Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Neuruppin droht Neonazi-Großaufmarsch
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin droht Neonazi-Großaufmarsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:48 24.02.2015
Ozo Ozma (l.) sang als Zeichen des Protest gegen die Neonazi-Demo.
Ozo Ozma (l.) sang als Zeichen des Protest gegen die Neonazi-Demo. Quelle: Vogel
Anzeige
Neuruppin

Regelmäßige Montagsdemos

Brandenburgs größte Neonazi-Demo

Schon im Frühjahr vergangenen Jahres hatte ein der Polizei bekannter Rechtsextremer den Großaufmarsch zum sogenannten Tag der deutschen Zukunft angemeldet. Nachdem 2005 und 2006 bis zu 1000 Neonazis am Soldatenfriedhof in Halbe aufmarschiert waren, droht Brandenburgs größter Neonazi-Aufmarsch seit Jahren in Neuruppin stattzufinden. Längst laufen die Planungen zu Gegenveranstaltungen. "Wir alle nehmen das Thema außerordentlich ernst", sagte der Sprecher des Aktionsbündnisses "Neuruppin bleibt bunt", Martin Osinski. Zwei größere Gesprächsrunden mit etwa 50 Teilnehmern aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft gab es bereits. Für diese Woche ist ein weiteres Gespräch geplant. "Wir werden versuchen, den Neuruppiner Stadtplan mit Veranstaltungen zu besetzen", sagt Osinski.

Von Frauke Herweg

Ostprignitz-Ruppin Streit um Zweitwohnungssteuer in Neuruppin - Aufstand der Kleingärtner
24.02.2015
Ostprignitz-Ruppin Streit zwischen Rheinsberger Wohnungsgesellschaft und Rechtsanwalt Rieger - Hausverbot mit Ausstiegsklausel
24.02.2015
Ostprignitz-Ruppin Führungswechsel im Heiligengraber Bauamt - Asse für Niedergesäß
24.02.2015