Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kyritz Schwungvoller Start mit Operetten
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz Schwungvoller Start mit Operetten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:03 05.01.2019
Mitglieder des Salonorchesters vom Brandenburgischen Konzertorchester Eberswalde gaben ihr traditionelles Neujahrskonzert im Kyritzer Kulturhaus. Quelle: Sandra Bels
Kyritz

In einer kleineren Besetzung als gewohnt, aber mit einer starken Stimme gab das Salonorchester es Brandenburgischen Konzertorchesters Eberswalde am Sonnabend den musikalischen Auftakt im Kyritzer Kulturhaus.. Solistin und Sopranistin Julie Wyma trat mit dem Ensemble auf. Zusammen präsentierten sie in einem schwungvollen Konzert ein reizvolles Programm aus der Welt der Operette. Zu hören waren unter anderem Lieder aus der der Operette „Die Dubarry“ von Carl Millöcker oder aus der „Fledermaus“ und Walzer.

Orchester kommt mehrmals im Jahr

Ensemble-Chef Holger Schella weiß gar nicht mehr so genau, wie oft er mit seinen Musikern schon in Kyritz aufgetreten ist. Seit der Eröffnung des Kyritzer Kulturhauses kommt das Salonorchester mehrmals im Jahr in die Stadt und gibt Konzerte. In diesem Jahr sind es zwei. Das Neujahrskonzert ist seit langem Tradition im Kulturhaus und immer gut besucht. Diesmal waren Gäste aus dem Altkreis kyritz, aber auch aus Pritzwalk, Wittstock und Neuruppin und von noch weiter her gekommen, hat Kulturhaus-Koordinatorin Ruth Schulze in Erfahrung gebracht.

Kleinere Besetzung als sonst

Dass das Ensemble etwas kleiner war als sonst, störte keinen Zuschauer. Schella erklärte, dass der andere Teil zu einem weiteren Konzert gefahren sei. „Wir sind klein, aber fein“, sagte Schella, der mit seinem Ensemble auch schon in der Kyritzer Kirche aufgetreten ist. „Es ist eine schöne kleine Stadt“, so der Musiker.

Das Ensemble hat im Schnitt zwischen zwölf und 14 Männer und Frauen als Stammbesetzung. Sie absolvieren pro Jahr etwa 170 bis 200 Konzerte. „Da bleibt kaum ein Wochenende frei“, weiß Schella. Solisten wie Julie Wyma finden er und sein Team beim Vorsingen. Dabei entscheide sich, ob es passt, so Schella. Er kommt das nächste Mal im September nach Kyritz. Dann lässt das Salonorchester berühmte Wiener Walzermelodien erklingen. Das Konzert findet am 14. September ab 16 Uhr statt.

„Mary Poppins“ im Februar

Für Februar möchte Ruth Schulze den Kulti-Besuchern einen kulturellen Höhepunkt ans Herz legen, der nicht nur für Kinder ist. Es handelt sich um das Musical „Mary Poppins“. Es wird am 13. und 14. Februar insgesamt viermal aufgeführt. Drei Veranstaltungen sind schon ausverkauft. Für die Show am 14. Februar um 10.3ß Uhr gibt es noch Karten.

Schauspieler und Musiker kommen von der Musikschule und der Jugendkunstschule in Neuruppin sowie vom Evangelischen Gymnasium. Sie studieren das Stück stets in einer Woche ein. 2018 führten sie den „König der Löwen“ auf. „Die Kinder und Jugendlichen machen das immer so schön und vor allem mit so einfachen Mitteln“, sagt Ruth Schulze und hofft, auch noch ein paar Erwachsene als Gäste begrüßen zu dürfen.

Von Sandra Bels

Von einer Abba-Show über Jazzmusik mit der Götz-Alsmann-Band bis hin zu einer Lesung mit dem Schauspieler Sky du Mont: Kulturfreunde haben zum Start des neues Jahres die Qual der Wahl. Hier ein paar Highlights.

08.01.2019

Der Kyritzer Dachbahn- und Dämmstoffhersteller Famos ist insolvent. Firmengründer Bertram Haupt sieht in einem Anlagenfeuer die Ursache und will beweisen, dass es Brandstiftung war.

07.01.2019

Sylvia Oswald kümmert sich seit vielen Jahren um die kleine Tauschbox auf dem Kyritzer Marktplatz. Ohne ihr ehrenamtliches Engagement würde dort Chaos herrschen.

04.01.2019