Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kyritz Spenden kommen auch zwischen den Feiertagen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz Spenden kommen auch zwischen den Feiertagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:42 24.12.2018
Bei der Lebensmittelausgabe der Gesellschaft für Arbeits- und Berufsförderung (GAB) in Kyritz sind schon wieder Kühlgeräte kaputtgegangen. Quelle: Alexander Beckmann
Kyritz

Zumindest am Montagvormittag war auf dem Gelände der Gesellschaft für Arbeits- und Berufsförderung (GAB) am Kyritzer Bahnhof noch nicht viel von Weihnachtsstimmung zu spüren. Es ging lebhaft zu: Lebenmittelspenden wurden entladen und sortiert. Schon bald standen die ersten Wartenden an, um sich ihre Portionen abzuholen.

Die Lebensmittelausgabe der Gesellschaft für Arbeits- und Berufsförderung (GAB) in Kyritz war auch am Heiligabend geöffnet. Quelle: Alexander Beckmann

Immerhin war das Angebot an diesem Tag recht umfangreich. „Das ist nicht immer so“, sagte eine GAB-Mitarbeiterin. Angesichts der bevorstehenden Feiertage hatten die Supermärkte der Region offenbar etwas mehr abzugeben als sonst. Normalerweise übersteigt die Nachfrage nach den fast kostenlosen Lebensmitteln das Angebot deutlich. Vor allem Frisches ist knapp.

Mancher hilft regelmäßig

Zu denen, die etwas Kontinuität bei der Versorgung bedürftiger Familien schaffen, gehört beispielsweise der Kyritzer Hotelier Andreas Heine. „Er ruft jeden Mittwoch an und fragt, was wir brauchen“, berichtet GAB-Niederlassungsleiterin Nicole Dorau. „Dann fährt er Donnerstag Früh zum Großmarkt und bringt uns das mit.“

Rückschläge gehören allerdings zum Alltag. Ende vergangener Woche wurde im Kyritzer Edeka-Markt eine Spendenbox mit Flaschenpfandzetteln gestohlen. Sie war ursprünglich eigens für die Lebensmittelausgabe der GAB installiert worden. „Davon wollten wir eigentlich noch Süßigkeiten für Weihnachten kaufen“, sagt Nicole Dorau.

Der Bedarf nimmt zu

Bei der GAB in Kyritz sind inzwischen rund 1000 Menschen als Kunden registriert. Etwa 800 von ihnen kommen regelmäßig, um sich preiswert mit Lebensmitteln oder mit Bekleidung und Hausrat aus zweiter Hand zu versorgen.

Das war auch der Grund dafür, dass die Aktion „Sterntaler“ der MAZ, der Volkssolidarität und der Sparkasse OPR zum zweiten Mal in Folge die GAB-Lebensmittelausgabe mit Spendengeld unterstützte.

114 „Fest-Pakete“ im Wert von jeweils 50 Euro konnten so zusammengestellt werden – mit Lebensmitteln, einigen weihnachtlichen Leckereien und Gutscheinen für den weiteren Bedarf.

„Die Leute waren super dankbar. Alle haben sich gefreut“, berichtet Niederlassungsleiterin Nicole Dorau. Aber: „Die Pakete haben nicht ganz gereicht. Ich musste ungefähr 50 Haushalte wieder wegschicken.“

Weitere „Sterntaler“ zugesagt

Angesichts des hervorragenden Spendenergebnisses von fast 11.700 Euro wird die Aktion „Sterntaler“ daher weitere Hilfe leisten. Geplant ist es, in den nächsten Tagen noch mindestens 50 Lebensmittelpakete zusammenzustellen. Die kommen dann zwar nicht mehr rechtzeitig zum Fest, werden bei den Empfängern aber trotzdem sehr willkommen sein.

Eine weitere Hilfe wird die technische Ausstattung der Lebensmittelausgabe betreffen: In den vergangenen Wochen haben erneut zwei Kühlgeräte den Dienst bei der GAB quittiert. Normale Haushaltstechnik kommt mit den Bedingungen in dem alten, feuchten und oft ungeheizten Gemäuer am Bahnhof offensichtlich nicht gut zurecht. „Sterntaler“ will für professionellen Ersatz sorgen.

Von Alexander Beckmann

Mehr als 90 Freizeit- und Vereinssportler nahmen am Euroturnier des VC Fortuna Kyritz teil. Volleyball-Europameister Erik Röhrs (17) durfte sich im Vorfeld in das Ehrenbuch der Stadt Kyritz eintragen.

23.12.2018

Zu einem „Weihnachtsmärktchen“ luden am Sonnabend in Kyritz die Frauen der Kreativwerkstatt „Muckout“ ein. Mehrere hundert Besucher folgten der Einladung – und machten die Organisatorinnen sprachlos.

23.12.2018

Rund um die Reste des früheren Kyritzer Franziskanerklosters tat sich bereits einiges, doch das größte Projekt steht erst noch bevor.

26.12.2018