Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Landrat will mehr Geld für die Kliniken
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Landrat will mehr Geld für die Kliniken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:38 08.05.2019
Neuruppins Bürgermeister Jens-Peter Golde (l.) und Landrat Ralf Reinhardt reihten sich am Dienstag in den Protest der MHB-Studenten ein. Quelle: Andreas Vogel
Neuruppin

Krankenhäuser, die sich um die Ausbildung von medizinischem Personal kümmern, sollten eine Extra-Förderung vom Land erhalten. Diese Anregung von Landrat Ralf Reinhardt (SPD) bei der Tagung des Landeskabinetts am Dienstag in den Ruppiner Kliniken will Finanzminister Christian Görke (Linke) prüfen lassen. Reinhardt zeigte sich über diese Zusage am Mittwoch froh. „Ich habe nicht erwartet, dass das Land dem Vorstoß gleich zustimmt.“ Reinhardt geht davon aus, dass es mehrerer Anläufe bedarf, bis Ausbildungs-Krankenhäuser wie die Ruppiner Kliniken oder das Krankenhaus in der Stadt Brandenburg von einer gesonderten Landesförderung profitieren können.

Den Kliniken fehlen Millionen

Dabei bräuchte das Neuruppiner Krankenhaus schon jetzt deutlich mehr Unterstützung. Allein in diesem Jahr klafft eine riesige Lücke im Investitionsbedarfsplan der Ruppiner Kliniken. Demnach verschlingen die als dringend angesehenen Investitionen vermutlich mehr als 13 Millionen Euro, hatte Geschäftsführer Matthias Voth erklärt. Das Land, das für Krankenhausinvestitionen zuständig ist, hat für die Ruppiner Kliniken in diesem Jahr aber lediglich 4,5 Millionen Euro geplant.

Landrat: Land kann bei der MHB einsteigen

Hinzu kommt, dass weiter unklar ist, ob Neuruppin Standort für einen ständigen Rettungshubschrauber wird. Darauf drängen Landkreis und Klinik zwar seit Langem – aber die Materie ist nicht allein wegen des zusätzlichen Geldes, das das Land dafür in die Hand nehmen müsste, schwierig. Denn für Rettungshubschrauber ist das Innenministerium zuständig, für die Krankenhäuser das Gesundheitsministerium und für die Medizinische Hochschule (MHB), die wie das Neuruppiner Krankenhaus ein kommunales Unternehmen ist, das Wissenschaftsministerium. Selbst das scheine jedoch noch längst nicht jedes Mitglied in der Landesregierung zu wissen, sagte Reinhardt ernüchtert.

Der Landrat erneuerte am Mittwoch zudem seinen Vorstoß, dass das Land jederzeit bei der MHB einsteigen könne. Das ist auch ein Ziel der Linken. In ihrem Landtagswahlprogramm heiße es, dass das Land Gesellschafter bei der MHB werden soll, sagte deren Neuruppiner Landtagskandidat Ronny Kretschmer. av

Von Andreas Vogel

Seit Dienstag muss sich ein 24-Jähriger wegen der Vergewaltigung seiner Mitbewohnerin vor dem Landgericht Neuruppin verantworten. Da er, wie er sagt, nicht nur Alkohol, sondern auch Drogen konsumiert hat, ordnete das Gericht eine Blutuntersuchung an.

11.05.2019

Erstmals vergeben die Fontanestadt Neuruppin und das Land Brandenburg in diesem Jahr einen gemeinsamen Fontane-Literaturpreis. Er ist mit 40.000 Euro dotiert. Die Preisträgerin Peggy Mädler hat schon die nächste Romanidee im Kopf.

11.05.2019

Die Züge des Prignitz-Expresses bleiben ein Problem. Deshalb will die Landesregierung jetzt das Gespräch mit der Bahn suchen – weil diese sich nicht an Vereinbarungen halte, sagte Ministerpräsident Dietmar Woidke in Neuruppin.

10.05.2019