Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kyritz 40 Stände beim Markt der regionalen Möglichkeiten
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz 40 Stände beim Markt der regionalen Möglichkeiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:08 08.09.2018
Mitglieder des Ernährungsrates Prignitz-Ruppin erklärten, was sie mit ihrer neu gegründeten Initiative erreichen wollen. Quelle: Sandra Bels
Kyritz

„Es war eine schöne Mischung zwischen Information und regionalen Produkten.“ Dieses Fazit zieht Dietmar Miehlke. Er gehört neben Frank Wesemann und Sarah Reinecke zu dem Team, dass sich „Prignitz wandeln“ nennt und schon zum sechsten Mal den Markt der regionalen Möglichkeiten auf dem Kyritzer Marktplatz initiiert hat. Etwa 40 Stände waren am Samstag dabei.

Frisches Leinöl aus Katerbow

Zum ersten Mal beteiligt hatte sich Anke Stamer. Sie eröffnete in diesem Jahr eine Ölmühle in Katerbow und verkostete frisch gepresstes Leinöl. Sie knüpfte gleich einen Kontakt zu Stefanie Knoll, die in Kyritz einen Bioladen betreibt und bei Interesse der Kunden das Leinöl anbieten möchte.

„So soll es sein, so stellen wir uns den Markt vor“, sagt Miehlke. Er und seine beiden Mitstreiter wollen alternative und solidarische Lebensformen und -entwürfe vorstellen und zeigen, dass schon Menschen gibt, die in Kollektiven und Gemeinschaften leben, genossenschaftlich arbeiten, Denkorte etabliert haben und solidarisch nachhaltig wirtschaften. Der Markt stand deshalb auch unter dem Motto „Teilhabe“.

Aktionen vom Theater „Vogelfrei“

Das Theater „Vogelfrei“ hatte sich dazu die unterschiedlichsten Aktionen ausgedacht. Zu übersehen waren die beiden Akteurinnen nicht in ihren pinkfarbenen Anzügen. Musik rundete das Programm. „Das ist gut angekommen“, hat Miehlke von den Besuchern erfahren, die zumeist von außerhalb gekommen waren. Miehlke lobte auch die schon fast selbstverständliche Zusammenarbeit mit der Stadt Kyritz und der Regionalentwicklungsgesellschaft Nordwest Brandenburg bei der Organisation und Akquise von Ausstellern.

Das Theater „Vogelfrei“ in Aktion. Quelle: Sandra Bels

Ernährungsrat Prignitz-Ruppin gegründet

Am Vortag des Marktes und sozusagen als Eröffnung wurde in der Aula der Carl-Diercke-Schule der Ernährungsrat Prignitz-Ruppin gegründet. Gut 50 Leute unter anderem aus Politik und Wirtschaft aber auch aus dem Bildungsbereich und privat Interessierte waren gekommen. „Das Gute daran ist, dass es ein Zusammenschluss aus der Zivilgesellschaft ist und nicht politisch motiviert“, sagte Stefan Lehmann, der zu den neun Gründungsmitgliedern gehört und für den Verein Stattwerke dabei ist.

„Wir wollen Lebensmitteln wieder einen Wert geben sowie die Produktion, die Bildung und den Konsum zusammen bringen“, beschreibt er kurz den Grund der Gründung des Ernährungsrates. Ziel sei es, eine Lobby für eine gesunde und giftfreie Ernährung zu bilden.

Erste Ideen für Aktionen zusammengetragen

In einem Workshop seien bereits erste Ideen für Aktionen in Prignitz-Ruppin zusammengetragen worden. So geht es zum Beispiel um gesundes Kita- und Schulessen. Das nächste Treffen des Ernährungsrates findet am 15. November in Bluhms Hotel statt. Mitstreiter sind willkommen. Die Initiative stellte sich am Samstag vor. Auf einem Flipchart am Stand konnten die Besucher ihre Vorstellungen über gesundes Essen festhalten.

Die Kinder beschäftigten sich spielerisch mit gesunder Ernährung. Quelle: Sandra Bels

Von Sandra Bels

Nach der Sitzung des Wahlausschusses steht fest, dass in Kyritz drei Frauen für das Amt der Bürgermeisterin kandidieren. Nun werden dringend Wahlhelfer gesucht.

10.09.2018

Drogen und Diebesgut im Fahrrad-Anhänger – ein 31-Jähriger in Kyritz wusste wohl genau, dass ihm Schlimmes blüht, wenn er von der Polizei erwischt wird. Deshalb versteckte er sich unter einem Lkw – aber nicht gut genug.

07.09.2018

Mit der Abschwächung der Forstreform in Brandenburg wird jetzt auch hinsichtlich der Waldschule in Karnzow und des Fortlehrgartens in Neustadt aufgeatmet.

07.09.2018