Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Heinz Rudolf Kunze sorgt für ausverkauftes Haus
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Heinz Rudolf Kunze sorgt für ausverkauftes Haus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:44 30.09.2019
Drei Gitarren, ein Klavier und eine Mundharmonika – mehr braucht Heinz Rudolf Kunze für seine Konzerte nicht. Quelle: Andreas Vogel
Neuruppin

Nein, ein Weltveränderer ist Heinz Rudolf Kunze nicht, aber einer, der seine Umgebung genau beobachtet – sich eingeschlossen.

So bekannte der Rocksänger, Schriftsteller und Liedermacher, der seine künstlerische Kariere 1980 begann und am Sonntagabend zum ersten Mal in der Neuruppiner Kulturkirche auftrat, dass er trotz mehrerer Versuche gescheitert sei, Vegetarier zu werden.

Die Freiheit, einen Verbrecher zu wählen

Neun Tage habe er ohne Fleisch ausgehalten, aber dann brauchte er ein „Leberwurstbrot“ – oder er hätte die linke Pobacke seiner Frau angeknabbert. „Ich bin überzeugter Sympathisant müslischen Glauben“, witzelte Kunze und versprach den mehr als 550 Gästen „Gesinnungsvegetarier“ zu bleiben.

So witzig Kunze ist, so deutlich sagt er auch seine Meinung, egal ob es um Donald Trump („Vollidiot“), George Bush („Trottel“) oder die Wahlerfolge der Alternative für Deutschland geht („Das Land ist im Begriff, komplett wahnsinnig zu werden“). Die Demokratie gebe den Menschen die Freiheit, einen Verbrecher zu wählen – „und sie tun es auch“, sagte Kunze. Und wunderte sich wenig später, dass der deutsche Staat zwar im Geld schwimmt, aber viele Kinder noch nicht einmal schwimmen können.

Den Probesarg im Wohnzimmer

Das Programm von Kunze besteht schon immer nicht allein aus einigen seiner fast 500 Liedern, die er inzwischen veröffentlicht hat, sondern meist auch aus kritischen Texten, bei denen vielen das Lachen im Halse stecken bleibt. Dabei nimmt Kunze nicht allein Politiker aufs Korn, die sowieso nicht die Wahrheit sagen, weil diese einfach zu schmerzhaft sei. Vielmehr widmet sich Kunze ebenfalls menschlichen Schwächen, Vorurteilen und scheinbar fragwürdigen Entwicklungen. „Männer müssen Mütter werden“, sagt er, um kurz darauf festzustellen, dass sich das Abendbrot auch am Frauentag nicht von alleine macht.

Und natürlich geht es bei Kunze auch immer um die Liebe. Schließlich ist einer seiner bekanntesten Songs „Dein ist mein ganzes Herz“. Dieser darf in Neuruppin nicht fehlen. Zuvor hat Kunze jedoch einen Tipp, um zu klären, ob dich der Partner wirklich noch liebt: Bestell einen Probesarg, stelle ihn mitten ins Wohnzimmer, lege dich hinein und bitte deinen Partner, den Deckel mal kurz zu schließen, wirklich nur kurz. Weil du einfach mal spüren willst, wie sich das anfühlt da drinnen. Der Deckel geht zu und genau in diesem Moment klingelt es an der Haustür. Wenn daraufhin der Partner erst einmal zur Haustür geht und mit dem Postboten spricht, sollte sich der Partner später unter allen Umständen selbst einmal in den dunklen Sarg legen. Komme der Partner aber gar nicht wieder, seien zwei Dinge klar: Der Partner liebt dich nicht mehr wirklich – und es handelt sich nicht um einen Probesarg.

Nach mehr als zwei Stunden und zwei Zugabenblöcken verabschiedet sich Kunze. Er will im September 2021 wiederkommen.

Von Andreas Vogel

Nirgendwo in Brandenburg ist die Zahl der Menschen mit einem sozialversicherungspflichtigen Job so stark gestiegen, wie im Bereich der Neuruppiner Arbeitsagentur. Darüber ist deren neue Chefin, Beate Kostka, froh – zumal es auch immer weniger Arbeitslose in der Region gibt.

30.09.2019

Wer unterwegs ins Internet will, soll das in Neuruppin künftig einfacher können. Eine App aus Wittstock soll Android-Handys automatisch mit Wlan-Hotspots in der Nähe verbinden. Noch steht das Angebot aber am Anfang.

30.09.2019

Den ersten Eröffnungstermin am 21. September musste Elena Thayenthal absagen. Nun hat die Jungunternehmerin alle Genehmigungen für ihren Neuruppiner Unverpacktladen. Erste Kunden können in dem plastikfreien Geschäft am 2. Oktober stöbern.

30.09.2019