Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kyritz Kaufhalle West bleibt weiterhin leer
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz Kaufhalle West bleibt weiterhin leer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:02 29.08.2019
Jennifer Rösike (l.) und Kamila Cynta sortieren die immer knapper werdenden Lebensmittelspenden bei der Gab in Kyritz und verkaufen sie anschließend an Bedürftige. Quelle: Sandra Bels
Kyritz

Die Gesellschaft für Arbeits- und Berufsförderung (Gab) in Kyritz zieht nicht in die ehemalige Kaufhalle West. Auch wenn das Gerücht ein gutes Jahr nach der Schließung des Supermarktes in den vergangenen Wochen in Kyritz schon die Runde machte. Zweigstellenleiterin Nicole Dorau dementiert es. „Wir haben uns das Haus vor einiger Zeit angeschaut“, sagt sie. Es sei aber für die Zwecke der Kyritzer Gab-Zweigstelle nicht geeignet.

Großer Renovierungsbedarf

Nicole Dorau sprach von großem Renovierungsbedarf und zu wenig Platz für die Projektarbeit. Auch der Sanitärbereich sei für die 37 unterzubringenden Mitarbeiter nicht ausreichend. „Als Möbellager und für das Tischlein-deck-dich hätte es sicher gereicht, aber nicht für die anderen Maßnahmen, die von uns durchgeführt werden“, so die Zweigstellenleiterin.

Dazu gehören die Alltagswerkstatt für Alleinstehende, in der sie Kontakte knüpfen und lernen können, Struktur in ihren Alltag zu bringen, und die Tastothek. Dort entsteht zum Beispiel therapeutisches Spielzeug. Im Projekt Arbeitserprobung werden die Teilnehmer für den Job fit gemacht. In der Einrichtung für Arbeitslose gibt es Hilfe bei Anträgen und Bewerbungen. Und dann sind da noch die Gebrauchtartikelbörse und die Nähstube, in der die gespendeten Sachen für den Verkauf an Bedürftige aufgearbeitet werden. Schließlich ist da noch das Tischlein-deck-dich, deren Mitarbeiter einen Aufenthaltsraum brauchen.

Die Projekte brauchen Platz

„All diese Projekte brauchen Platz, den es in der Kaufhalle West nicht gibt“, so Nicole Dorau. Aber sie sagt auch, dass es noch eine Alternative gibt. Derzeit gebe es Gespräche mit dem Amt Neustadt. Ein Besichtigungstermin stehe noch aus. Es gehe um den früheren Edeka-Markt, der so auch zu klein wäre, aber mit Nebengebäuden eher geeignet als die alte Kyritzer Kaufhalle. „Es gibt aber noch keine Entscheidung und wir suchen weiter“, so Nicole Dorau. Sie weiß, dass es nicht einfach sein wird, ein geeignetes Objekt zu finden, will die Suche aber nicht aufgeben.

Die Gab in Kyritz sucht neue Räume und hat sich die ehemalige Kaufhalle West angeschaut. Sie ist aber als neues Domizil nicht geeignet - zu wenig Platz und Sanitäranlagen für die mehr als 30 Mitarbeiter. Quelle: Sandra Bels

Die Bedingungen in den Räumen der ehemaligen Fleischverarbeitungsanlage in Kyritz in der Straße am Bahnhof, dem jetzigen Domizil, sind schon seit Jahren schlecht. Vermieter ist eine Erbengemeinschaft. Das Haus und die Nebengebäude sind sehr alt. Es zieht an allen Ecken und Enden.

Undichtes Dach und Schimmel

Teilweise regnet es durch das Dach und der Geruch von Schimmel macht sich breit. Ein Lagerraum kann wegen der Feuchtigkeit gar nicht genutzt werden. Gab-Mitarbeiter haben versucht, die undichten Stellen notdürftig abzudichten. Eine Lösung ist das aber nicht.

Deshalb ist es einerseits ganz gut, dass Möbel im Sommer Mangelware sind. Andererseits fehlen sie aber auch bei der Versorgung der Bedürftigen, die regelmäßig bei der gab um Hilfe bitten.

Das Möbellager ist leer

„Gerade ist der Bedarf an Waschmaschinen, Kühlschränken und Herden sehr groß“, so Nicole Dorau. Aber das Lager ist leer. Auch Kleiderschränke und Schrankwände werden dringend benötigt. Nicole Dorau weiß aber, dass die Leute im Sommer weniger renovieren und hofft deshalb auf den Herbst und den Winter und weitere Möbelspenden.

Knapp ist es auch jeden Tag bei den Lebensmittelspenden für das Tischlein-deck-dich. „Wir haben schon Lebensmittel von Spendengeldern dazu gekauft“, so die Zweigstellenleiterin. Montags fährt der Gab-Transporter bis nach Wittstock, um dort Lebensmittel abzuholen. „Es gibt dort mehr Supermärkte“, sagt Nicole Dorau. Auch aus Pritzwalk kommen Spenden. Mit der Schließung des Kyritzer Rewe-Marktes für den Neubau gingen die Lebensmittelspenden für die Kyritzer Tafel rapide zurück.

Von Sandra Bels

Bei einem Wettbewerb der Industrie- und Handelskammer Potsdam hat das Kyritzer Gymnasium im kreisweiten Vergleich die drei vordersten Plätze belegt. Bewertet worden waren Belegarbeiten zu Schülerpraktika.

27.08.2019

Für ihren Wahlkampfauftritt hatten sich die Grünen am Dienstag den persischen Gesangstrainer Mohssen Poor Hosseini als Zugnummer auf den Kyritzer Marktplatz geholt. Das gemeinsame Singen fiel aber eher verhalten aus.

27.08.2019
Kyritz Markt der Möglichkeiten Schnippeldisco im Waldkino

Die Auftaktveranstaltung des diesjährigen Marktes der regionalen Möglichkeiten in Kyritz ist am Freitagabend im Waldkino. Zunächst wird gekocht und danach diskutiert. Der Markt wird am Samstag eröffnet.

27.08.2019