Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Der Naturschutzbund will das Rebhuhn retten
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin

Naturschutzbund Nabu will das Rebhuhn retten

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:49 11.10.2020
1991 wurde das Rebhuhn zum Vogel des Jahres gewählt. Jetzt ist wieder Jagdzeit. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Seit 1980 sind die Rebhuhnbestände in Deutschland um 91 Prozent zurückgegangen. Um auf die dramatische Entwicklung aufmerksam zu machen, hat der Naturschutzbund (Nabu) eine offizielle Beschwerde gegen Deutschland bei der EU-Kommission eingereicht.

Nach Ansicht des Nabu verstoßen Bund und Länder gegen die Forderungen der EU-Vogelschutzrichtlinie, die einen guten Erhaltungszustand aller wildlebenden Vogelarten festschreibt und die Länder auffordert, dafür angemessene Maßnahmen zu ergreifen. Nach Meinung von Nabu-Präsident Jörg-Andreas Krüger ist das Schicksal des Rebhuhns ein besonders eindrückliches Beispiel für die miserable Umsetzung dieser EU-Verpflichtungen in Deutschland.

Anzeige

Der Präsident macht die durch Subventionen fehlgesteuerte Landwirtschaft für die Entwicklung verantwortlich, die der Art – wie vielen anderen Feldvogelarten – Lebensraum und Nahrung raubt. Der Naturschutzbund fordert rechtliche Schritte der Europäischen Kommission, um dem Rebhuhn Lebensraum zu reservieren.

Von Cornelia Felsch

Absagen bei Faschingsvereinen im Nordwesten Brandenburgs - Karneval in und um Neuruppin fällt größtenteils Corona zum Opfer
09.10.2020