Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin 55-jähriger Mann ertrinkt bei Rheinsberg
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin 55-jähriger Mann ertrinkt bei Rheinsberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 28.07.2019
Der Wittwesee bei Rheinsberg liegt im Naturschutzgebiet. Dort ertrank der Mann. Quelle: MAZ
Anzeige
Rheinsberg

Erneut hat sich ein Badeunfall im Ruppiner Land ereignet: Ein 55 Jahre alter Mann ist am Freitagabend im Wittwesee bei Rheinsberg ertrunken. Das hat die Polizei am Sonntag mitgeteilt.

Der Mann war am frühen Abend schwimmen gegangen. Kurze Zeit später wurde er dann von einem Bekannten im Schilfgürtel leblos treibend gefunden. Rettungsdienst und Polizei wurden gegen 19.20 Uhr alarmiert.

Anzeige

Durch mehrere Personen vor Ort wurden sofort Erste-Hilfe-Maßnahmen eingeleitet. Die Sanitäter des Rettungsdienstes versuchten die Reanimation. Doch der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Keine Hinweise auf Fremdverschulden

Der Leichnam wurde vorerst von der Polizei beschlagnahmt. Hinweise auf ein Fremdeinwirken liegen aber nicht vor, sagt Polizeihauptkommissar Christian Raschke. Die Familie des Verstorbenen wurde am Freitagabend über den tragischen Unglücksfall verständigt.

Der Mann ist in der Region zuhause: Er stammt aus dem Landkreis Ostprignitz-Ruppin.

Bereits vor einem Monat war ein 42 Jahre alter Mann im Ruppiner See ertrunken. Er war an der Seepromenade in der Nähe der Fontanetherme ins Wasser gestiegen und plötzlich untergegangen.

Rettungskräfte suchen vermisste Schwimmerin im Riewendsee

Unterdessen suchen Rettungskräfte am Riewendsee nach einer vermissten 56-Jährigen. Die Frau war auf dem See schwimmen, als eine Zeugin sah, wie die Schwimmerin um Hilfe rief und unterging.

Ein weiterer Badeunfall ereignete sich am Liepnitzsee. Eine 72-Jährige konnte dort nur noch tot geborgen werden.

Von Katharina Kastner