Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Neuruppin Plastik „Reh mit Kitz“ ist verschwunden
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Plastik „Reh mit Kitz“ ist verschwunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
01:15 16.05.2019
Die Bronzeskulptur stand gut 54 Jahre vor der alten Poliklinik in Neuruppin. Quelle: Dr. Karl-Heinz Götz
Anzeige
Neuruppin

 Waren Diebe am Werk? Peter Pusch ist irritiert. Der Neuruppiner Verleger und Regionalhistoriker hat bemerkt, dass seit Freitag die Bronzeskulptur „Reh mit Kitz“, die seit 1965 vor der einstigen Poliklinik in der Neustädter Straße stand, verschwunden ist.

„Es sieht aus, als ob sie mit brachialer Gewalt entfernt wurde“, sagte Peter Pusch am Montag. Denn die kleine Rasenfläche unter den Bäumen sei „wüst hinterlassen“ worden. Doch Klinik-Sprecherin Verena Clasen beruhigt: „Die Rehe gehören uns.“

Anzeige

Wer kauft die alte Poliklinik?

Demnach haben Mitarbeiter der Kliniken die Plastik am Freitag abmontiert. Das von Johann Robert Korn (1873 bis 1921) geschaffene Kunstwerk soll einmal vor dem Fachärztehaus aufgestellt werden, wenn die Arbeiten an diesem beendet sind. Weil das noch etwas dauern kann, soll die Bronzeskulptur bis dahin das Klinikgelände schmücken. Der genaue Standort ist aber noch unklar, so Clasen.

Offen ist demnach ebenfalls, wer der neue Eigentümer der alten Poliklinik in der Neustädter Straße wird. „Der Verkauf ist noch nicht abgeschlossen“, so Clasen. Deshalb könne sie auch noch nicht sagen, was aus dem Areal wird.

Kunstwerk stand erst vor Offizierskasino

Klar ist indes, dass das Kunstwerk von Bildhauer Korn von 1935 bis 1965 vor dem einstigen Offizierskasino und späteren „HO-Spezialhandel“ im Wald vor Alt Ruppin stand. „’Ricke mit Kitz’ war eine beliebte Darstellung“, weiß Regionalhistoriker Pusch. Ähnlich Abgüsse des Werks von Korn gibt es demnach am Antilopenhaus im Zoologischen Garten in Berlin sowie auf dem Parkfriedhof Lichterfelde.

Von Andreas Vogel

Anzeige