Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Hallo Nachbar!
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Hallo Nachbar!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:52 13.12.2019
Einen schweren Schicksaalschlag zu verkraften hatte Eileen Graustein, als ihr kleiner Sohn nur wenige Tage nach seiner Geburt im Jahre 2010 starb. Für die damals 18 jährige ein so einschneidendes Ereignis, dass sie danach über zwei Jahre lang krankgeschrieben werden musste und in psychologischer Betreuung stand. Dabei fing alles so gut an sagt sie heute: Sie hatte ihren jetzigen Mann kennengelernt, und die Geburt des Sohnes sollte die Familie komplettieren. Erst durch die Geburt ihrer Tochter Maya fand Eileen wieder zurück ins Leben, und auch arbeitsmäßig ging es wieder Bergauf. Nach vier Jahren bei Rewe Oranienburg zog die Familie gemeinsam nach Neuruppin, der Geburtsstadt von Eileen. Dort hatte sie Ihre Kindheit verbracht und  fand nun auch die geeignete Wohnung. Nach einigen Jahren in der Gebäudereinigung, arbeitet Eileen Graustein heute als Aushilfe bei Takko und im MGH. 2013 wurde ihr Sohn Sam geboren und 2015 folgte Florian. Eileen ist heute  29 Jahre alt , liest gern und fährt viel mit dem Fahrrad. Quelle: Peter Lenz
Neuruppin

Nette Leute aus Ihrer Nachbarschaft finden sich in dieser Rubrik täglich in der MAZ. Schauen Sie doch immer mal wieder rein, denn regelmäßig kommt hier ein weiterer Nachbar hinzu.

Jeden Tag stellen wir in der MAZ einen liebenswerten Menschen aus dem Verbreitungsgebiet des Ruppiner Tageblatts vor. „Hallo Nachbar“ heißt die Rubrik, in der sich alles um Menschen dreht, die normalerweise nicht so sehr im Licht der Öffentlichkeit stehen. Vielleicht finden Sie hier auch jemanden aus Ihrer Nachbarschaft.

Und wenn Sie auch jemanden kennen, der hier mal kurz vorgestellt werden sollte, dann sagen Sie es uns doch einfach.

Weitere Nachbarn aus dem Ruppiner Land finden Sie hier: Hallo Nachbar!

Von MAZonline

Der Ostprignitz-Ruppiner Personennahverkehr (ORP) ändert Fahrzeiten, Regeln für Bedarfshalte und streicht eine Linie ganz.

20:34 Uhr

Die Bauarbeiten an der Autobahnabfahrt Fehrbellin in Richtung Berlin sind beendet. Über Wochen war die Zu- und Abfahrt gesperrt. Ab sofort kann sie wieder voll befahren werden.

17:00 Uhr

Die spektakulärsten Prozesse des Jahres im Landgerichtsbezirk Neuruppin: Von Mördern, deren Revision scheiterte, einem, der in Wittstock Angst und Schrecken verbreitete, einer Kyritzerin, die mit Betrug ihr Leben finanzieren wollte, und einem Perleberger, der mit seiner Haftstrafe hoch zufrieden war.

13:59 Uhr