Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Mit Fontane in die Ferne reisen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Mit Fontane in die Ferne reisen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 29.04.2019
Auch Achtklässler der Neuruppiner Puschkinschule machen beim Festumzug zum 200. Geburtstag von Theodor Fontane am 25. Mai mit. Quelle: Peter Geisler
Neuruppin

 Die Aufregung ist groß: Da ist ein Rock zu kurz, dort eine Hose zu lang. Monika Goldschmidt lässt sich von solchen Problemen dennoch nicht aus der Ruhe bringen – dabei sind es keine vier Wochen mehr bis zum großen Festumzug zum 200. Geburtstag von Theodor Fontane. Doch die langjährige Chefin der Neuruppiner Arbeitsfördergesellschaft EAN bewahrt am Montag in der Puschkin-Oberschule die Ruhe, als gut ein Dutzend Achtklässler zum ersten Mal in ihre Kostüme schlüpfen.

„Immer lächeln“

Die Mädchen und Jungen werden am 25. Mai in der Innenstadt zwei der mehr als 20 Bilder zieren, die beim Festumzug das Leben und die Zeit des großen Neuruppiner Sohnes darstellen. In dem einen geht es um die Apothekerausbildung – schließlich hatte Fontane nach der Schule eine solche Ausbildung absolviert. In dem anderen Bild sollen die Reisen des Dichters in die Ferne gezeigt werden, wie nach London, Verona oder nach Österreich – mit der damals üblichen Kleidung. Für Malin und Sophia ist das trotz der ungewöhnlichen Kopfbedeckung keine große Sache. Sophia spielt Theater in der Jugendkunstschule und weiß, worauf es vor allem ankommt. „Immer lächeln.“

Plötzlich fehlt das Holzschwert

Das fällt EAN-Chef Ralf Perschnick am Montag nicht immer leicht. Fehlt doch plötzlich das Holzschwert, das in dem Bild „Fontane und das Militär“ zu sehen sein soll und das von Mädchen und Jungen der Fontane-Oberschule gezeigt werden soll. Monika Goldschmidt bleibt dennoch ruhig. 21 Jahre hat sie die EAN geleitet und dabei zahlreiche Umzüge vorbereitet, bevor sie Ende 2017 in den Ruhestand ging. Auf die Erfahrung von Goldschmidt wollte die Arbeitsfördergesellschaft im Fontanejahr nicht verzichten. Schließlich werden beim Festumzug wohl mehr als 400 Darsteller zu sehen sein. Da ist Übersicht gefragt. Deshalb wird auch der Neuruppiner Rotary-Club nicht vergessen, der für den Umzug mehrere Uniformen zur Verfügung stellt. Überhaupt ist die EAN dankbar für jegliche Unterstützung von Privatpersonen und Institutionen. „Ohne diese Hilfe wäre der Festumzug gar nicht möglich“, betonte EAN-Chef Perschnick.

Die einstige EAN-Chefin Monika Goldschmidt hilft beim Einkleiden. Quelle: Peter Geisler

Ohnehin haben sich die Organisatoren etwas zügeln müssen. Hatten sie doch zunächst sogar mit 800 Darstellern und 30 Bildern beim Festumzug gerechnet. Aber so groß war die Nachfrage nach Kostümen dann doch nicht. Zwar können sich immer noch Personen bei der EAN melden, die am Sonnabend, 25. Mai, beim Umzug in der Neuruppiner Karl-Marx-Straße dabei sein wollen. Aber eigentlich ist „jetzt Redaktionsschluss“, so Perschnick. Denn jetzt gehe es darum, zu prüfen, welche Kostüme noch angepasst oder getauscht werden müssen. Schließlich soll beim Festumzug möglichst alles stimmen.

Schüler der Puschkinschule gestalten auch das Bild zur Apotheker-Ausbildung um 1840. Quelle: Peter Geisler

Von Andreas Vogel

Dass Fontane auch heute noch junge Leute inspirieren kann, das bewiesen die Bands, die beim Wettbewerb im Jugendfreizeitzentrum Neuruppin auf der Bühne standen. Mit Rap- und Rock-Kompositionen sowie eigenen Texten widmeten sie sich dem Dichter und bekamen stürmischen Beifall.

01.05.2019

Die drei Männer, die mehrere kleine Päckchen mit Drogen über die Mauern der Justizvollzugsanstalt in Wulkow geworfen haben sollen, sind aus der Haft entlassen worden. Die Polizei fand in ihren Wohnungen in Berlin keine weiteren Drogen.

28.04.2019

Randy spielt Jimi. Im Neuruppiner Stadtgarten erwies der amerikanische Gitarrist Randy Hansen seinem Idol Jimi Hendrix die Ehre. Ein psychedelisches Klanggewitter für etwa 250 Fans.

01.05.2019