Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Lindow Segler erhalten Geld für neue Boote
Lokales Ostprignitz-Ruppin Lindow Segler erhalten Geld für neue Boote
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:34 24.03.2019
Das Foto entstand bei einer Ranglistenregatta um den Lindower Stadtpokal.
Das Foto entstand bei einer Ranglistenregatta um den Lindower Stadtpokal. Quelle: privat
Anzeige
Lindow

Pünktlich zum Saisonstart kann der Segelclub Lindow auf zwei neuen Regatta-Optimisten trainieren. Für die Anschaffung stellten Ministerpräsident Dietmar Woidke, Bildungsministerin Britta Ernst und der Minister für ländliche Entwicklung, Jörg Vogelsänger, insgesamt 9.600 Euro aus Lottomitteln zur Verfügung. Durch die neuen Boote sollen das Trainingsangebot für die Vereinsjugend erweitert und die Siegchancen der Kadersegler in Wettkämpfen verbessert werden, teilte die Staatskanzlei mit.

Jährlich gibt es ein Segelcamp

Ministerpräsident Woidke betonte: „Der Segel-Club Lindow setzt sich ehrenamtlich für den Nachwuchs vor Ort ein. Ob in der Schul-AG ab der 1. Klasse oder mit einem jährlich stattfindenden Segelcamp – die ehrenamtlich Aktiven tun viel dafür, Mädchen und Jungen früh für diese Breitensportart zu begeistern.“

Die Kinder würden sich somit nicht nur an der frischen Luft bewegen, sondern lernen auch, im Team zusammenzuarbeiten und sich aufeinander zu verlassen. Zudem stärke der Verein die Zusammenarbeit mit Schulen. Woidke bedankte sich „für dieses großartige Engagement“.

Zwei Fontaneboote von Graf von Faber-Castell

22 Kinder und Jugendliche aus Lindow und Umgebung werden derzeit im Verein betreut. Für seine hervorragende Jugendarbeit erhielt er als einziger Segelverein aus den neuen Bundesländern zwei Fontaneboote von Graf von Faber-Castell.

Angeschlossen an den Verein ist eine Schul-AG „Segeln“ für Kinder ab der 1. Klasse. Neben dem Segeln wird nach der Saison auch Schwimmen trainiert. Darüber hinaus führt der Verein jährlich ein Segelcamp für Kinder und Jugendliche durch.

Von MAZonline