Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kyritz Orakel-Dinner zum Abendbrot
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz Orakel-Dinner zum Abendbrot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:56 09.03.2019
Die Landfrauen aus Mechow waren zum ersten Mal bei einer Dinnershow. Sie unternehmen jedes Jahr etwas zum Frauentag.. Quelle: Sandra Bels
Kyritz

Pythia ist genervt von ihrer Dienerin. Sie ist einfach zu langsam. Sie läuft zu langsam, sie spricht zu langsam, sie denkt zu langsam. Das ist nichts für Pythia, das jungfräuliche Medium des Orakels von Delphi. Sie ist auf der Suche nach Unterstützung.

Nur wenige Männer im Publikum

Und sie suchte diese am Frauentag in Kyritz. Im „Waldschlösschen“ war sie guter Dinge, endlich die passende Hilfe zu finden. Die Männer waren an zwei Händen abzuzählen. Und sie waren es auch, die Pythia schwer zu schaffen machten. Otto zum Beispiel will angeblich ihre Telefonnummer haben. Das hat Pythia erfahren, nachdem sie ihre Hände auf seinen Kopf gelegt hat.

„Was du noch denkst, das sage ich hier nicht“, ruft das Medium ins Publikum. Rudi passt da schon besser ins Beuteschema von Pythia. Schon allein sein grauer Zopf macht ihn interessant. Und so darf er Pythia in den Bademantel helfen. Schließlich fällt aber auch er durch. Die Schleife ist viel zu fest gebunden und Pythia fast erstickt.

Rudi darf Pythia in den Bademantel helfen. Quelle: Sandra Bels

Drei Gänge mit One-Woman-Show

Pythias One-Woman-Show gehörte zum Orakel-Dinner mit drei Gängen im „Waldschlösschen“. Es begann mit einer Tomatensuppe. Danach hielt die leicht bekleidete Pythia ihre Sprechstunde für Bittsteller ab. Sie hatte große Lust zum Plaudern. Erzählt von Agamemnon und dem Trojanischen Krieg und sagt, dass die schöne Helena nichts weiter als ein schöner Hering war um den Menelaos bitterlich geweint hat. Am liebst mag Pythia die Szenen aus ihrer glorreichen griechischen Vergangenheit. Wobei viele weitere antike Götter und andere Persönlichkeiten ihr Fett wegkriegen.

Schweinemedaillons als Hauptgang

Zum zweiten Gang bläst sie auf ihrer Trompete. Danach werden Schweinemedaillons mit Steinpilzragout und Spitzkohl-Birnen-Gemüse sowie Kartoffelgratin serviert. Anschließend kommt das Medium zum Plaudern zurück. Zum Nachtisch gibt es gebackene Apfelringe mit Vanilleeis und Vanillesoße.

Landfrauen waren dabei

Neben einer Geburtstagsgesellschaft waren eine kleine Gruppe Frauen aus Vehlow und die Landfrauen aus Mechow zum Orakel-Dinner gekommen. Letztere treffen sich schon seit 1991 jedes Jahr zum Frauentag, um etwas Besonderes zu erleben. Sie sind zwischen 49 und 79 Jahre alt. 13 Frauen gehören zur Gruppe. Und sie finden auch nach so langer Zeit immer etwas für den Frauentag. Ein Show-Dinner hatten sie noch nicht. Aber es kam an.

„Einmal im Jahr muss man sich auch mal belohnen“, ist das Motto der Landfrauen. Sie sind fleißige Kuchenbäckerinnen, wenn es in Mechow etwas zu feiern gibt und beteiligen sich auch am Rosengartenfest in Kyritz, das immer am 3. Oktober stattfindet. Für die Vereinsmeile in diesem Jahr zum Kyritzer Stadtfest planen die Frauen eine eigene Präsentation. Man trifft sie beim Dorffest, Oster- und Herbstfeuer. Sie sind da, wenn der Gemeindekirchenrat Hilfe braucht. Das Orakel-Dinner war für sie eine schöne Abwechslung zum Alltag.

Dinnershows seit 2013

Das „Waldschlösschen“-Team um Hotelchefin Yvonne Schwarzer bietet diese Dinnershows seit 2013 an. Bis zur nächsten Show wird jedoch noch ein bisschen Zeit vergehen. Sie ist erst für den 6. und 7. Dezember geplant. Dann kommt die „Schneekönigin“ nach Kyritz. „Das Schöne an den Dinnershows ist der kurzweilige Abend für unsere Gäste“, sagt Yvonne Schwarzer. Und die nehmen das kulinarisch-kulturelle Angebot sehr gerne an.

Von Sandra Bels

In Kyritz wird heute ab 17 Uhr in und an der St.-Marien-Kirche der Bassewitztag gefeiert. Die Fünftklässler der Goethe-Grundschule führen dazu traditionell ein Theaterstück auf. Anschließend treffen sich alle zum Feiern mit Hedwecken und Musik.

12.03.2019

Im Kyritzer Café Schröder wurde am Freitagnachmittag so richtig Frauentag gefeiert. Der Chef persönlich verteilte die Rosen und es gab ein kleines Programm, dass die Lachmuskeln ordentlich strapazierte.

11.03.2019

Zum Internationalen Frauentag verteilte eine Delegation der Linken über 100 Rosen. Eine Station waren die Stephanus-Werkstätten in Kyritz.

08.03.2019