Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Lkw kollidieren auf A24 bei Neuruppin und verursachen langen Stau
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Lkw kollidieren auf A24 bei Neuruppin und verursachen langen Stau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:26 14.01.2020
Nach einem Auffahrunfall auf der A24 bildete sich ein langer Stau, da der Streckenabschnitt komplett gesperrt werden musste. Quelle: Julian Stähle
Neuruppin

Ein Lastwagen ist in der Nacht von Montag zu Dienstag auf der A 24 bei Neuruppin auf ein Stauende aufgefahren. Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge hatte der 60 Jahre alte Fahrer eines Sattelzuges kurz nach Mitternacht gegen 0.10 Uhr offenbar das Ende eines Staus übersehen, der sich hinter einem Schwerlasttransport gebildet hatte.

Der Lkw krachte ungebremst in einen vorausfahrenden Sattelzug aus Tschechien und schob diesen wiederum auf einen Sattelzug aus Polen.

Verletzt wurde dabei niemand, es entstand aber ein erheblicher Sachschaden, den die Polizei auf mehr als 200.000 Euro beziffert. Für die Unfallaufnahme musste die Autobahn in Richtung Hamburg zwischen den Anschlussstellen Neuruppin-Süd und Neuruppin voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde abgeleitet.

Lange Staus durch Vollsperrung

Kurzzeitig hatten die Rettungskräfte gegen 1.30 Uhr den linken Fahrstreifen wieder freigegeben. Da sich jedoch herausgestellt hatte, dass der Wagen des Unfallverursachers und der direkt von ihm getroffene tschechische Sattelzug nicht mehr fahrbereit waren, musste ab 3.40 Uhr die gesamte Fahrbahn für die Bergung erneut für mehrere Stunden gesperrt werden. Erst gegen 9.30 Uhr war die Strecke wieder freigegeben. Es kam zu langen Staus.

Von RND/isc

Ohne Zusteller keine MAZ: Sie stehen mitten in der Nacht auf, damit die Leserinnen und Leser jeden Morgen ihre druckfrische Zeitung im Briefkasten finden. Einer von ihnen ist Ulrich Krause in Neuruppin.

14.01.2020

Damit hat die Behörde wohl nicht gerechnet: In den ersten drei Monaten ist in Berlin das neue Angebot, sein Auto online am heimischen Rechner oder mit dem Smartphone an- und abzumelden kaum angenommen worden. In Ostprignitz-Ruppin startet das Projekt am 20. Januar.

13.01.2020

Als neue Leiterin des Lindower Ordnungsamtes ist Manuela Schaefer (39) auch für den guten Kontakt zu den Feuerwehren im Amt zuständig. Die etwa 100 Kameraden sollen in Kürze neue Einsatzbekleidung erhalten.

13.01.2020