Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kyritz Kinder bekommen einen Flugplatz zum Spielen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz Kinder bekommen einen Flugplatz zum Spielen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:36 14.04.2019
Die Kinder von Heinrichsfelde haben einen nagelneuen Spielplatz bekommen. Als Klettergerüst steht darauf ein Flugzeug. Quelle: Sandra Bels
Anzeige
Heinrichsfelde

Einer ist immer da, wenn die Heinrichsfelder Kinder und ihre Freunde künftig miteinander auf dem neuen Spielplatz herumtollen. Klaus passt auf. Der bunte Fluglotse steht nicht nur als Figur auf dem Platz. Er ist auch Mittelpunkt eines Karussells. „Und das dreht sich ganz schön schnell“, bemerkte Rathausmitarbeiterin Marita Fricke am Freitagabend nicht als einzige der Erwachsenen.

Einweihung mit Bürgermeisterin

Die Kinder fanden das gar nicht. Für sie hätte es noch viel schneller im Kreis herum gehen können. Sie waren alle gekommen, um zusammen mit Bürgermeisterin Nora Görke den neuen Platz einzuweihen. Gemeinsam wurde das Band zerschnitten.

Anzeige

Die Bürgermeisterin sagte: „Wir haben jetzt lange genug gespart, um euch diesen Platz hier übergeben zu können.“ Damit spielte sie darauf an, dass der erste Antrag für einen Spielplatz in Heinrichsfelde aus dem Jahr 1998 stammt. Der Bau wurde damals aus Kostengründen vom Rathaus abgelehnt.

Zusammen mit der Bürgermeisterin wurde das Band durchgeschnitten und der Spielplatz eröffnet. Quelle: Sandra Bels

Unproblematischer zweiter Versuch

Jetzt machte eine Gruppe Heinrichsfelder einen neuen Vorstoß und fragte vor erneut im Rathaus nach einem Spielplatz. Diesmal war das Ganze unproblematischer. Das Geld wurde in den Haushalt eingestellt, das Projekt den Rathaus-Azubis Annabell Schulz und Julian Wolff übergeben.

„Die beiden haben sich viele Gedanken über den Platz gemacht“, bestätigt ihre Chefin. Herausgekommen ist ein Flugplatz. Liegt ja schließlich nahe, wo sich Heinrichsfelde doch neben dem Verkehrlandeplatz befindet. Das große Flugzeug als Klettergerüst mit Rutsche steht genau in Abflugrichtung.

Die Azubi-Pläne kamen an

Die Vorstellungen der jungen Leute kamen gut an. Und so wurden die Spielgeräte bestellt. Den Aufbau nach der Lieferung im März übernahm die Ortsansässige Firma ZTK Zaun- und Tiefbau von Bastian Richter kostenlos. Dafür gab ein Riesen-Dankeschön.

Einige Sitzplätze und Büsche fehlen noch. Die Stadt will sie nachliefern. „Und auch der Rasen wird hoffentlich bald sprießen“, so Nora Görke. Dort kann später ein Festzelt aufgestellt werden. Denn die Heinrichsfelder feiern wieder Dorffest. 2020 soll es wieder soweit sein.

Die Wippe kam bei den größeren Kindern gleich gut an- Quelle: Sandra Bels

Kleine Gruppe engagierter Leute

Ihr Sprecher ist Frank Schade. Er sagt: „Der Spielplatz passt sehr gut zum Ort.“ Zur Gruppe um ihn gehören Heike Fiedler, Ilona Gilnick, Kerstin Geisler, Gabi Muhs, Angelika Timm, Antje Lange und Klaus-Dieter Gust. Sie haben sich vor drei Jahren zusammen gefunden, um gemeinsam etwas für den Ort zu tun. Dabei entstand auch die Idee für das Dorffest.

Der neue Spielplatz wurde für die Einweihung von der Gruppe geschmückt. Es gab Bratwurst und Süßes. Die Gruppe trifft sich regelmäßig und freut sich schon auf das nächste Dorffest, wie Heike Fiedler erzählt. „Jetzt haben wir nämlich auch einen sehr schönen Platz dafür“, fügt sie an.

Von Sandra Bels