Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kyritz Stadtfest im Zeichen der Vereine
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz Stadtfest im Zeichen der Vereine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 12.01.2019
Die Aktion „Come and sing" mit Kindern im Kyritzer Klostergarten hat sich etabliert und findet auch in diesem Jahr wieder dort statt. Quelle: André Reichel
Anzeige
Kyritz

Der Plan für die Veranstaltungen in diesem Jahr in Kyritz steht. Das Kultur- und Tourismusbüro hat sie zusammengetragen. Schwerpunkt wird das Stadtfest sein, das in diesem Jahr im Zeichen der Vereine steht. „Wir haben aber auch Projekte, die über die kulturelle Bildung gefördert werden, und kleinere Veranstaltungen in den Orten“, sagt die Kulturchefin Manuela Bismark aus dem Rathaus.

Klostergarten kann bespielt werden

Sie freut sich auch darüber, dass der Klostergarten bespielt werden kann. Zwar mit Einschränkungen wegen der Bauarbeiten im Klosterviertel, aber einige Veranstaltungen sind möglich. Dazu gehören die Theaternächte und die „Irische Nacht“ der Kyritzer Knattermimen. Im Juli wird es ein Comedy-Konzert geben, dass die Stadt organisiert. Das Duo „Reis Against The Spülmaschine“ kommt wieder. Es ist bekannt für Klamauk auf hohem Niveau und präsentierte im vergangenen Jahr im Klostergarten mit Stefan Üblacker das von der Band „Die Ärzte“ autorisierte Buch „Ä“ – mit viel Musik und Witz.

Anzeige

Theater und Musik für Kinder

Im Klostergarten soll es auch Theater und Musik für die Kitas und Schulen geben. Dazu gehört die Veranstaltung „Come and sing“, die sich „dort bereits seit Jahren etabliert hat“, so Manuela Bismark. „Das Gute daran ist, sie funktioniert auch im Kleeblatt“, fügt sie an. Kinder aus Wusterhausen und Neustadt seien stets dabei.

Für die Erwachsenen gibt es im August ein „Bierevent“, wie es die Kulturchefin nennt. Es bekommt Unterstützung über die Kulturförderung der Stadt und wird vom Förderverein Klosterviertel organisiert. Sein Vorsitzender Hartmut Rein hat den Kontakt zu der kleinen privaten Brauerei hergestellt, die im Klostergarten Bier verkostet.

Konzert im Ratssaal

Kleinere Veranstaltungen sind darüber hinaus für den Ratssaal im Rathaus geplant. Da ist zum Beispiel ein Jazz-Club-Konzert. Musik der 30 er- und 40 er Jahre erklingt. Die Macher bekommen ebenfalls einen Zuschuss aus der städtischen Kulturförderung. Rudi Marhall und seine Combo treten am Osterwochenende, 20. April, unter dem Motto „Die Enttäuschung“ auf. Manuela Bismark sagt, dass der Name dabei jedoch nicht Programm sein wird.

Start des Veranstaltungsreigens ist noch im Januar mit der Auszeichnung des Hauses Maxim-Gorki-Straße 26 als „Denkmal des Monats“ einer Aktion der Arbeitsgemeinschaft „Städte mit historischen Stadtkernen“. Sie findet am 30. Januar um 14 Uhr am Haus statt.

Heimatverein beleuchtet das Postwesen

Daraus ergibt sich eine Folgeveranstaltung am 25. Mai, die der Heimatverein anbietet. „Der Postillione zur Abfahrt blies“ ist der Titel. „Das Postwesen soll dabei humorvoll beleuchtet werden“, sagt Manuela Bismark. In der Maxim-Gorki-Straße 26 befand sich einst die Post.

Das Haus ist innerhalb der Städtebauförderung in den Jahren 2008 und 2009 saniert worden. Fünf Wohnungen mit Balkonen auf der Hofseite entstanden im Innern. Instandgesetzt wurden damals das Dach, die Fassade und die Fachwerkkonstruktion. Neu sind die Holzfenster und die Treppe zum Hauseingang aus Sandstein.

Mit Fördergeld saniert

Die markante Eingangstür wurde während der Sanierung aufgearbeitet. Knapp 62 000 Euro Fördermittel gab es für die Sanierung aus dem Bund-Länder-Programm „Städtebaulicher Denkmalschutz“. Die Arbeitsgemeinschaft „Städte mit historischen Stadtkernen“ bezeichnet das Haus als ein prägnantes und wichtiges Gebäude in der Altstadt an einem städtebaulich wichtigen Standort.

