Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kyritz Superhitze, Sonnenschirme und maritime Lieder in Kyritz
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz Superhitze, Sonnenschirme und maritime Lieder in Kyritz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 03.07.2019
Beim 6. Landesfestival der Shantychöre – diesmal in Kyritz. Quelle: Matthias Anke
Kyritz

Unter der Eiche war’s. Dort drüben haben sie gesessen. Marina Ringel, einst Antenne-Moderatorin, und Hartmut Paschen vom Kyritzer Shantychor „Stella maris“.

Ah, die beiden allein unter der Eiche! Das Publikum lacht.

Die Gäste dieses 6. Brandenburger Shantychorfestivals sitzen allesamt unter Dutzenden Sonnenschirmen an diesem heißesten Tag der vergangenen Jahre wohl überhaupt, als Marina Ringel auf der Kyritzer Stadtfestbühne so von den Anfängen dieser Veranstaltung erzählt.

Hartmut Paschen (r.) hat das Landesfestival mit begründet. Quelle: Matthias Anke

„Das war eine geniale Idee“, ruft sie Hartmut Paschen zu, der mit seinem Akkordeon zu Füßen dieser Bühne steht.

Chöre aus Potsdam und Berlin zu Gast

Paschen gibt den Takt für das Eröffnungslied an. Es singen der Shanty-Chor Berlin, der Shantychor der Wasserschutzpolizei Potsdam, die beiden Kyritzer Chöre „De Goode Wind’s“ und der Hansechor „Stella maris“ sowie die „Havelschipper“ aus Potsdam.

Sonnenschirme helfen, die große Hitze zu überstehen. Quelle: Matthias Anke

Obwohl die Idee einst in Kyritz geboren wurde, ist die Knatterstadt jetzt zum ersten Mal der Festival-Gastgeber. Den Staffelstab für diese sechste Auflage hatte die Kyritzer Bürgermeisterin Nora Görke voriges Jahr beim Landesfest in Wittenberge übernommen.

Marina Ringel beim Interview mit Bürgermeisterin Nora Nörke zur Eröffnung des 6. Landesfestivals der Shantychöre in Kyritz. Quelle: Matthias Anke

„Das war damals ein großes Erlebnis dort“, sagt sie: „Aber auch hier ist es schön. Wir haben ja den Heimvorteil und dann auch noch gleich zwei Shantychöre in der Stadt. Kyritz ist Shanty.“ Und sie erinnert daran, dass es schon mal ein Stadtfest gab mit pausenlosem Regen. „Da war der Marktplatz trotzdem voll. So voll wie heute.“

Bühnenstandort wegen der Wärme gewechselt

Vor Wittenberge und nun Kyritz erfolgte das Festival schon in Oranienburg, Rathenow und zwei Mal in Werder. „Die jeweilige Kommune ist immer der Veranstalter“, erklärt Hartmut Paschen der MAZ. Er schwitzt. Eine kühle Brise wie an der Ostsee wäre für ihn jetzt wünschenswert. Wie etwa in Warnemünde, wo sich die Chöre sonst so oft treffen.

Beim 6. Landesfestival der Shantychöre – diesmal in Kyritz. Quelle: Matthias Anke

Das Publikum erfährt derweil, wie sehr auch die Moderatorin Shantys liebt: „Ich heiße ja schließlich Marina.

Die Chöre singen im Schatten stehend. Die Bühne wurde eigens dafür an einem anderen Ort aufgebaut, als es sonst bei einem Stadtfest üblich ist. Die Wettervorhersage samt der Superhitze war schließlich eindeutig.

Rettungswagen vor Ort für den Fall der Fälle

Manuela Bismark vom Orga-Team im Gespräch mit Rettungssanitätern. Quelle: Matthias Anke

„Heute haben wir permanent einen Rettungswagen vor Ort“, erklärt Manuela Bismark vom Organisationsteam der Stadt.

Die Sanitäter stehen bereit, falls die Hitze jemanden übermannen sollte und auch die Lieder es nicht mehr vermögen, wenigstens in Gedanken am Meer zu sein.

Von Matthias Anke

Die für Sonntag vorhergesagte nächste Rekordhitze beschäftigt auch die Organisatoren des Kyritzer Stadtfestes. Eine wesentliche Umplanung gibt es bereits.

28.06.2019

Mehrfach schon sollten sich die Ostprignitz-Ruppiner Feuerwehren bereit machen, um zu Waldbränden in andere Brandenburger Landesteile auszurücken. Doch anders als im vergangenen Jahr ging es – noch – nicht los.

01.07.2019

Seit einer Woche herrscht im Kyritzer Ferienzentrum am Ufer des Untersees wieder Hochbetrieb. Kitas und Schulen der Stadt haben ihre Ferienspiele in die freie Natur verlegt. Bis zu 70 Kinder sind mit dabei.

28.06.2019