Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kyritz Findet die Kripo Hinweise im Brandschutt?
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz Findet die Kripo Hinweise im Brandschutt?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 02.12.2018
Ein Teil des brennenden Inventars hatten Feuerwehrleute für die Löscharbeiten aus dem Fenster werfen müssen. Quelle: André Reichel
Anzeige
Kyritz

Die Suche nach der Ursache für den Brand zweier Wohnungen eines Mehrfamilienhauses in der Kyritzer Friedensstraße vom Montag dieser Woche beschäftigt die Polizei auch weiterhin.

Zusätzlich zu den Brandermittlern, die am Tag darauf ihre Arbeit aufnahmen, kamen Beamte der sogenannten Tatortgruppe des Landeskriminalamtes.

Anzeige
Das Feuer war offensichtlich in einer Wohnung im dritten Stock ausgebrochen und erfasste dann auch die Wohnung darüber. Quelle: Alexander Beckmann

Dennoch ließ sich bislang „noch nicht eindeutig auf eine bestimmte Brandursache festlegen“, wie seitens der Polizeidirektion Nord auf MAZ-Nachfrage erklärt wird: „Die Ermittlungen laufen nach wie vor hinsichtlich fahrlässiger Brandstiftung. Wir müssen abwarten, was die weiteren Vernehmungen ergeben“, sagte Polizeisprecherin Dörte Röhrs beispielsweise mit Blick auf den Mieter, in dessen Wohnung das Feuer offensichtlich seinen Anfang nahm, den Mieter der ebenfalls zerstörten Wohnung darüber sowie viele weitere betroffene Anwohner.

Zudem erhoffe sich die Kripo Hinweise aus dem Brandschutt. Dieser werde dazu auch noch in einem Labor genauer untersucht.

Ein kleiner Teil des brennenden Interieurs musste von Feuerwehrleuten für die Löscharbeiten aus dem Fenster geworfen werden.

Von Matthias Anke