Das Haus in der Maxim-Gorki-Straße 26 von Kyritz ist im Januar Denkmal des Monats der AG „Städte mit historischen Stadtkerne.". Es beheimatete einst die Post.  Quelle: Sandra Bels

Höhepunkt des Jahres soll aber das Stadtfest vom 28. bis zum 30. Juni mit den beiden Vereinsjubiläen und der Vereinsmeile sein. Der Sportverein Rot-Weiß Kyritz wird 100 Jahre. Beim Shantychor „De goode Winds“ ist es ein halbes Jahrhundert. Er gehört zum Seglerverein Untersee. Erste Gespräche dafür sind bereits geführt worden.

Tanz- und Filmcamp in den Sommerferien

Auch für die Sommerferien hat die Stadt etwas zu bieten. So gibt es wie im vergangenen Jahr ein Feriencamp zum Thema „Movie und Motion“. Es soll ähnlich ablaufen laufen wie 2018. Da trafen sich die Kinder und Jugendlichen in der Beke-Mühle Dannenwalde und drehten mit Unterstützung von Experten einen Film.

In diesem Jahr kommt noch ein zweites Sommercamp dazu. Dabei wird sich alles um den Tanz drehen. Leiterin ist die Tänzerin Juschka Weigel. „Das sind schöne Angebote“, denkt Manuela Bismark. Erste Anmeldungen liegen ihr vor. Weitere Interessenten können sich aber noch im Kultur- und Tourismusbüro der Stadt melden.

Kalender gibt es im Tourismusbüro

Alle Veranstaltungen sind auf der Internetseite der Stadt zu finden. Es gibt auch eine Druckversion des Kalenders, die sich Interessenten im Kultur- und Tourismusbüro abholen können. Manuela Bismark weist darauf hin, dass darin aber nur der aktuelle Stand zu finden ist. Veranstaltungen, die nach dem Druck gemeldet werden, fehlen.

Sie richtet in diesem Zusammenhang nochmals eine Bitte an die potenziellen Veranstalter und meint damit auch die kleinen Orte. „Bitte melden Sie möglichst schnell, was sie vorhaben, damit die Veranstaltungen zeitnah in den Kalender aufgenommen werden können“, so die Kulturchefin.

Das Kyritzer Kultur- und Tourismusbüro ist erreichbar unter 033971/60 82 79.

Aufruf an die Vereine zum Kyritzer Stadtfest 2019

Der Historische Heimatverein für Kyritz und die Ostprignitz plant zum Stadtfest vom 28. bis zum 30. Juni eine Ausstellung der Kyritzer Vereine gestern und heute.

Die Vereinewerden aufgerufen, sich darin zu präsentieren. Jeder soll die Möglichkeit haben, Teil der Schau zu werden.

Ideen und Anmeldungennimmt der Historische Heimatverein noch bis zum 31. Januar unter der Telefonnummer 033971/46 93 33 entgegen.

Details wie Anstecknadeln, ein Pokal oder wichtige Daten aus dem Vereinsleben und die Mitgliederzahl würden schon reichen für die Präsentation, sagt die Heimatvereinsmitarbeiterin Angela Städeke. Der Platz in der Heimatstube sei ohnehin begrenzt.

Ein paar Anmeldungenvon Vereinen für die Ausstellung hat Angela Städeke schon entgegengenommen. Manuela Bismark hofft noch auf weitere.

Gefragt sindzudem nicht nur die Sportvereine der Stadt sondern auch alle anderen, egal ob sie im sozialen oder kulturellen oder künstlerischen Bereich tätig sind.

Insgesamt hat die Stadt Kyritz mit ihren Ortsteilen 88 Vereine. Die Organisatoren wünschen sich eine schöne Mischung aus allen für die Ausstellung.

Auch für die Präsentation auf der Vereinsmeile ist eine Anmeldung noch möglich. Manuela Bismark hofft auf viele sportliche und kulturelle Erlebnisse zum Anfassen, Zuschauen und Mitmachen für die Stadtfestgäste.

Das große Motto der Vereinsmeile ist „Zu Lande, zu Wasser und in der Luft“. All das haben die Vereine der Stadt Kyritz und ihrer Ortsteile zu bieten.

Das Kultur- und Tourismusbüro plant für Februar eine Zusammenkunft mit den Vereinen für weitere Absprachen. Eine Versammlung hatte es bereits Mitte Oktober des vergangenen Jahres gegeben. Dabei wurden die ersten Ideen zusammengetragen.

Von Sandra Bels

07.01.2019