Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kyritz Oh Schreck! Halloween naht auch in der Region rund um Kyritz wieder
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz Oh Schreck! Halloween naht auch in der Region rund um Kyritz wieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:49 28.10.2019
Für Halloween ist in Wusterhausen alles vorbereitet. Am Wochenende wurden noch mal zwei Dutzend Kürbisse geschnitzt. Quelle: Privat
Wusterhausen/Berlitt

Die Bandbreite, wie in der Region Halloween gefeiert wird, ist mittlerweile erschreckend. Zum Grusel und Fürchten gar. So soll’s ja auch sein.

Vom Gumtower Dorf Granzow beispielsweise, wo wieder ein kleines, schon traditionelles Halloweenfest ansteht, über Berlitt, wo sie sich zum ersten Mal was ausgedacht haben, bis nach Wusterhausen mit seiner jetzt schon 15.  großen Gruselparty ist in allen Himmelsrichtungen was los und für jeden was dabei. Und das oft schon diesen Mittwoch und nicht erst am Abend des 31. Oktobers vor Allerheiligen.

Schon einen Tag früher zu feiern, hat sich bewährt

„Am 31. ziehen sie alle doch so oder so durch die Gegend. Einmal hatten wir das an diesem Tag auch probiert, doch der Plan ging nicht auf. Seither machen wir das immer schon am 30. eben mit einem eigenen Umzug“, erklärt Raffael Eichmann, der Präsident des Wusterhausener Schützenvereins mit Blick auch auf die diesjährige Halloween-Party: „Das hat sich über die ganzen Jahre hinweg gut bewährt.“

Auf dem Schützenplatz werde dabei zunehmend größer gefeiert. „Von Jahr zu Jahr verzeichnen wir eine Steigerung an Besuchern.“ Nur ein Grund von vielen dafür ist laut Eichmann „der Tanz im Gruselstroh für die Kinder mit den dort verstecken Süßigkeiten. Das ist eine ganz coole Sache“.

Halloween kann kommen. In Wusterhausen leuchteten die Gruselkürbisse bereits testweise. Quelle: privat

Für die entsprechende Deko ist schon gesorgt: Am zurückliegenden Wochenende schnitzten Kinder und Jugendliche gut zwei Dutzend gruselige Kürbisgesichter. Angesagt sind zudem „Leckeres vom Grill und Glühwein“. Los geht es um 17 Uhr mit dem kleinen Laternenumzug um den Burgwall.

Was andere können, können wir schon lange – mögen sich so einige Berlitter gedacht haben und wollen der Konkurrenz nun das Fürchten lehren. Oder? Nein, natürlich wollen auch sie den Kindern ihres Dorfes und Gästen ebenso eine Freude bereiten. Die dort nun allererste Halloweenparty überhaupt steigt auch erst am „richtigen“ Tag, am Donnerstag, 31. Oktober.

Wettbewerb in Berlitt

Im Schlosspark Berlitt wird ab 18 Uhr mit den Kindern unter anderem Knüppelteig über dem Feuer gebacken. Eine Jury prämiert die schönsten Kostüme und die am originellsten hergerichteten Kürbisse. Sie müssen an diesem Tag zwischen 15 und 16 Uhr am Schloss abgegeben werden, idealerweise auf der Treppe zum Gemeindesaal. Die Party findet draußen statt. Nur bei Regen wird sie nach drinnen verlegt.

In Granzow wiederum, wo wie in Wusterhausen am Mittwoch gefeiert wird, hat Halloween auch schon Tradition. Vor dem alten Feuerwehrgerätehaus, das geheizt ist und als Schlechtwettervariante fungiert, geht es um 18 Uhr wieder los. Für Speisen, Getränke und alles andere drumherum ist ebenfalls gesorgt.

Von Matthias Anke

Auferstanden aus Ruinen. Die Stadt Kyritz hat die völlig verfallenen Kleinsthäuser entlang der ehemaligen Stadtmauer sanieren lassen. Aus den ehemaligen Landarbeiter-Unterkünften sind schicke Mini-Appartements geworden. Am Freitag gab es dafür den Baukulturpreis.

26.10.2019

Die Kyritzer Stephanus-Kita hat ihr Fontane-Projekt mit einem Birnencafé beendet. Mit dabei waren Vertreter des Shantychores „Stella maris“ die der Kita Klangbausteine als Geschenk mitbrachten.

26.10.2019

An ihren Besuch am Donnerstag in der Waldschule in Karnzow werden sich die Kinder der Kyritzer Kita „Spazennest“ wohl noch lange erinnern. Schließlich ging es dort auf eine Abenteuertour, wie sie in der Stadt nicht möglich ist.

24.10.2019