Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kyritz Bauarbeiten auf Kyritzer Insel fast abgeschlossen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz Bauarbeiten auf Kyritzer Insel fast abgeschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 02.05.2019
Die Terrasse hat ein neues Dach bekommen und wurde neu gepflastert. Quelle: Sandra Bels
Kyritz

Die Kyritzer Gaststätte auf der Unterseeinsel öffnet in diesem Jahr etwas später als gewohnt. Der Grund sind umfangreiche Bauarbeiten auf dem Eiland, die noch nicht ganz abgeschlossen sind.

Wenn die Gaststätte Insl am 8. Mai wieder für Ausflügler offen ist, können die Besucher sie völlig neu erleben. Die Stadt Kyritz als Eigentümer hat das gesamte Gelände in den Wintermonaten beräumen lassen.

Wege wurde neu angelegt

Die Wege wurden neu angelegt. In der Vergangenheit hatten sich immer wieder Gäste darüber beschwert, dass die alten Wege wegen ihrer Unebenheiten unter anderem durch Baumwurzeln zum Spazieren nicht geeignet waren. Davon ist jetzt nichts mehr zu merken.

Die alten Gehwegplatten wurden entfernt und die Wege mit einer wassergebundenen Decke gestaltet sowie Leitungen für die Außenbeleuchtung verlegt, war aus dem ­Kyritzer Rathaus zu erfahren. Sprecherin Doreen Wolf sagt auch, dass die Arbeiten, die im November begannen, archäologisch begleitet wurden.

Die Wege auf der Insel wurden neu angelegt. Eine wassergebundene Decke ersetzt jetzt die alten Gehwegplatten. Quelle: Sandra Bels

Zur Neugestaltung, Instandsetzung und Sanierung gehörte auch der Einbau eines neuen Pflasters auf der Terrasse an der Seeseite und hinter der Gaststätte. Ein neues Geländer wurde ebenfalls gebaut. Das Haus bekam darüber hinaus vorne noch eine neue Überdachung. An der hinteren Terrasse wurde ein barrierefreier Zugang zu den Toiletten und zum Gastraum geschaffen.

Die alte Terrasse wurde abgebaut

Die bisher unter dem Gebäude geführte Regenentwässerung befindet sich jetzt außerhalb des Hauses. Beim Abbau der alten Terrasse hatten die Bauarbeiter Schäden im Sockel der Gaststätte festgestellt. Sie wurden fachgerecht von der Baufirma Kube aus Kyritz beseitigt. Die Stadt ließ außerdem neue Lüftungsgitter einsetzen und einige Steine auswechseln.

Auch im grünen Außenbereich gab es umfangreiche Arbeiten. Kranke Bäume wurden gefällt, ebenso Bäume, die durch Sturm Schaden genommen hatten. Zwei Bäume mussten weichen, weil sie mit ihrem Wurzelwerk das Gebäude beschädigt hatten. „In Abstimmung mit dem Umweltamt werden am Seeufer neue Bäume gepflanzt“, so die Rathaussprecherin.

Die Terrasse auf der Vorderseite bekam ein neues Geländer. Quelle: Sandra Bels

Neuer Rasen für den Spielplatz

Neuer Rasen wurde gesät und die Fläche für den neuen Spielplatz geschaffen. Rings um das Gebäude kamen zudem Sträucher und Bodendecker in die Erde.

Auch die Spundwände für den neuen Fahrgastschiffanleger und die künftige Aussichtsplattform stehen bereits. Der alte Steg ist verschwunden. „Der neue sowie eine Aussichtsplattform an der Südseite der Insel werden aufgebaut, wenn die Arbeiten auf der Insel abgeschlossen sind“, hieß es aus dem Rathaus. Die Gäste werden dadurch nicht gestört, weil die Arbeiten von der Seeseite aus erfolgen.

Förderung aus dem Leader-Topf

Die Arbeiten erfolgten in enger Abstimmung mit Insl-Wirtin Rosmarie Köckenberger. „Es ist alles sehr schön geworden“, sagt sie. Die Kosten betrugen etwa 440 000 Euro. 75 Prozent werden vom Leader-Programm getragen.

