Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kyritz 1000 Kinder beim Märchentheater im Kulturhaus
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz 1000 Kinder beim Märchentheater im Kulturhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:07 20.11.2019
Der Kyritzer Kulturhaussaal war bei allen drei Vorstellungen gut gefüllt. Quelle: André Reichel
Kyritz

Der Saal des Kyritzer Kulturhauses ist öfters bei Veranstaltungen proppenvoll. Doch wenn dort das Kindertheater der Kita „Hundert Sterne“ ihren alljährlichen Auftritt hat, ist der Saal gleich dreimal hintereinander voller Kita- und Grundschulkinder. So auch am Mittwoch.

Ausschließlich klassische Märchen auf dem Programm

Die Theatergruppe führt aus Prinzip nur klassische Märchen auf. Im Jahr 2005, zum zehnten Geburtstag der Kita „Hundert Sterne“, trat die Gruppe erstmals auf. Damals mit Hänsel und Gretel. „Es sollte eigentlich eine einmalige Sache sein“, berichtet Frank Düwert, der von Anfang an dabei ist und diesmal den Hund spielte.

Diesmal hat das Kindertheater der Kita „Hundert Sterne“ den Märchenklassiker Die Bremer Stadtmusikanten auf die Bühne gebracht. Quelle: André Reichel

Doch weil es den Kindern sowie den Eltern so gut gefiel, beschloss das Ensemble, zusammenzubleiben und weitere Märchen aufzuführen. Fortan wurde das Kyritzer Kulturhaus zum Aufführungsort und dass vor wesentlich mehr Kindern, als damals zum Festprogramm beim Kitageburtstag.

Diesmal die Bremer Stadtmusikanten

Diesmal brachte das Kindertheater das Märchen Die Bremer Stadtmusikanten auf die Bühne. Morgens um 8.30 Uhr fand die erste fast einstündige Aufführung statt. Gut 300 Kinder aus der Kyritzer Goethe-Grundschule und aus der Kita „Spatzennest“ füllten dabei die Reihen des Kulturhaussaales.

Noch mehr Kinder waren es bei der zweiten Aufführung im Anschluss. Diese kamen aus der Kita „Hundert Sterne“ sowie den Kitas aus Neustadt, Zernitz, Wusterhausen und der dortigen Astrid-Lindgren-Grundschule. Bei der dritten und letzten Aufführung waren die Kinder der Kyritzer Lindenschule, der Grundschule Breddin, der Kyritzer Stephanus-Kita, der Kita „Sonnenschein“ aus Holzhausen, sowie von der Tagesklinik und sogar Senioren von der Humaniter-Tagespflege schauten zu.

Insgesamt 1000 Kinder aus der Region schauten zu

Insgesamt schauten sich 1000 Kinder die Märchenaufführung an. Die Theatergruppe probte für den reibungslosen Ablauf seit August einmal pro Woche, oftmals sogar öfter und das unter erschwerten Bedingungen im Keller der Bibliothek auf dem Markt. „Irgendwann begannen dort Bauarbeiten und unsere Kostüme und Bühnenbilder waren total verstaubt“, berichtet Frank Düwert.

Wo sie im nächsten Jahr ihr neues Stück einstudieren können wissen sie noch nicht. Schon in den Jahren zuvor musste das ehrenamtlich tätige Ensemble mehrmals seinen Probenraum räumen. „Doch die Begeisterung der vielen Kinder ist unser Lohn und zugleich Ansporn, weiterzumachen“, sagt Frank Düwert.

Lesen Sie auch

Von André Reichel

Platz für zwölf Eigenheime: Bis zum Frühjahr soll eine Fläche an der Kyritzer Seestraße soweit erschlossen sein, dass mit dem Hausbau begonnen werden kann. Der Grundstücksverkauf hat schon begonnen.

20.11.2019

Amtstierärztin Simone Heiland ist beunruhigt: Zum einen rückt die Afrikanische Schweinepest näher, zum anderen schießen die Jäger weniger Schwarzkittel. Den Grund dafür glaubt Heiland zu kennen. Sie hofft jetzt auf ein Tierseuchenzentrum, das etwa eine halbe Million Euro kosten wird und in Neuruppin errichtet werden soll.

19.11.2019

Nach vielen Terminen rund um die Erneuerung des Kyritzer integrierten Stadtentwicklungskonzepts (Insek) steht der kommunalpolitische Beschluss dazu an. Geplant ist aktuell Anfang 2020. Das Konzept beinhaltet einige bemerkenswerte Visionen für die Stadt und die Dörfer drumherum.

19.11.2019