Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kyritz Kyritzer Plattsprecher trauern um Gabriele Ellfeldt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz Kyritzer Plattsprecher trauern um Gabriele Ellfeldt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:55 06.06.2019
Gabriele Ellfeldt
Gabriele Ellfeldt Quelle: Wolfgang Hörmann
Anzeige
Kyritz

Der Kyritzer Freundeskreis der Plattdüütschen trauert um seine Vorsitzende Gabriele Ellfeldt. Sie verstarb am 23. Mai im Alter von 64 Jahren plötzlich und für alle unerwartet. In ihrem Berufsleben als Lehrerin und über viele Jahre Leiterin der Volkshochschule des Landkreises Ostprignitz-Ruppin am Standort Kyritz war sie vielen in der Region bekannt.

In den Ruhestand verabschiedet, suchte sich Gabi, wie sie alle nannten, eine neue Aufgabe im Ehrenamt. Sie fand sie im Freundeskreis der Plattdüütschen, dessen Leitung sie 2015 von Fritz Neye übernahm. Was ihr der heute 88-Jährige hinterlassen hatte, führte Gabriele Ellfeldt mit Enthusiasmus und viel Einfühlungsvermögen fort. Dazu gehörten die monatlichen Treffen der Frünn, zuerst im Mehrgenerationenhaus „Gelbes Gewölbe“, zuletzt in den Räumen des Historischen Heimatvereins Kyritz.

Kontaktpflege zu Gleichgesinnten in Havelberg und Großderschau

Verdient machte sich Gabriele Ellfeldt auch in der Kontaktpflege zu Gleichgesinnten in Havelberg und Großderschau. Unter ihrer Leitung nahmen die Kyritzer an Treffen teil, die dem Erhalt der niederdeutschen Mundart dienten, so im havelländischen Strodehne, in Dreetz und in der Landeshauptstadt Potsdam. „Sie wusste, wie man’s macht“, lobt Fritz Neye seine Nachfolgerin. Ihr Tod reißt eine große Lücke.

Gabriele Ellfeldt wurde am 3. Juni unter großer Anteilnahme auf dem Friedhof in Kyritz beigesetzt.

Von Wolfgang Hörmann