Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kyritz Neuer „Tüv“ für das Traumazentrum Kyritz
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz

KMG-Klinikum Kyritz als Traumazentrum bestätigt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 27.07.2021
Im Schockraum werden Schwerverletzte erstversorgt.
Im Schockraum werden Schwerverletzte erstversorgt. Quelle: KMG-Kliniken
Anzeige
Kyritz

Das Kyritzer KMG-Klinikum hat seinen Status als Regionales Traumazentrum erfolgreich verteidigen können. Das Krankenhaus hat das sogenannte Überwachungsaudit für sein Regionales Traumazentrum erfolgreich absolviert, teilt KMG-Sprecher Franz-Christian Meier mit.

Das Überwachungsaudit ist eine Art Tüv, durchgeführt vom Trauma-Netzwerk der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie.

Qualität des Traumazentrums wird regelmäßig überprüft

Bei der regelmäßig stattfindenden externen Qualitätskontrolle wird überprüft, ob Management, Verfahrensabläufe sowie die personelle und medizinische Ausstattung die hohen Anforderungen an ein Traumazentrum erfüllen.

Das KMG Klinikum Kyritz. Quelle: Sandra Bels

Diese Zentren zeichnen sich dadurch eine hohe Qualität bei der Versorgung von Schwerverletzten aus. Das KMG-Klinikum Kyritz verfügt dazu über einen Funktionstrakt mit drei hochmodernen Operationssälen, zentralem Aufwachraum, Intensivstation, Funktionsdiagnostik der neuesten Generation wie CT und MRT und mit umfassenden Therapiemöglichkeiten. Die Notfallambulanz besitzt einen eigenem Eingriffsraum und einen modernen Schockraum.

Krankenhaus Kyritz bestens ausgestattet

Das Kyritzer Krankenhaus ist zudem rund um die Uhr mit dem Unfallkrankenhaus in Berlin verbunden, so dass Befunde in nahezu Echtzeit erstellt werden können. Röntgen- oder CT-Aufnahmen können im Bedarfsfall nach Berlin übermittelt werden, wo jederzeit ein Radiologe zur Verfügung steht, der den Befund erstellen kann. Sollten schwer verletzte Patienten nicht in Kyritz behandelt werden können, werden sie umgehend weiterverlegt.

Fred Gätcke, Ärztlicher Direktor und Chefarzt des Zentrums für Unfall-, Handchirurgie und Orthopädie, ist stolz auf die Anerkennung: „Ich möchte an dieser Stelle ausdrücklich den Teams aus Ärztinnen und Ärzten, Pflegefachkräften und Therapeutinnen und Therapeuten danken.

Chefarzt Fred Gätcke dankbar und stolz

Durch ihren Einsatz ist es möglich, dass wir diese hohe Versorgungsqualität sicherstellen können und damit zur Sicherheit unserer Patientinnen und Patienten beitragen. Ich bin sehr stolz auf diese Leistung und freue mich über den erfolgreichen Abschuss des Audits“, so Gätcke.

Chefarzt Fred Gätcke ist Ärztlicher Direktor des Kyritzer Klinikums. Quelle: KMG

Die Zertifizierung der Klinik als Traumazentrum ist jeweils drei Jahre lang gültig, danach muss das Zertifizierungsverfahren erneut durchlaufen werden. In der Zwischenzeit wird durch das Überwachungsaudit jährlich abgesichert, dass die Voraussetzungen als Traumazentrum noch erfüllt werden.

Lesen Sie auch

Von MAZ-online