Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Gentzschule: Notquartier entsteht gleich nebenan
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Gentzschule: Notquartier entsteht gleich nebenan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 28.06.2019
Ab April soll die Wilhelm-Gentz-Schule in Neuruppin völlig umgekrempelt werden. Bis zu 15 Millionen Euro sind dafür eingeplant. Quelle: Reyk Grunow
Neuruppin

Der Umbau der Neuruppiner Gentzschule könnte für die Schüler und Lehrer weniger beschwerlich werden als befürchtet. Sie müssen zwar 2020 ihr Schulhaus an der Gerhart-Hauptmann-Straße räumen. Doch die Stadtverwaltung hat inzwischen einen Ausweichstandort gefunden, der gleich nebenan liegt.

Die Stadtwerke betreiben unmittelbar neben dem Schulgelände ein Heizhaus. Dessen Grundstück ist groß genug, um dort eine Behelfsschule aus Containern aufzubauen, sagt Anne Schommler aus dem Neuruppiner Bauamt.

„Das hat auch den Vorteil, dass der Schulhof und der Sportplatz weitergenutzt werden können“, sagt sie: „Und alle Kinder haben den gleichen Schulweg wie bisher.“ In den Osterferien 2020 soll die Schule dorthin umziehen.

Bis Juni 2022 muss die neue Gentzschule fertig sein

Lange hatte die Stadtverwaltung nach einem geeigneten Platz für ein Ausweichquartier gesucht. Das Bauamt hatte sogar geprüft, ob sich die leerstehende alte Schule in Herzberg eignen könnte. Zuletzt war der Standort des ehemaligen Massa-Marktes an der Alt Ruppiner Allee im Gespräch.

Das Heizhaus der Stadtwerke (r.) steht direkt neben dem Schulhof. Hinter dem Heizhaus ist noch Platz für eine Behelfsschule aus Containern. Quelle: Reyk Grunow

15 Millionen Euro hat die Stadt nach den bisherigen Kostenschätzungen eingeplant, eine Reserve von 500.000 Euro mitgerechnet. Anne Schommler geht davon aus, dass Neuruppin Anfang nächster Woche den Antrag auf Fördermittel abgeben kann. Dann werde auch etwas klarer abzusehen sein, wie gut die Stadt mit Geld auskommt.

Das Hauptproblem ist allerdings der sehr knappe Zeitplan. Der Bau soll im April 2020 beginnen und muss bis Juni 2022 beendet sein. Sonst müsste Neuruppin die Fördermittel an die EU zurückzahlen.

Vereine müssen neue Trainingsorte suchen

Der alte Bau der Gentzschule soll komplett saniert und ergänzt werden. Dabei wird auch eine neue große Zwei-Felder-Turnhalle gebaut, die in das jetzige Schulgebäude integriert ist. Die alte Turnhalle ist in miserablem Zustand. Mit ihrem Abriss wird der Umbau der Schule im Frühjahr beginnen.

Die Turnhalle fehlt nicht nur für den Sportunterricht. Auch die Vereine, die dort bisher trainieren, müssen sich einen anderen Ort suchen. Zurzeit ist die Halle nahezu jeden Tag bis 22 Uhr belegt. „Wir werden künftig nicht mehr jeden Verein berücksichtigen können“, warnt Sozialamtsleiter Maik Buschmann die Gruppen jetzt vor.

Stadt informiert über den Fortschritt der Bauarbeiten

Bei der Vergabe neuer Hallenzeiten will die Stadtverwaltung deshalb vor allem Vereine berücksichtigen, die Punktspiele absolvieren müssen. Wer keinen Wettkampfbetrieb hat, muss hoffen, dass für ihn dann noch ein Platz bleibt. Das gilt für alle Hallen der Stadt, denn alle sind ausgebucht.

Die Stadtverwaltung hatte zugesagt, die einzelnen Schritte des Schulumbaus öffentlich zu machen. Ab sofort kann deshalb jeder auf einer eigenen Internetseite verfolgen, ob die einzelnen Bauphasen im Zeitplan liegen, wie viel Geld bereits ausgereicht, wie viele Verträge vergeben wurden und ob der Kosten- und Zeitrahmen einzuhalten ist. Die Daten sollen monatlich aktualisiert werden, sagt Anne Schommler.

Zu finden ist die Seite unter https://neuruppin.ratsinfomanagement.net/news auf der Homepage der Stadt Neuruppin.

Von Reyk Grunow

Mitarbeiter der Neuruppiner Stadtverwaltung entdecken am Montagabend Rauch an einer Lampe im Dachgeschoss und rufen sofort die Feuerwehr. Die rückt mit acht Fahrzeugen aus Neuruppin und Bechlin an. Helfen kann sie nicht. Doch der Einsatz hat Folgen.

28.06.2019

Nachdem Wolfgang Hohenwald im Ruhestand ist, brauchen die hauptamtlichen Kräfte in der Fontanestadt einen neuen Leiter. Der ehrenamtliche Stadtbrandmeister Reinhard Jachnick kann das Amt nicht übernehmen.

24.06.2019

Vom 26. bis 28. Juli füllen 70 Essensstände den Neuruppiner Marktplatz mit neuen Düften. Zum ersten Mal macht Europas größtes Streetfood-Festival in der Fontanestadt Station. Einige Speisen sind aber nichts für mutlose Gaumen.

24.06.2019