Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Neue Baustelle auf der B167
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Neue Baustelle auf der B167
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:16 01.07.2019
Der Landesstraßenbetrieb lässt den Abzweig von der Wittstocker Allee bei Neuruppin in Richtung Storbeck und Wittstock umbauen. Quelle: Reyk Grunow
Neuruppin

Die Baustelle gleicht auf dem ersten Blick einem Schlachtfeld. Auf mehreren hundert Metern ist die Erde unter der ehemaligen Landesstraße 18 aufgerissen. Dort, wie die Fahrbahn vor wenigen Tagen noch von der verlängerten Wittstocker Allee nördlich von Neuruppin in Richtung Storbeck und Wittstock abgezweigt ist, gibt es jetzt keine Straße mehr.

Ein Bagger schiebt die Betonbrocken der alten Fahrbahn zu einem Berg zusammen. Ein zweiter Bagger hat inzwischen südlich der alten Straße einen breiten Graben ausgehoben. Dort soll in den nächsten Wochen eine neue Fahrspur entstehen. Im Moment sieht es nicht danach aus, aber in nur einem Monat müssen dort wieder Autos fahren.

Seit Montag ist die L18 am Kuhburgsberg bei Neuruppin voll gesperrt. Der Landesbetrieb Straßenwesen lässt den Abzweig von der L16 bis Oktober völlig umbauen. Eine neue Linksabbiegerspur soll für mehr Sicherheit sorgen. Dazu muss die gesamte Fahrbahn ein paar Meter verlegt werden.

Anfang August wechselt die Baustelle bei Neuruppin

Die erste Bauphase ist bis 8. August geplant. Dann soll die Sperrung der L18 wieder aufgehoben werden. Dafür wird die Straße in Richtung Kunsterspring und Rheinsberg dann ganz gesperrt. Bis Anfang August können Autos immer noch auf einer Fahrspur an der Baustelle vorbeifahren. Eine Ampel regelt, wer fahren darf und wer warten muss.

Wer nach Neuruppin will, baucht derzeit im Fontanejahr auf fast allen Zufahrtsstraßen viel Geduld. Überall stehen Baustellenampeln. Wegen Arbeiten am Gehweg gibt es auch auf dem Seedamm derzeit nur eine Spur.

An der Autobahnabfahrt Neuruppin bei Dabergotz ist die B167 ebenfalls eingeengt. Auch in Wulkow müssen Autofahren vor einer Baustelle noch bis Jahresende warten.

Neue Sperrung zwischen Herzberg und Grieben

Ab Montag kommen weitere Bauarbeiten hinzu, teilt der Landesstraßenbetrieb jetzt mit. Vom 1. Juli an gibt es auch auf der Bundesstraße 167 zwischen Herzberg und Grieben Behinderungen.

Dort wird die Fahrbahn in mehreren Abschnitten auf einer Länge von rund drei Kilometern erneuert, teilt Cornelia Mitschka vom Landesbetrieb mit. Bis August 2020 gibt es deshalb nur eine Spur.

Auch der Abschnitt der B 167 zwischen Wulkow und Herzberg soll erneuert werden. Zuletzt war der Landesstraßenbetrieb davon ausgegangen, dass dort ab Herbst 2019 gebaut wird. 2020 ist dann der Ausbau der Strecke zwischen Alt Ruppin und Wulkow geplant.

Von Reyk Grunow

Das Essen an den acht Neuruppiner Schulen soll frischer werden. Bisher wurde es von weither angefahren, künftig ist der Weg von der Küche bis zum Teller deutlich kürzer. Die Stadt hat einen neuen Vertrag geschlossen.

01.07.2019

Hunger trieb einen oder mehrere Täter nachts in eine Großküche. Für den Betrieb eine teure Mahlzeit.

28.06.2019

Zwei Pkw sind auf der Alt Ruppiner Allee frontal zusammengestoßen. Drei Menschen wurden dabei schwer verletzt. Die Straße blieb für mehrere Stunden gesperrt.

30.06.2019