Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Neuruppin feiert Fontane – mit dem Bundespräsidenten
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Neuruppin feiert Fontane – mit dem Bundespräsidenten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 02.04.2019
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier beim Stadtrundgang durch Neuruppin. Quelle: Peter Geisler
Neuruppin

Bundespräsident Frank Walter Steinmeier beehrt die Fontanestadt Neuruppin. Das Staatsoberhaupt ist zur offiziellen Eröffnung des Fontanejahres in Berlin-Brandenburg in Fontanes Geburtsstadt gereist. Ihn begleitet Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke. Gastgeber ist der Neuruppiner Bürgermeister Jens-Peter Golde.

Neuruppin im Ausnahmezustand: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier besucht die Fontanestadt. Er eröffnet hier offiziell das Fontanejahr 2019.

Ab dem frühen Nachmittag sah sich Steinmeier mit Gefolge im Museum Neuruppin die neue Fontane-Leitausstellung an. Die hatten Kuratorin Heike Gfrereis und ihre Mitstreiter mit so viel Akrebie und Mühe vorbereitet, dass das Museum dafür drei Monate geschlossen wurde. Die Schau zeigt, wie Fontane, der Allesnotierer und Vielkorrigierer, so gearbeitet hat.

Nach dem Rundgang durchs Museum machten Steinmeier und sein Gefolge einen Spaziergang durch die Innenstadt. Sie schauten sich unter anderem auf dem Schulplatz eine Kunstinstallation von Fontaneorten an – und machten dann einen Fotostopp an der Löwenapotheke.

Das Fontanejahr wird am „Tag der Zeugung“ Fontanes eröffnet

In diesem Haus wurde Theodor Fontane am 30. Dezember 1819 geboren, seinem Vater, einem Apotheker, gehörte die Fontane. Genau deshalb haben übrigens die Organisatoren die Eröffnung des Fontanejahres auf den 30. März gelegt. Denn an diesem Tag, so teilten sie augenzwinkernd mit, muss er ja wohl gezeugt worden sein.

Alles zum Auftakt des Fontanejahres

Neuruppin im Ausnahmezustand:
Das erwartet die Besucher zum Auftakt des Fontanejahres

Lesen Sie hier die Rede von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier – „Eine Liebeserklärung an Fontane

Döner, Sprudel, Graffiti:
Hier steckt überall Fontane drin

Hintergrund:
Wer war Theodor Fontane?

Um 14 Uhr begann in der Kulturkirche Neuruppin der große Festakt zur Eröffnung des Fontanejahres. Eine halbe Stunde vor Beginn war die Neuruppiner Kulturkirche bereits proppenvoll. 1000 Gäste hatten sich für den Festakt angemeldet. Die Kulturkirche hat sonst 600 Plätze. In einem angebauten großen Zelt wurde der Festakt über eine Videowand übertragen. Später hielt Frank-Walter Steinmeier eine Rede, die schon im Vorfeld – die MAZ durfte sie exklusiv vorab veröffentlichen – für Aufsehen sorgte.

Roman Herzog hat in Neuruppin Suppe gelöffelt

Dass das letzte Mal so hoher Besuch in Neuruppin war, ist übrigens schon lange her – und hatte auch mit Fontane zu tun. 1998 – im Fontanejahr aus Anlass des 100. Todestages des märkischen Dichters – hat Bundespräsident Roman Herzog die Festlichkeiten eröffnet und unter anderem – ganz bodenständig – mit 1000 anderen Gästen im Hof des Uphuses einen Teller Erbsensuppe gelöffelt.

Das Festwochenende im Überblick

FREITAG, 29. MÄRZ: ab 19 Uhr: 24-Stunden-Lesemarathon mit Schülern in der Bilderbogenpassage mit Vorführung des Films „TheoFonti“

SAMSTAG, 30. MÄRZ: 10 Uhr bis 19 Uhr: Kleinkunst in der Innenstadt mit Theater, Musik und Jonglage zwischen Fontanedenkmal und Rheinsberger Tor

11 Uhr: Eröffnung der Fotoausstellung „Über den Schlössern und Seen“, Alten Gymnasium

14 Uhr: Festveranstaltung zur Eröffnung des Fontanejahres in der Pfarrkirche

16.30 Uhr: Führung durch den Tempelgarten

16.30 Uhr: Eröffnung der Leitausstellung „fontane200/Autor“ im Museum

ab 18.30 Uhr: „Hereinspaziert“ – ein Fontaneprogramm auf Neuruppiner Höfen mit Lesungen in der Präsidentenstraße 47 und Fischbänkenstraße 8 SONNTAG, 31. MÄRZ: 10 Uhr: Matinee zum Schreibwettbewerb „Theo“ für Kinder und Jugendliche im Alten Gymnasium

12 Uhr: Eröffnung der Ausstellung „... aber Fontane schwärmt von London von Susanne Krell in der Galerie Kunstraum an der Friedrich-Engels-Straße

14 Uhr: Offenes Atelier mit Uschi Jung und Ulrike Liedtke, Bilderbogenpassage; danach Eröffnung der Mini-Galerie im Kiosk am Buseck.

Von MAZonline

Wenn Mark Benecke kommt, ist der Saal voll. Jahr für Jahr strömen seine Fans in den Neuruppiner Stadtgarten. Trotz oder gerade wegen der unappetitlichen Details. Benecke macht eine spannende Show aus seinen Fällen: Diesmal gab’s „Bakterien auf Leichen“.

02.04.2019

In Brandenburg flossen 45 Millionen Euro in den Erhalt und Neubau von Radwegen. Nun gilt es, die Verkehrsteilnehmer zum Umdenken zu bewegen und für ihre Sicherheit zu sorgen. Auch Städte in Ostprignitz-Ruppin und Prignitz machen mit.

30.03.2019

Die Fontanestadt Neuruppin ist am Samstag, 30. März, im Ausnahmezustand: In der Kleinstadt wird das Fontanejahr für ganz Berlin-Brandenburg eröffnet – der Bundespräsident kommt, und an allen Ecken und Ende wird gefeiert. Das alles erwartet die Gäste heute.

30.03.2019