Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kyritz Osterspaß auch ohne Feuer
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz Osterspaß auch ohne Feuer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 22.04.2019
Bei der Osterfeier in Drewen – auch dort ohne Feuer. Quelle: Julia Redepenning
Neustadt/Drewen

Er liegt noch da, der riesige Holzhaufen, auch in Neustadt. „Erst, wenn es die Witterung zulässt“, sagt Neustadts Feuerwehrchef Heino Arndt, „dann wird er angesteckt.“ Die nächsten Termine, die dafür in Frage kommen, wären Himmelfahrt oder die Walpurgisnacht in den 1. Mai hinein.

Absage wegen Waldbrandwarnstufe 4

Doch auch ohne Osterfeuer, die weit und breit angesichts der anhaltenden Trockenheit und Waldbrandwarnstufe 4 abgesagt worden waren, ließen sich weder die Neustädter noch viele andere den Spaß an der Gründonnerstags-Geselligkeit nehmen, und so auch an den folgenden Ostertagen nicht.

Fackelumzug ohne Fackeln

In Neustadt gab es damit also auch einen Fackelumzug ohne Fackeln. Dafür ging es wie gehabt mit dem Fanfarenzug vorneweg durch die halbe Stadt und zurück zum Feuerwehrdepot.

Im Juni werden 25 Jahre Feuerwehrverein gefeiert

Eine Gelegenheit war es zudem, für das in diesem Jahr 25-jährige Bestehen des Feuerwehrvereins zu werben. Das Jubiläum dieses Vereins unter Führung von Karola Konrad, der auch den Osterspaß samt Kinderkarussell, Würstchenstand und Eisbude und vielem mehr organisierte, wird am Sonnabend, 1. Juni, gefeiert. Dann soll ein Kinder- und Familienfest steigen.

Auch in Drewen zum allerersten Mal ohne Feuer

Wie in Neustadt ließen sich die Menschen in vielen anderen Orten des Kyritzer Altkreises die Laune nicht vermiesen, etwa in Drewen. Trotz des Osterfeuerverbots traf sich die Dorfgemeinschaft zahlreich auf dem Gelände der örtlichen Feuerwehr und feierte.

In Drewen blieb die Feuerschale kalt. Quelle: Julia Redepenning

„Das ist in diesem Jahr das erste Mal, dass es uns getroffen hat“, hieß es. Sie erinnerten sie sich lediglich an einen ähnlichen Fall, der schon einige Jahre zurückliegt. Damals konnten sie trotzdem ihr Osterfeuer entzünden.

Zahlreiche Besucher trotz Feuerverbot

„Ich finde es ganz toll, dass trotzdem so viele gekommen sind“, erklärte Ortsvorsteher Volker Thiele. Einen großen Dank richtete er an die Feuerwehrleute als Organisatoren.

Genau wie er respektierten alle die Entscheidung, dass in diesem Jahr das Osterfeuer nicht entzündet werden durfte. Doch es sei eben längst kein Grund gewesen, die komplette Veranstaltung auf Eis zu legen. „Wir machen das auch ohne Feuer“, sagte Ortsvorsteher Thiele.

Und so wurde bei Bratwürsten und Getränken der Abend trotzdem genutzt, um gemeinsam schöne Stunden zu verbringen. Zahlreich erschienen auch Gäste aus den umliegenden Dörfern, was den Ortsvorsteher ebenso sehr freute.

Man kam zusammen, das zählte. Quelle: Julia Redepenning

Teetzer feiern ebenso trotz Feuerverbot

Am folgenden Samstagabend sollte es vielerorts weitergehen. Auch im Kyritzer Ortsteil Teetz beispielsweise wird die Party am Sonnabend nicht ausfallen. „Es ist einfach so und daher lassen wir nur unser Feuer aus“, erklärt Ortswehrführer Jürgen Kube.

Die glühende Kohle des Grills solle an diesem Abend genügen wie auch schon in Drewen und anderswo.

Von Julia Redepenning und Matthias Anke

Die neue Maschinenpistole der Brandenburger Polizei hat eine höhere Durchschlagskraft als das bisherige Modell. Sehr viele Polizisten müssen dafür zum Üben nach Kyritz. Dort gibt es eine einzigartige Anlage.

22.04.2019

Fast 25 Jahre nach seiner Errichtung in einem ehemaligen Lagergebäude besteht am Kyritzer Mehrgenerationenhaus erheblicher Sanierungsbedarf. Die Stadtverordneten bewilligten dafür jetzt erste Mittel.

18.04.2019

Der Polizeistandort Kyritz ist nicht nur ein einfaches Revier, sondern ein wichtiges Weiterbildungszentrum für Polizisten aus ganz Nordbrandenburg. Am Mittwoch sah sich Innenstaatssekretärin Katrin Lange dort um und nahm so einige Anregungen mit.

20.04.2019