Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Fest mit Bibern, Mufflons, Pagageien und Vogelspinnen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Fest mit Bibern, Mufflons, Pagageien und Vogelspinnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:07 03.06.2019
Dilara aus Berlin beim Bürsten einer kleinen Ziege. Quelle: Peter Lenz
Kunsterspring

Mehrere hundert Besucher hatten sich am Sonntagnachmittag auf den Weg zum 34. Tierparkfest nach Kunsterspring gemacht. Bei diesem traditionellen Fest blicken Mitarbeiter und Freunde des Heimattierparks auf die Erfolge des vergangenen Jahres zurück.

Bei seiner Eröffnungsansprache würdigte der Neuruppiner Bürgermeister Jens-Peter Golde die Wichtigkeit solcher Veranstaltungen – abseits der großen Ereignisse und Jubiläen. „Wenn man heute hier entlang geht“, sagte Jens-Peter Golde, „dann sieht man viele Menschen mit ihren Kindern an der Hand, die einst selbst als Kinder die Tiere und Artenvielfalt dieses Parks bestaunen durften. Hier scheint die Welt noch in Ordnung.“

Allerdings machen dem Rathauschef die Bauarbeiten an der L 16 und L 18 zwischen Neuruppin und Kunsterspring Sorgen. Am Kuhburgsberg wird der Kreuzungsbereich Richtung Wittstock umgebaut – in gut drei Wochen soll es dort eine Vollsperrung geben. Golde versprach, mit dem Landesbetrieb für Straßenwesen nach Entlastungen zu suchen.

Die Bundestagsabgeordnete Ulrike Liedtke (SPD) hat die Patenschaft für ein Mufflon übernommen. Quelle: Peter Lenz

Ganz andere neue Aufgaben kommen auf die kulturpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Brandenburger Landtag, Ulrike Liedtke, zu. Ihr wurde von Tierparkleiter Peter Mancke die Ehrenpatenschaft für ein im Tierpark geborenes und inzwischen fünf Jahre altes Mufflon übertragen. Ulrike Liedtke informierte sich über die Lebensgewohnheiten und Eigenarten des Tieres bei dem zuständigen Pfleger Sven Bohlmann.

Tanzeinlage von Kindern der Neuruppiner Jugendkunstschule beim Tierparkfest in Kunsterspring. Quelle: Peter Lenz

Derweil hatten sich mehrere hundert Besucher vor der großen Bühne auf der Festwiese versammelt, um den artistischen Darbietungen der Trapezartistin Theresa zu folgen, an den umliegenden Ständen Keramikfiguren zu bemalen oder das Wissen über die Natur und die Tiere des Waldes zu testen.

Wer wollte, hatte auch die Möglichkeit, an einem Waldspaziergang mit Wissensstationen teilzunehmen, wo Punkte gesammelt werden konnten, die dann in Preise umgewandelt wurde. Ein Höhepunkt dieser kleinen Exkursionen war der Besuch einer Biberburg.

Die dreijährige Tilda aus Altfriesack bemalt Tierfiguren. Quelle: Peter Lenz

Auf der Hauptbühne wechselte sich bis zum Abend eine Attraktion mit der nächsten ab und so konnten Kinder bei einer Tiershow Papageien oder eine weiße Ratte streicheln. Selbst von einer Vogelspinne ließen sich die Kinder nicht abschrecken.

Auch der Clown mit der lustigen Brille und den feuerroten Haaren unterhielt mit zahlreichen Tricks und Zaubereien. Den Abschluss dieses ereignisreichen Tages bildete die alljährliche Tierparade mit der Vorstellung verschiedener Tiere und ihrer Pfleger.

Kümmern sich um Kaffee und Kuchen: die Mitglieder des Tierparkfördervereins: Dolores Litzke, Monika Gaulke und Charlotte Gerigk. Quelle: Peter Lenz

Von Peter Lenz

Musiker zwischen Angermünde und Rathenow beteiligten sich beim 1. Ribbecker Contest „Sing den Theo“. Gewonnen haben junge Musiker aus der Fontanestadt Neuruppin.

03.06.2019

Rainald Grebe singt sich mit überbordender Lust und einer mehr als facettenreichen Mimik durch seine feinsinnigen und zugleich krachigen Songs – das Publikum in der Neuruppiner Kulturkirche liegt nicht selten flach vor Lachen.

05.06.2019

Zwei Menschen sind beim Überholen eines Lkw auf der A 24 zwischen Herzsprung und Neuruppin schwer verletzt worden. Der Notarzt fliegt im Rettungshubschrauber ein. Die Autobahn in Richtung Berlin ist Freitagnachmittag für zwei Stunden dicht.

02.06.2019