Zu den Arbeiten gehört noch der Bau von acht Wohnmobilstellplätzen mit Stromanschluss am Parkplatz des Strandbades. Bis Ende Mai soll alles fertig sein.

Beliebter Ort zum Heiraten

Rosmarie Köckenberger hat die Wintermonate unter anderem mit Hochzeitsplanungen verbracht. Denn die Insl-Gaststätte ist nach wie vor ein beliebter Ort zum Heiraten. „Wir bieten dafür einen Rundumservice an“, sagt die Wirtin, die das Geschäft zusammen mit ihrem Mann Sebastian führt.

24 Trauungen hat sie für die Saison im Kalender, nicht alle an den Wochenenden. Manche Paare wollen auch unter der Woche auf der Insel heiraten.

Rosmarie Köckenberger und ihr Mann Sebastian erwarten in diesem Jahr wieder viele heiratswillige Paare auf der Insel. Quelle: Frederik Schramm

Die Insl-Wirtin möchte zwar vor der Eröffnung noch nicht ans Saisonende denken. Sie findet es aber wichtig zu sagen, dass die Gaststätte ab Oktober dieses Jahres für Familienfeiern, Firmenevents und andere Veranstaltungen offen ist. „Wir haben Sitzplätze für 30 bis 40 Leute“, so Rosmarie Köckenberger. Sie denkt auch an Kulturveranstaltungen oder Konzerte. Interessenten können sich bei ihr melden.

Muttertag wird gefeiert

Nach der Saisoneröffnung am 8. Mai ist die Insl von Mittwoch bis Sonntag ab mittags geöffnet. Mit der Fähre geht es wie gewohnt aufs Eiland. Am 12. Mai wird Muttertag gefeiert. Die Kyritz-Musikanten geben von 14 bis 16 Uhr ein Konzert im Biergarten. Der Eintritt ist kostenlos.

Kinderpiratentag ist in diesem Jahr nicht wie sonst am 1., sondern erst am 20. Juni. Die Stadt ist dabei mit im Boot. „Wir wollen Zirkuspädagogik erfahrbar machen“, sagt Rosmarie Köckenberger. Artisten und Erlebnispädagogen vom Kinder- und Jugendzirkus „Cabuwazi“ kommen auf die Insel. An die Kinder appelliert sie: „Ihr müsst natürlich wieder alle in Piratenklamotten kommen.“

Speisekarte etwas verändert

Die Speisekarte hat das Betreiberehepaar in diesem Jahr ein bisschen geändert. Das Wichtigste ist aber: „Die Burger bleiben“, so die Insl-Wirtin. „Der Rest wird eine Überraschung“, fügt sie an. Das Motto soll künftig lauten: „Brandenburger Inselgarten – Hochzeiten und Biergarten auf einer kleinen Insel“.

Siegel für nachhaltige Gastronomie

„Wir sind Gastgeber mit Herz und hoffen, dass die Gäste das schätzen“, fügt Rosmarie Köckenberger an. Sie sieht die Insl als Biergarten mit regionaler Küche. Nicht nur für die, sondern auch für das Drumherum hat die Gaststätte gerade erst das „Greentable-Siegel“ für nachhaltige Gastronomie bekommen. Es geht dabei auch um Klimaschutz und nachhaltiges Wirken. „Die Themen interessieren uns und wir sehen uns in der Pflicht, dafür zu engagieren“, so Rosmarie Köckenberger.

Von Sandra Bels

Einen betrunkenen Autofahrer zog die Polizei in der Nacht zu Sonntag in Kyritz aus dem Verkehr. Der Mann pustete bei der Kontrolle 1,46 Promille.

28.04.2019

Der Seglerverein Untersee Kyritz hat die neue Saison am Samstagnachmittag mit einer Geschwaderfahrt eröffnet. Ab sofort ist für den Vereinsnachwuchs wieder jeden Mittwoch Training.

30.04.2019

Nach 24 Jahren ist Schluss: Beim Regionalverband Prignitz-Ruppin der Volkssolidarität gibt es einen Wechsel an der Spitze. Kornelia Kurzawa geht in den Ruhestand. Der Nachfolger steht bereit.

26.04.2019