Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Neuer Chef des Jobcenters
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Neuer Chef des Jobcenters
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 07.01.2019
Axel Schmidt, bisher Hauptamtsleiter in Perleberg, wird Leiter des Jobcenters OPR. Quelle: foto: Privat
Neuruppin

Es hat zwar einige Monate gedauert. Aber nun erhält das Jobcenter in Ostprignitz-Ruppin, das für die Integration von Langzeitarbeitslosen und das Betreuen der sogenannten Bedarfsgemeinschaften im Landkreis zuständig ist, wieder einen neuen Chef: Axel Schmidt (34), seit Herbst 2016 Hauptamtsleiter im Perleberger Ratshaus, wird den Chefposten zum 1. März übernehmen.

Zwölf Jahre bei der Bundeswehr

Der 34-Jährige stammt aus Mecklenburg-Vorpommern und ist in der Nähe von Bad Doberan groß geworden. Die gut 12.000 Einwohner zählende Stadt gehört zum Landkreis Rostock. Nach dem Abitur ging Schmidt zur Bundeswehr. Er schlug die Offizierslaufbahn ein und verpflichtete sich für zwölf Jahre. Beim Bund studierte er Staats- und Sozialwissenschaften und beendete dieses mit einem Master-Abschluss. Danach studierte er in Hagen in Nordrhein-Westfalen, wo es die einzige staatliche Fernuniversität Deutschlands gibt.

Bei der Bundeswehr übte Schmidt verschiedene Aufgaben aus. Dazu gehörten Medienanalyse, Öffentlichkeitsarbeit sowie die Ausbildung von Teilnehmern für Führungspositionen. Stationiert war Axel Schmidt bis August 2016 in Rheinland-Pfalz. Er nahm aber auch an Auslandseinsätzen teil. So war er zweimal in Afghanistan, aber auch in weniger konfliktreichen Ländern wie in Kanada und Italien.

Knapp 5000 Bedarfsgemeinschaften

Im September 2016 wurde Schmidt Hauptamtsleiter im Perleberger Rathaus. Dort ist er für Verwaltungs- und Ordnungsangelegenheiten sowie für Kultur und Tourismus zuständig.

Ab März leitet Schmidt nun das Jobcenter in Ostprignitz-Ruppin. Der bisherige Chef Bernd Lüdemann aus Wittstock war Ende Juli mit 64 Jahren in den Ruhestand gegangen. Seitdem wurde das Amt von der sogenannten zweiten Reihe der Behörde geleitet.

Schmidt ist damit für die Betreuung von knapp 5000 sogenannten Bedarfsgemeinschaften im Landkreis zuständig, wobei im Schnitt jede aus 1,7 Personen besteht. Zum Vergleich: Im November 2004, als der SPD-Kreispolitiker Lüdemann zum Chef des Jobcenters gewählt wurde, das von vielen auch einfach nur Hartz-Amt genannt wurde, gab es mehr als 11.000 Bedarfsgemeinschaften in Ostprignitz-Ruppin.

Bereits Anfang Dezember gewählt

Schmidt wollte sich am Montag nicht zu seinem neuen Amt äußern – weil er noch in Perleberg arbeitet, dort auch Personalleiter ist und seine neue Tätigkeit ja noch gar nicht begonnen habe.

Der Kreistag in Neuruppin hatte Schmidt im Dezember im nichtöffentlichen Teil der Sitzung auf Vorschlag von Landrat Ralf Reinhardt (SPD) gewählt. Wie viele Bewerber es für den Posten gab, das verrät der Kreis nicht. Durchgesickert ist lediglich, dass es mehrere Bewerber gegeben hatte, von denen fünf zum Vorstellungsgespräch eingeladen worden sein sollen. Schmidt war für Landrat Reinhardt der Überzeugendste.

Von Andreas Vogel

„Nachts sieht man Dämonen in den Baumkronen, die Nachbarschaft betet Satan an“: Der neue Song „Neuruppin 2“ von Nord Nord Muzikk und den Berliner Rappern K.I.Z. zeichnet ein gruseliges Porträt der Stadt. Auch das zugehörige Musikvideo ist sehr düster geraten.

10.01.2019

Die Ruppiner Kliniken wollen in diesem Jahr mit dem Umbau des Hauses G beginnen. Dort soll ein neues Fachärztezentrum für Neuruppin entstehen. Auch das ambulante Operationszentrum soll in das Gebäude einziehen.

07.01.2019

Der Neuruppiner Ortsteil hat eine neue Vertretung gewählt. Der alte Beirat war im Sommer aufgelöst worden. Zur Wahl am Sonntag bewarben sich fünf Kandidaten. Wer neuer Ortsvorsteher wird, steht noch nicht fest.

09.01.2019