Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Erst ein Antrag für Kulturförderung
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Erst ein Antrag für Kulturförderung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:08 25.09.2019
Veranstaltungen der Kammeroper Rheinsberg, auf dem Foto Der kleine Freischütz von 2018, unterstützt der Landkreis seit Jahren. Quelle: Peter Geisler
Neuruppin

Nur noch bis zum 15. Oktober können Vereine und Institutionen bei der Kreisverwaltung in Neuruppin einen Zuschuss für ein Kulturprojekt im nächsten Jahr stellen. Das könnte sich durchaus lohnen, stellt doch der Landkreis Ostprignitz-Ruppin für die Kulturförderung 2020 genau 143 000 Euro zur Verfügung.

Projekte sollen die Region bereichern

„Im Schnitt der vergangenen zwei, drei Jahre gab es stets mehr als 20 Anträge“, sagte am Mittwoch Eylin Roß, die sich beim Kreis um die Kulturförderung kümmert. Zwar liegt bisher lediglich ein Antrag auf einen Zuschuss in Neuruppin vor, dennoch ist Roß nicht beunruhigt. „Die meisten Anträge kommen immer kurz vor Toresschluss.“

Gefördert werden vom Kreis maximal die Hälfte der Gesamtkosten. Der Rest des Geldes muss durch Eigenmittel oder andere Förderer erbracht werden. Ausschlaggebend dafür, ob und in welcher Höhe ein Zuschuss gewährt wird, ist die Kulturrichtlinie des Landkreises. Demnach sollen die Projekte die Region bereichern und möglichst weit ausstrahlen. Im Februar wird der Kreiskulturausschuss über die von der Verwaltung geprüften Vorschläge beraten, die Entscheidung über die Kulturförderung liegt aber bei Landrat Ralf Reinhardt (SPD).

Kreis will auch kleine Veranstaltungen fördern

„Wir versuchen, auch das kleinste Projekt zu fördern und nicht nur die großen Städte zu bedenken“, betonte Roß. Deshalb sei es in den vergangenen zwei Jahren auch gelungen, dass jeweils sechs oder sieben neuen Projekte einen Zuschuss erhielten. Zudem erhalte nahezu jede Region eine Förderung, bis auf Lindow, so Roß.

Von Andreas Vogel

Diese Prüfung hat sich gelohnt: Ein Neuruppiner Haushalt kann nach einem Stromspar-Check mehr als 300 Euro pro Jahr an Kosten sparen. Das Projekt läuft seit 2011 in Ostprignitz-Ruppin. Jetzt gab es den 1000. Stromspar-Check.

25.09.2019

Große Umbrüche prägten das Stadtleben im 19. Jahrhundert. Fontane, der gewissermaßen der Chronist dieser Zeit ist, beschreibt diesen Wandel aber kaum. Eine neue Ausstellung in Neuruppin beschäftigt sich nun mit dieser Leerstelle in seinem Werk.

25.09.2019

Auch einige Reisende aus dem Ruppiner Land befinden sich mit einem der Thomas-Cook-Ableger im Ausland. Mehrere weitere Dutzend wissen noch nicht, ob sie ihren Urlaub später antreten können. Wie es um die Condor-Kunden steht, ist nach der Thomas-Cook-Pleite unklar. Die Reisebüros rund um Neuruppin stehen vor Herausforderungen.

25.09.2019