Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Arbeitsmarkt bleibt robust
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Arbeitsmarkt bleibt robust
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 01.06.2019
Im Juni wird die Zahl der Erwerbslosen weiter sinken, davon geht Neuruppin Arbeitsamtschefin Schlegel aus. Quelle: Friedrich Bungert
Neuruppin

Die anhaltende Konjunktur und das Wetter haben für einen neuen Tiefstand bei den Arbeitslosenzahlen im Bereich der Neuruppiner Arbeitsagentur geführt. Erstmals seit der Wiedervereinigung ist die Zahl der offiziell registrierten Erwerbslosen unter die Marke von 16.000 betroffenen Menschen gesunken. Zum Neuruppiner Arbeitsamtsbezirk gehören die vier Landkreise Ostprignitz-Ruppin, Prignitz, Havelland und Oberhavel.

In Oberhavel rutschte die Quote im Mai sogar mit 4,8 Prozent unter die 5-Prozent-Marke, freute sich am Mittwoch Cornelie Schlegel, die Chefin der Neuruppiner Arbeitsagentur. Im Vergleich zum Mai 2018 ist im Altkreis Wittstock die Zahl der Erwerbslosen am deutlichsten zurückgegangen, die Quote sank von 7,2 auf 5,4 Prozent. Arbeitskräfte werden derzeit vor allem in der Zeitarbeit, im Handel, dem verarbeitenden Gewerbe, dem öffentlichen Dienst sowie im Gesundheits- und Sozialwesen gesucht.

Die Mai-Zahlen auf einen Blick

In Ostprignitz-Ruppin waren im Mai 3214 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, das sind 140 weniger als im April und 332 weniger als vor einem Jahr. Die Quote sank auf 6,1 Prozent.

Die geringste Quote gibt es demnach im Altkreis Wittstock. Dort gelten 534 Menschen offiziell als arbeitslos, die Quote fiel auf 5,4 Prozent.

Im Altkreis Neuruppin gab es 1779 Arbeitslose, das sind 57 weniger als im April, die Quote liegt bei 5,9 Prozent.

Im Altkreis Kyritz waren 811 Menschen als erwerbslos registriert, das sind 32 weniger als im Vormonat. Die Quote beträgt nun 7,3 Prozent.

In der Prignitz galten im Mai 2842 Frauen und Männer als arbeitslos, das sind 124 weniger als im April und 211 weniger als vor einem Jahr. Die Quote sank auf 7,2 Prozent.

Im Altkreis Pritzwalk galten 824 Menschen als erwerbslos, das sind 22 weniger als im April, die Quote verharrte bei 6,7 Prozent.

Im Altkreis Perleberg gab es einen größeren Rückgang. Dort wareb im Mai offiziell zwar noch 2018 Arbeitslose registriert, das sind aber 102 weniger als im April, die Quote sank auf 7,5 Prozent.

Die höchste Quote im Bereich der Neuruppiner Arbeitsagentur hat mit 8,9 Prozent der Altkreis Nauen im Havelland. Im Havelland wird der Unterschied im Arbeitsmarkt auch am deutlichsten. Denn die geringste Quote gibt es im Altkreis Nauen mit 3,7 Prozent.

Für Juni rechnet Neuruppins Arbeitsamtschefin Cornelie Schlegel mit einem weiteren Rückgang der Arbeitslosenzahlen. av

Von Andreas Vogel

MAZ-Service: MAZJob

Stelle gesucht?

Wir haben die Lösung!

Rainald Grebes Brandenburglied gibt es auch in unbekannteren Versionen. Auf sorbisch etwa. Bei Rainald Grebes Soloabend in Neuruppin könnte auch diese Rarität zu hören sein.

29.05.2019

Weil das Jobcenter OPR jahrelang auf Widersprüche nicht reagiert hat, dürfen diese Betroffenen den strittigen Geldbetrag, den sie erhalten hatten, behalten. Das hat das Sozialgericht Neuruppin entschieden. Gleichwohl spricht der Kreis von „laufenden Verfahren“.

31.05.2019

In der Neuruppiner Friedrich-Engels-Straße bleibt ein Teil des Gehwegs und der Parkplätze vorerst gesperrt. Von einem maroden Mietshaus haben sich Teile des Daches gelöst. Die NWG muss schnell handeln.

31.05.2019