Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Lindow Weihnachtskonzert mit der Kellercombo
Lokales Ostprignitz-Ruppin Lindow Weihnachtskonzert mit der Kellercombo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:25 22.12.2019
Die Rheinsberger Kellercombo spielt das traditionelle Weihnachtskonzert in der Kirche Strubensee Quelle: Regine Buddeke
Strubensee

Weihnachtsmusik ohne Bläser? Unvorstellbar. Kaum eine Instrumentengruppe steht mehr für Glanz und Gloria weihnachtlicher Musik als die Blechblasinstrumente – schon wegen der himmlischen Trompeten und Posaunen vermutlich. Kein Wunder also, dass die Rheinsberger Kellercombo nun schon zum neunten Mal in der Dorfkirche Strubensee das vorweihnachtliche Konzert bestreitet: mit vier Trompeten, zwei Tenorhörnern, einer Posaune und der Basstuba ist die „Bühne“ im festlich geschmückten kleinen Gotteshauses ordentlich voll. Rund 40 Gäste sind gekommen, um zu lauschen. Pfarrerin Christine Gebert eröffnet und freut sich, dass die schöne Kirche am Samstag noch schöner aussieht.

Kirsten Schulz las Texte rund um Freud und Frust der Weihnachtszeit.. Quelle: Regine Buddeke

Mit einer festlichen Fanfare geht es los, es folgen traditionelle Stücke wie „Tochter Zion“, „Wie soll ich dich empfangen“ und „The first Noel“. Mitsingen ist erlaubt. Dazu Werke von Felix Mendelssohn-Bartholdy, auch das „Halleluja“.

Zwischen die Liedern liest Moderatorin Kirsten Schulz lustige und nachdenklich stimmende Texte rund ums Fest. Sie rät zur Krippenschutzimpfung – die Vorweihnachtszeit sei gefährlich wie kaum etwas. Eine Zeit, die im August beginne, wenn die Lebkuchen im Supermarktregal lauern und zu Völlerei verleiten und wo man im Geschenkewahn Opfer von Konsumterrorismus werde.

Lustige und nachdenklich machende Texte

Eine Zeit der Weihrauchvergiftung und des übermäßigen Alkoholkonsums – schon um die Menschen zu ertragen, die man ansonsten zu Recht das ganze Jahr meidet, liest sie augenzwinkernd. Musikalischer „Lichterglanz“ erstrahlt zum Trost.

Auch die Tagebucheinträge eines Rentiers erheitern – das dem Himmelfahrtskommando des „Alten“, wie es den Weihnachtsmann nennt, wenig abgewinnen kann. „Leise rieselt der Schnee“ – auch wenn’s gelogen ist, wie ein Trompeter sagt. Nachdenklich macht der Text über das leise Verschwinden der Vorfreude – in einer Welt, wo Dank Handy und Internet immer alles sofort verfügbar ist. Advent sei schließlich traditionell die Zeit der Vorfreude aufs Fest. „Ich steh an deiner Krippen hier“, „Herbei oh ihr Gläubigen“ – das Publikum ist dankbar für jedes Lied und Strubensees Ortsvorsteher Tony Groche lädt am Ende alle zu Glühwein und Keksen vor der Kirche ein.

Von Regine Buddeke

Es hat zwar einige Jahre gedauert, aber am Donnerstag konnten Lindows Feuerwehrleute endlich ein neues Tanklöschfahrzeug in Empfang nehmen. Fast 300.000 Euro hat das Auto gekostet, finanziert wurde es vom Amt ohne Fördermittel. Große Freude gab es auch in der ungarischen Partnergemeinde.

20.12.2019

Mit dem Fahrplanwechsel sollen Besucher auch leichter mit dem Bus zum Neuruppiner Tierpark in Kunsterspring kommen. Zudem will die Busgesellschaft mehr Pendler erreichen, die ab Gransee mit der Bahn fahren.

14.12.2019

Ein Gelände, zwei Verträge: Lindow hofft, mit einem neuen Vertragsmodell den Streit um das Seglergelände beenden zu können. Die Kritiker des Modells befürchten allerdings das Gegenteil.

13.12.2019