Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Marketingpreis für Brandenburger Betriebe
Lokales Ostprignitz-Ruppin Marketingpreis für Brandenburger Betriebe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:29 23.09.2018
Das Resort Mark Brandenburg – hier Küchenchef Matthias Kleber – erhielt 2017 den 2. Platz beim Pro Agro Marketingpreis für „Die Kochschule am Ruppiner See“.
Das Resort Mark Brandenburg – hier Küchenchef Matthias Kleber – erhielt 2017 den 2. Platz beim Pro Agro Marketingpreis für „Die Kochschule am Ruppiner See“. Quelle: Regine Buddeke
Anzeige
Schönwalde-Glien

Der Verband zur Förderung des ländlichen Raumes in der Region Berlin-Brandenburg lobt in diesem Jahr zum 20. Mal den Pro agro Marketingpreis aus.

Kreative Brandenburger Unternehmen und Einrichtungen der Region aus Ernährungswirtschaft, Direktvermarktung sowie Land- und Naturtourismus werden vom Verband aufgerufen, sich am Wettbewerb „Pro agro Marketingpreis 2019 – natürlich Brandenburg“ zu beteiligen. Gefragt sind kreative Produktideen sowie originelle Vermarktungskonzepte.

Bewerbungen bis zum 31. Oktober möglich

Seit 1992 engagiert sich der Verband für die Agrar- und Ernährungswirtschaft, sowie für Land- und Naturtourismus. Dem Verband gehören Unternehmen, Vereine, Pferdehöfe, Gasthöfe sowie Direktvermarkter an. Unternehmen, die sich in der Kategorie Ernährungswirtschaft bewerben, haben mit ihrer Bewerbung zusätzlich die Chance, an der Auslobung des Edeka-Regionalpreises teilzunehmen.

Alle Teilnehmer werden in die Broschüre „Ein Land voller Ideen“ aufgenommen und damit über ein ganzes Jahr durch Pro agro beworben. Einsendeschluss für die Bewerbung ist der 31. Oktober 2018. Die öffentliche Preisvergabe erfolgt auf der Internationalen Grünen Woche am 18. Januar 2019 in Berlin. Ansprechpartner sind unter der Nummer 033230/20 77 30 zu erreichen. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.proagro.de.

Von Cornelia Felsch

Ostprignitz-Ruppin Ausgehtipps fürs Wochenende in Ostprignitz-Ruppin - Laufen fürs Hospiz, läuten für den Frieden
20.09.2018