Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Feuerwehr wehrt Gefahr mit Kaugummi ab
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Feuerwehr wehrt Gefahr mit Kaugummi ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:36 12.01.2020
Die Feuerwehr kommt (Symbolbild). Quelle: Peter Geisler
Neuruppin

Zu einer Kollision zweier Lastwagen-Gespanne kam es am Freitag gegen 16 Uhr auf einem Supermarkt-Parkplatz an der Holländer Mühle in Neuruppin.

Dort wollte der 47-jährige Fahrer eines Lkw Scania mit seinem Gespann wenden und schätzte aber den Abstand zu einem dort bereits geparkten Sattelauflieger der Marke DAF falsch ein.

28 000 Euro Sachschaden

Er streifte das Gespann seitlich und richtete dabei an beiden Fahrzeugen einen Sachschaden von 28 000 Euro an. Beide Lastwagen blieben fahrbereit, der DAF blieb auch erst einmal stehen.

Erst am nächsten Tag aber fiel einem Passanten auf, dass der DAF Flüssigkeit verlor. Der Ad-blue-Tank war bei der Kollision Leck geschlagen. Die Polizei rief die Feuerwehr hinzu, die das Leck mit einem Kaugummi provisorisch abdichtete. Die bereits ausgelaufene Flüssigkeit konnte gebunden werden.

Von MAZ-online

Eine volltrunkene Frau hat am Freitagnachmittag in der Straße zur Mesche in Neuruppin immer wieder für gefährliche Momente gesorgt, weil sie vor fahrende Autos auf die Straße lief. Die Autofahrer mussten Vollbremsungen machen.

12.01.2020

Das Weihnachtsbaumverbrennen der Feuerwache Südwest im Neuruppiner Stadtteil Treskow ist für die Feuerwehrleute und die viele Gäste zu einer schönen Tradition geworden. Am Samstag fand es zum 10. Mal statt, mit 200 Besuchern.

12.01.2020

Neuruppin braucht in den nächsten Jahren hunderte neue Wohnungen. Deshalb prüft die Stadt, ob auf dem ehemaligen Flugplatz ein neues Wohngebiet entstehen könnte. Altlasten und Munition aus dem Zweiten Weltkrieg könnten das sehr teuer machen.

11.01.2020