Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kyritz Feuerwehr und Stadt danken dem Retternachwuchs
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz Feuerwehr und Stadt danken dem Retternachwuchs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:41 02.10.2019
Nora Görke, André Ragohs und Frank Brüggemann übergaben die Auszeichnungen. Quelle: Alexander Beckmann
Kyritz

Da muss man auch mal Danke sagen. Dieser Meinung waren die Kyritzer Feuerwehr und die Stadtverwaltung und luden für Dienstagabend Mitglieder der Jugendfeuerwehren ein.

Wichtigster Anlass war die Übergabe der Urkunden und Abzeichen für die bestandenen Prüfungen zur „Jugendflamme“. Damit weisen die Teilnehmer ihre bei der Feuerwehr erworbenen Fähigkeiten nach.

Scheitern schadet nicht

„Ich darf mich bedanken für eure Arbeit und bei den Jugendwarten, die euch dabei unterstützt haben“, stellte Stadtwehrführer Frank Brüggemann klar. Allen, die die Prüfung nicht bestanden, machte Brüggemann Mut: „Wenn man mal eine nicht schafft, ist das vielleicht nicht schön, aber so eine Erfahrung gehört zum Leben dazu.“

Ausgezeichneter Feuerwehrnachwuchs

Berlitt: Oliver Lenz, Florin Mäusling und Jasmin Becker wurden mit der Stufe I geehrt.

Kyritz: Jannis Meyer, Nils Gottschalk, Jason Wolff, Erik Schmidt und Anton Burke erhielten die Stufe I, Jeremy-Jason Römhild und Adrian Brüssow die Stufe II.

Teetz: Oliver Kucke, Sebastian Ahrens und Casper Bela Becker errangen die Stufe I.

Als kommissarischer Stadtjugendfeuerwehrwart verwies André Ragohs auf die Bedeutung der „Jugendflamme“: „Ihr habt eine schwere Hürde genommen, die erste in eurer Zeit bei der Jugendfeuerwehr.“ Für die Prüfung der Stufe I mussten die Kinder beispielsweise Knoten knüpfen, Fragen beantworten und ihre Fähigkeiten am Löschschlauch unter Beweis stellen.

Jugendfeuerwehr als Wertevermittler

Teamfähigkeit und Pünktlichkeit gehören zu den Werten, die die Mitarbeit in der Jugendfeuerwehr vermittle, so Ragohs. Die Kyritzer Bürgermeisterin Nora Görke bekräftigte das und warb für das ehrenamtliche Engagement: „Ich denke, in einer Jugendfeuerwehr zu sein, hat wesentliche Vorteile.“

Gut 20 Kinder und Jugendliche waren bei der Veranstaltung am Dienstag dabei, die auch einen geselligen Teil mit Bratwurst und Brause bot.

Von Alexander Beckmann

Nirgendwo in Brandenburg ist die Zahl der Menschen mit einem sozialversicherungspflichtigen Job so stark gestiegen, wie im Bereich der Neuruppiner Arbeitsagentur. Darüber ist deren neue Chefin, Beate Kostka, froh – zumal es auch immer weniger Arbeitslose in der Region gibt.

30.09.2019

Die Feuerwehren der Kleeblattregion mussten am Montag mehrfach nach teils schweren Sturmböen ausrücken, um Äste und Baumstämme zu beseitigen. Doch wirklich schwere Schäden waren nicht zu verzeichnen.

30.09.2019

Der Schauspieler Achim Amme und der Musiker Ulrich Kodjo präsentierten am Wochenende im Klostergarten ihr Ringelnatz-Programm mit dem Titel „Echt verboten“. Dazu gab es Kaffee, Kuchen und Kirschwein.

30.09.2019