin.

Hauptsächlich Straßenbau

Die vergangenen Legislaturperiode war hauptsächlich von Straßenbauarbeiten geprägt. Fast schon vergessen, weil die Überfahrt mittlerweile so alltäglich ist, scheint der aufwendige Bau der Jäglitzbrücke. Im August 2014 wurde der imposante Neubau mit einem großen Brückenfest eröffnet.

Nach 14 Monaten Bauzeit durften die Kinder als erste über die neue Jäglitzbrücke fahren. Quelle: Sandra Bels

Die Bauarbeiten waren von großem Interesse in der Öffentlichkeit unter anderem weil durch die Arbeiten die wichtigste Zufahrt in die Innenstadt monatelang gesperrt blieb.

Wer regiert jetzt?

Bürgermeisterin: Nora Görke (parteilos)

Stadtverordnetenversammlung:

B 90/Grüne: 1 Sitz

CDU: 6 Sitze

Die Linke: 4 Sitze

Kyritz Land Wählergruppe: 3 Sitze

SPD: 4 Sitze

„Wir haben aber auch Teile der Johann-Sebastian-Bach-Straße sanieren können und die Holzhausener-, Schulenburg- und Prinzenstraße“, so die Bürgermeisterin. Außerdem zählt sie die zwei neu entstanden Kreisverkehre auf und die Verlängerung der Straße am Bahnhof zur Perleberger Straße. „Mein größter Wunsch für dieses Jahr Infrastruktur ist der Bahnhaltepunkt am neuen Busbahnhof“, sagt Nora Görke.

Neue, junge Bewerber

Sie findet es begrüßenswert, dass sich so viele neue und junge Leute für eine aktive Mitarbeit im Stadtparlament beworben haben. „Es ist schön, dass es Menschen gibt, die Kommunalpolitik für sich entdecken“, sagt sie. „Wir brauchen Leute mit frischem Blick und aktive Stadtverordnete für die künftigen Prozesse in der Stadt“, fügt sie an.

Am meisten freut sich das Stadtoberhaupt darüber, dass sich für alle Ortsbeiräte Kandidaten gefunden haben. Das ist nicht in allen Gemeinden so. Nora Görke hofft jetzt, dass auch viele Wähler von ihrem Recht Gebrauch machen. „Jeder, der sein Kreuz macht, bestimmt schließlich mit, was künftig passiert“, so die Bürgermeisterin.

Wer tritt an?

für die Ortsbeiräte:

Berlitt: Harald Backhaus, Thoralf Sommerfeld, Jeannette Schröter (alle Kyritz Land)

Bork: Mathias Strauß, Frank Oschem, Nadine Fudala (alle Kyritz Land)

Drewen: André Ragohs (CDU); Volker Thiele, Christin Sielaff, Hans-Peter Carnol (alle Kyritz Land)

Gantikow: Martina Missal, Gerhard Dorn, Michael Fitzner (alle Kyritz Land)

Holzhausen: Andreas Lange, Dietmar Thiel, Andre Weinert, Heiko Seiffert, Marcel Sommerfeld, Ronny Schubert (alle Kyritz Land)

Kötzlin: Adrian Krüger, Andrea Wolter, Holger Lenzner, Kai Kaplanski (alle Gemeinsam für Kötzlin)

Lellichow: Axel Redepenning, André Jager-Sobanski, Sabine Curt (alle Pro Lellichow)

Mechow: Falko Marhold, Christiane Brandenburg, Torsten Völker (alle Kyritz Land)

Rehfeld: Dieter Lange, Christian Herm, Ariane Blümchen (alle Kyritz Land)

Teetz-Ganz: Torsten Gerloff, Florian Klahn, Steven Gerloff, Maria Gerloff, Anja Büchner, Andrea Alte (alle Kyritz Land)

für die Stadtverordnetenversammlung:

SPD: Thomas Settgast, Karin Kloke, Peter Bittermann, Christel Redepenning, Thomas Michaelis, Rosemarie Wietz, Andreas Heine, Karsten Levecke, Ernst-Günter Oschmann, Jörg Schuster, Thomas Teschke

CDU: Denise-Verena Ladewig-Hoffmann, Jürgen Freier, Nicole Trilck, Lars Opelka, Grit Hanke, Konstantin Normann, Marlies Briege, Dirk Lossin, Yvonne Schwarzer, Bernd Lehmann, Sabine Ciaciuch, Hans Liefert, Jörg Dullin, Peter Müller, Andreas Mallé, Thomas Reiche, André Ragohs, Hartmut Thies, Dieter Doll

Die Linke: Dieter Groß, Anja Büchner, Kathrin Boleslawsky, Adrian Krüger, Marita Köhn, Stephan Ellfeldt, Christina Pudimat, Heike Grüttner, Ivonne Reimann, Maren-Sigrid Schulz, Anette Bock, Georg Albrecht, Klaus-Peter Kraatz, Danny Hausmann, Holger Kippenhahn

B 90/Grüne: Christiane Brandenburg, Immanuel Zirkler, Kerstin Franz, Semjon Wolf, Sabine Weidner, Horst Laumer, Christine Feldmann, Jörg Kannenberg

Kyritz Land: Andreas Lange, Torsten Gerloff, Volker Thiele, Harald Backhaus, Gerhard Dorn, Falko Marhold

Kyritz macht: Stefan Kieper, Friederike Kraus, Sandra Meyer, Rainer Weltzin, Sylvia Michaelis, Martin Schmidt, Peter-Paul Pörschke, Franziska Kieper, Rainer Kraatz, Matthias Kuska, André Sielaff, Martin Fiebig, Jens Goldmund

Von Sandra Bels

Der Filmverband Brandenburg, die Berlin-Brandenburgische Landjugend und die Stadt Kyritz suchen Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 14 Jahren für das Sommer-Film-Camp vom 15. bis zum 19. Juli. Es ist eine Neuauflage, fand 2018 erstmals statt.

08.05.2019

Die Kinder und Jugendlichen aus Wusterhausen gehören nicht nur zu den eifrigsten Teilnehmern der 48-Stunden-Aktion der Landjugend, sondern auch zu den jüngsten. Für sie hat sich die Aktion aber sogar doppelt gelohnt.

08.05.2019

Die Kyritzer Innenstadt verwandelte sich am Freitagabend beim Mai-Shoppingfest der AKG in eine Festmeile.

07.05.2019