Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kyritz Nach erfolgreicher Motivjagd stellen Kyritzer Diercke-Schüler nun ihre Fotos aus
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz Nach erfolgreicher Motivjagd stellen Kyritzer Diercke-Schüler nun ihre Fotos aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:48 14.05.2019
Bei der Eröffnung der Fotoausstellung "Meine Arbeitswelt im Bild" in der Kyritzer Carl-Diercke-Schule. Quelle: André Reichel
Kyritz

Ihre Kreativität stellten jüngst wieder Schüler der Jahrgangsstufe 10 aus der Kyritzer Carl-Diercke-Oberschule unter Beweis. Ein ganzes Schuljahr lang beteiligten sie sich an einem durch das Förderprogramm Initiative Sekundarstufe I gefördertes Fotoprojekt innerhalb eines Wahlpflichtkurses. Nun stellen sie ihre Werke in den Fluren ihrer Schule aus. Die feierliche Eröffnung der Ausstellung fand am Montagvormittag statt.

Fachliche Anleitung durch eine Fotografin

Der Arbeitstitel des Fotoprojektes und der Ausstellung lautet „Meine Arbeitswelt im Bild“. Fachlich angeleitet wurden die knapp 15 Mädchen und Jungen von der Fotodesignerin und Fotografin Mandy John-Ziron aus Lüchfeld bei Neuruppin. Unterstützung bekam sie von der Diercke-Lehrerin Friederike Möckel.

Bevor die Schüler mit dem Fotoapparat, beziehungsweise mit dem Mobiltelefon auf Motivjagd gingen, beschäftigten sie sich theoretisch, aber sehr intensiv mit analoger und digitaler Fotografie. Als die wichtigsten Grundlagen geschaffen waren, bekamen die Schüler Aufgaben, die sie umzusetzen hatten.

Porträts mit dem Mobiltelefon

Mit ihren Mobiltelefon erstellten sie beispielsweise von sich Porträts und veränderten diese künstlerisch am Computer. Eine andere Aufgabe war es, Motive zu finden, aus denen sie ein Alphabet mit allen Buchstaben zusammenstellten. Die runde Uhr im Schulflur musste hierbei etwa als Buchstabe „O“ herhalten. „Bei entsprechender Stellung der Zeiger konnte man daraus auch noch ein „Q“ machen“, erzählte Friederike Möckel.

Mandy John-Ziron erklärte, was es mit diesen Aufgaben konkret auf sich hatte. „Die Schüler sollten so den Blick fürs Motiv, den richtigen Bildausschnitt und den passenden Perspektiven bekommen“, sagte die Fotografin. Eine weitere schulende Aufgabe war das Erstelen von Bildern mit Miniaturfiguren.

Fotos im Schülerpraktikum

Aus all jenen Aufgabenbereichen suchten die Schüler die besten Fotos und Collagen für die neue Fotoausstellung aus. Die weitaus größte Herausforderung stellten die Fotos dar, die die Schüler mit analogen Einwegkameras erstellten.

Gemäß des Arbeitstitels machten sie sich im Rahmen ihres Schülerpraktikums auf Motivsuche. In der Kita „Kunterbunt“, in den Kyritzer Stepahnus-Werkstätten, in der Stadtbibliothek und in der Kreativwerkstatt von „Muckout“ entstanden interessante Aufnahmen, die von der jeweiligen Arbeitswelt kündeten.

Noch bis zu den Sommerferien werden die Bilder in den Fluren der Diercke-Schule ausgestellt. Im Herbst wandern sie jedoch in eine Gemeinschaftsausstellung ins benachbarte Kulturhaus, in der auch die anderen Kyritzer Schulen künstlerische und kreative Werke gemeinschaftlich präsentieren werden.

Von André Reichel

Bei der Regionaltagung des Brandenburger Museumsverbandes in Kyritz berichteten Vertreter der Museen aus OPR, wo ihnen der Schuh drückt. Personelle und finanzielle Probleme stehen ganz oben auf der Liste.

13.05.2019

Da staunten die Beamten bestimmt nicht schlecht: Sie hielten einen Transporterfahrer in Kyritz an, der ihnen erstmal etwas beichtete.

13.05.2019

Unter dem Motto „Biotop statt Deponie“ stand jetzt eine Wanderung in Holzhausen. Mehr als 70 Teilnehmer waren gekommen, um gegen die dort geplante Deponie friedlich zu demonstrieren. Sie erfuhren dabei sehr viel Wissenswertes.

13.05.2019