Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Große Gefahr: 34 Bäume werden beschnitten
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Große Gefahr: 34 Bäume werden beschnitten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:28 13.05.2019
Erst im Januar wurden Bäume in den Neuruppiner Wallanlagen beschnitten. Quelle: Peter Geisler
Neuruppin

Die Gefahr ist zu groß: Weil viele Bäume in der Neuruppiner Innenstadt wegen der langen Trockenheit im vergangenen Sommer sehr viel Totholz entwickelt haben, lässt die Stadtverwaltung jetzt handeln. Ab Dienstag, 14. Mai, sollen in der Innenstadt Fachleute dafür sorgen, dass Passanten nicht durch plötzlich herabfallende Äste verletzt werden.

Parkplätze werden gesperrt

Durch die Schnittarbeiten an den Kastanien und Linden am Karl-Kurzbach-Platz entlang der Friedrich-Ebert-Straße könne es zu Einschränkungen für Fußgänger kommen, teilte Neuruppins Stadtsprecherin Michaela Ott am Montagnachmittag mit. Am Mittwoch und Donnerstag sollen dann die Bäume an der Friedrich-Ebert-Straße im Bereich der Friedrich-Engels-Straße bis zum Schulplatz von den Fachleuten bearbeitet werden. Für diese Zeit müssten dann die Parkplätze unter den Bäumen abgesperrt werden, so Ott.

Neuruppin hat mehr als 20.500 Bäume

Neuruppin hat mehr als 20.500 Bäume – und gilt als grüne Stadt. Doch hat sich Neuruppin jahrelang zu wenig um seine Bäume gekümmert, um sie auch zu pflegen und zu erhalten. Die Stadt hatte nur einen Baumpfleger. Das änderte sich im Sommer 2013. Damals brach am Bahnhof Rheinsberger Tor plötzlich ein großer Ast von einer alten Kastanie ab und verletzte mehrere Menschen. Inzwischen sorgen sich drei Baumpfleger um das städtische Grün und nehmen dieses regelmäßig unter die Lupe.

Arbeiten vermutlich bis Ende der Woche

So waren erst im Januar mehrere Bäume in den Neuruppiner Wallanlagen beschnitten worden. Die Kastanien und Linden in der Innenstadt sollen in einer Höhe von etwa 20 Metern von Totholz befreit werden. Das Rathaus geht davon aus, dass die die Arbeiten bis Ende der Woche abgeschlossen werden können. Für die Einschränkungen bittet die Verwaltung um Verständnis.

Von Andreas Vogel

Mehr als 50 Jahre stand die Bronzeskulptur „Reh mit Kitz“ vor der ehemaligen Poliklinik in der Neustädter Straße in Neuruppin. Seit Freitag ist sie verschwunden. Doch es war kein Diebstahl. Vielmehr haben die Kliniken neue Pläne.

16.05.2019

Die Sperrung der Bundesstraße wird erneut verlängert. Eigentlich sollte die Neuruppiner Ortsdurchfahrt längst wieder benutzbar sein. Doch die Baufirmen sind auch nach zweifacher Verlängerung noch nicht fertig.

16.05.2019

Hunderte Radsportbegeisterte werden am Sonnabend in Neuruppin zum 7. Fahrradtag erwartet. Den ganzen Tag über dreht sich dann in der Fontanestadt alles ums Rad. Am Vormittag starten Touren über 30, 60, 100 und 200 Kilometer Länge.

16.05.2019