Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Nach Lokalverbot in Neuruppiner Bar: Gäste drehen durch
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Nach Lokalverbot in Neuruppiner Bar: Gäste drehen durch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 26.01.2020
Quelle: Symbolbild
Anzeige
Neuruppin

In einer Bar an der Neuruppiner Artur-Becker-Straße haben sich drei Gäste in der Nacht zu Sonntag dermaßen daneben benommen, dass sie um Mitternacht von einem Ordner vor die Tür gesetzt wurden. So soll einer der drei, ein 19-jähriger Somalier, dem 45-jährigen Sicherheits-Mitarbeiter sein entblößtes Geschlechtsteil gezeigt haben.

Kurz nach dem Lokalverweis kehrten die drei jedoch zurück und hatte fünf Mann Verstärkung mitgebracht. Sie wurden nicht mehr eingelassen und machten nun erst richtig Stress vor der Tür.

Anzeige

Fahrradständer gegen Wand geworfen

Sie warfen ein Fahrrad um und nahmen den Fahrradständer, um diesen dann gegen die Hauswand zu werfen, wobei die Hauswand beschädigt wurde. Anschließend kam es zu einer Rangelei zwischen den Störern, dem Sicherheitsbeauftragten und zwei Gästen die dem Security-Mann zu Hilfe geeilt waren.

Beide Gäste und der 45-jährige Ordner mussten mehrere Faustschläge einstecken, bevor sich die Gruppe entfernte. Die hinzugerufene Polizei konnte noch zwei der Störer, einen 17 Jahre alten Russen und den 19 Jahre alten Somalier feststellen. Gegen beide wurden entsprechende Strafverfahren eröffnet. Ernsthaft verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Von MAZ-online