Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Nächste Woche soll die Molchowbrücke kommen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Nächste Woche soll die Molchowbrücke kommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:44 29.11.2019
An der neuen Molchowbrücke wird derzeit bis in die Nacht gearbeitet. Spezialisten schweißen die Teile zusammen. Quelle: Christian Schmettow
Molchow

Schon seit Wochen zieht es Schaulustige selbst aus Neuruppin regelmäßig nach Molchow – doch noch immer ist die neue Molchowbrücke nicht an ihrer endgültigen Position angekommen.

So verändert sich der Blick am Molchowsee

Jetzt soll es so weit sein: Am Dienstag, 3., und Mittwoch, 4. Dezember, wird die Stahlbrücke voraussichtlich in ihre endgültige Position geschoben. Die Kosten für das Bauwerk haben sich seit ersten Plänen fast vervierfacht: von ursprünglich veranschlagten 700 000 auf rund 2,5 Millionen Euro. Die Brücke wird nur für Fußgänger und Fahrradfahrer passierbar sein.

Passierbar wird nie neue Brücke dann frühestens zum Saisonbeginn 2020, denn an beiden Widerlagern müssen noch Dämme aufgeschüttet werden. Danach müssen auch noch neue Bäume gepflanzt werden – unter anderem als Ersatz für die gefällten, Jahrhunderte alten Eichen.

Von Christian Schmettow

Weltweit gingen heute Klimaaktivisten von Fridays for Future auf die Straße – auch in Neuruppin. Die Demonstranten fordern mehr Tempo in Sachen Klimaschutz, insbesondere von Deutschland.

29.11.2019

Die gemeinsame Probe vor der CD-Einspielung gerät zum Glücksmoment für alle Anwesenden. Das renommierte Klenke-Quartett und die nicht minder bekannte Klarinettistin Nicola Jürgensen spielten in der Neuruppiner Siechenhauskapelle Mozarts Klarinettenquintett. Und einen Beethoven gab’s noch obendrauf.

29.11.2019

An Käufer aus der gesamten Bundesrepublik hat der Landkreis OPR die Pferde verkauft, die er im Sommer in Linow bei Rheinsberg sichergestellt hat. Die Halter sollen die Tiere vernachlässigt haben.

29.11.2019